Vorsorgevollmacht: Was tun bei Missbrauch?

Erhalten Sie in dem curendo Mitgliederbereich Beratung von Experten.

Die Vorsorgevollmacht spricht dem Bevollmächtigten enorme Rechte zu. Sie basiert auf dem absoluten persönlichen Vertrauen des Vollmachtgebers. Aber was kann getan werden, wenn der Verdacht des Missbrauchs dieses Vertrauens besteht?

waageFoto: pixabay.com

Eine Vorsorgevollmacht beruht auf dem absoluten persönlichen Vertrauen des Vollmachtgebers. Gerät dieser dann wirklich in eine Notsituation, sei es durch Krankheit oder einen Unfall, muss er sich auf den Bevollmächtigten verlassen. Traurigerweise kommt es immer wieder vor, dass eben dieses Vertrauen ausgenutzt wird und die Vorsorgevollmacht falsch eingesetzt wird.

Oftmals stehen die Angehörigen dabei und wissen nicht, wie Sie bei einem solchen Vertrauensmissbrauch reagieren sollen. Es entsteht ein Gefühl der Hilflosigkeit, das nicht sein muss.

Missbrauch der Vorsorgevollmacht melden
Wenn Sie den Missbrauch einer Vorsorgevollmacht feststellen, sollten Sie diesen umgehend dem Vormundschaftsgericht melden. Denn dies kann nur entsprechend gegen einen solchen Missbrauch vorgehen, wenn es davon Kenntnis hat.

Was kann das Vormundschaftsgericht bewirken?
Das Vormundschaftsgericht kann bei einem Missbrauch der Vorsorgevollmacht einen Kontrollbetreuer einsetzen. Soweit dieser nicht sogar durch die Vorsorgevollmacht bereits benannt ist (Kontrollbevollmächtigter). Der Kontrollbevollmächtigte besitzt allerdings nur die vom Vollmachtgeber erteilten Rechte.

Welche Rechte hat der Kontrollbetreuer?
Die Rechte des Kontrollbetreuers umfassen meistens die Bestimmung des Aufenthaltsortes, Vermögensangelegenheiten, Entscheidung über die Unterbringung, ärztliche und pflegerische Maßnahmen und alle behördlichen Angelegenheiten.

Wenn Sie sich über diesen Artikel mit anderen Pflegenden austauschen möchten, registrieren Sie sich für den curendo Mitgliederbereich.

Verfasst von:

Aktualisiert am: 18.09.2014

Schlagwörter:

Kategorien: Vorsorgevollmacht

Bewerten Sie diesen Artikel

Vorsorgevollmacht: Was tun bei Missbrauch? 1,00 von 5 Sternen. 1 Stimmen

Anzeige

Recht


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Veranstaltungskalender

Machen Sie hier Ihre Veranstaltungen bekannt - von Symposien und Fortbildungen bis hin zu Pflegekursen und Treffen in der Nachbarschaft. Zu den Veranstaltungen

Von Experten beantwortet

Hier finden Sie eine Auswahl wichtiger Fragen und deren Antworten, die uns in den letzten Jahren gestellt wurden. Zu den Fragen und Antworten



Pflegekurse

Suchen und finden Sie Pflegekurse und Pflegeschulungen in Ihrer Nähe. Pflegekurse finden

Pflegestützpunkte

Suchen und finden Sie einen Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe. Pflegestützpunkte finden

Mehr zum Thema

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Mit einer Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung stellen Personen sicher, dass ihre Belange auch bei eigener Hilflosigkeit ausschließlich nach ihrem eigenen Willen geregelt werden. Artikel lesen ›

paragraph mann
Welche Vollmachten sind notwendig?

Mit der Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen stellt sich für viele Pflegende die Frage nach den Vollmachten. Leider… Artikel lesen ›

Vorsorgevollmacht: Ein gesetzlicher Vertreter

Vorsorgevollmacht und Entmündigung? Diese Worte kursieren immer wieder durch den Volksmund. Doch was hat es wirklich damit auf sich. Wie, wann und vor allem… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Sind die Kinder eines Pflegebedürftigen automatisch unterschriftsberechtigt?

Muss meine Patientenverfügung mit meinem Hausarzt abgesprochen werden?

Vorsorgevollmacht

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht ermächtigt man eine Vertrauensperson, im Notfall bestimmte Aufgaben zu erledigen. Der Bevollmächtige handelt dann als Stellvertreter des Vollmachtgebers.

Alle Beiträge zum Thema ›