Hilfe bei Gleichgewichtsstörungen: Übungen für Parkinson-Patienten

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Therapeutische Übungen sollen den Beschwerden eines Parkinson-Erkrankten vorbeugen oder sie reduzieren. Vor allem Gleichgewichtsstörungen und Gangblockaden machen den Betroffenen zu schaffen. Helfen Sie Ihrem Angehörigen beim Training und stehen Sie ihm unterstützend zur Seite.

Sicherheit beim Training für Parkinson-Erkrankte

Zwei erhebliche Probleme bei Parkinson sind Gleichgewichtsstörungen, die durch Schwindel erzeugt werden, und Gangblockaden. Um ein flüssiges Gehen anzustreben, kann Ihr Angehöriger auch zu Hause trainieren und muss sich nicht nur auf die Physiotherapietermine verlassen. Wichtig ist, dass zunächst mit dem Facharzt abgeklärt wird, in welchem Umfang der Betroffene die Übungen durchführen darf, ohne sich zu überfordern.

Um einen Sturz zu vermeiden, sollte immer eine Person bereit stehen. Wenn Sie selbst nicht in der Lage sein sollten, hierbei Unterstützung zu bieten, bitten Sie eine andere Person, zu der Ihr Angehöriger Vertrauen hat. Falls Ihr Angehöriger außerdem Osteoporose hat, sollte er Hüft- und Knieprotektoren tragen.

Balancieren üben für den Gleichgewichtssinn

Mithilfe einer dünnen Schnur oder eines Streifens Klebeband wie Malerkrepp, der sich leicht wieder vom Boden lösen lässt, markieren Sie eine Strecke, auf der Ihr Angehöriger üben kann. Auf einem Kissen oder einer nicht zu dicken Matratze kann er ebenfalls balancieren üben. Wenn der Betroffene noch recht standfest ist, dürfen Sie die Übungen anspruchsvoller gestalten:

Lassen Sie ihn mit geschlossenen Augen auf der weichen Unterlage stehen, auf einem Bein balancieren, zwischen Fersen und Zehenspitzen hin- und herwippen und/oder einen Ball um den Körper kreisen lassen. Möglicherweise hilft es Ihrem Angehörigen, wenn er die Übungen in der Nähe eines Haltgriffs durchführt, sodass er sich schnell festhalten kann, falls er zu fallen droht. Stehen Sie zusätzlich parat.

Übung bei Parkinson: Gleichgewicht trotz Ablenkung trainieren

Im Alltag wird Ihr parkinsonerkrankter Angehöriger immer wieder Situationen ausgesetzt sein, in denen er abgelenkt wird und sich nicht vollständig auf seine Bewegung konzentrieren kann. Wenn sein Gesundheitszustand es zulässt, kann er diese Ablenkung simulieren und üben, sie zu meistern. Dazu eignen sich folgende Übungen:

  • Im Stand einen Ball hoch werfen und wieder auffangen
  • Einen Luftballon antippen, sodass er immer auf der gleichen Höhe bleibt
  • Einen Ball mit dem Fuß vorwärts und rückwärts bewegen, eventuell um die Möbel herum leiten

Wir klären Sie auf was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.01.2015 aktualisiert.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Parkinson

Bewerten Sie diesen Artikel

Hilfe bei Gleichgewichtsstörungen: Übungen für Parkinson-Patienten 5,00 von 5 Sternen. 1 Stimmen


Krankheiten

Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Telefonberatung!

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Mehr zum Thema

Parkinson-Symptome durch Krankengymnastik verbessern

Parkinson ist eine Störung des Zentralen Nervensystems, die fortschreitet und zu Bewegungsstörungen führt. Noch gibt es keine Behandlung von Parkinson, eine Heilung ist also… Artikel lesen ›

Woran können Sie Parkinson erkennen?

Bei Morbus Parkinson gibt es vier Hauptsymptome, an denen Sie die Krankheit erkennen können: Zittern, Verlangsamung der Bewegungen, Versteifung der Muskeln und Störungen in… Artikel lesen ›

Frühsymptome für Parkinson

Parkinson beginnt schleichend und kann über mehrere Jahre unspezifische Symptome aufweisen, die vom Betroffenen und Allgemeinarzt nur schwer zu erkennen sind. Morbus Parkinson gehört… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Parkinson-Symptome durch Krankengymnastik verbessern

Woran können Sie Parkinson erkennen?

Frühsymptome für Parkinson

Welche Symptome hat Parkinson und wie kann man sie lindern?

Welcher Sport bei Parkinson helfen kann

Parkinson

Die Diagnose Parkinson ist für die meisten Erkrankten und deren Angehörige ein Schock. Viele befürchten eine baldige Pflegebedürftigkeit und haben Angst vor den Symptomen. Dass es bereits verschiedene Therapiemöglichkeiten für Betroffene gibt, mit deren Hilfe viele noch lange aktiv bleiben können, ist weniger bekannt. Lesen Sie hier, mit welchen Beschwerden man rechnen muss und wie man Parkinson heute behandeln kann.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.