OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Demenz

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei. Komplettservice. Direkt nach Hause. Jetzt informieren

Demenz

Demenzpaten: So helfen Sie ehrenamtlich Demenzkranken

Momente, die wir mit Demenzkranken authentisch erleben, sind von besonderer Intensität. Wenn auch Sie diese Momente erleben und ehrenamtlich tätig werden wollen, werden Sie doch Demenzpate. Demenzpaten beschreiben, sammeln und vermitteln Informationen. Sie verstehen sich als Multiplikatoren für effektivere Hilfestellung und Aufklärung über Demenz in der Gesellschaft. Artikel lesen ›

Demenz

Weglauftendenz: So reagieren Sie, wenn Ihr Angehöriger vermisst wird

Immer wieder verirren sich Demenzerkrankte. Sie können Gefahren nicht einschätzen und wissen nicht mehr, wo sie wohnen. Dadurch sind sie einer erheblichen Gefährdung ausgesetzt. Dann müssen sie von der Polizei gesucht werden. Sie können dieses Risiko nicht ausschließen – aber Sie können auf die Hinlauftendenz vorbereitet sein. Artikel lesen ›

Demenz

Kommunikation mit Demenzkranken: Einfühlsame Gespräche mit verblüffender Wirkung

Es ist gar nicht so einfach, sich Zutritt zu der Welt zu verschaffen, in denen Demenzkranke leben. Wenn eine Mutter das eigene Kind nicht mehr erkennt, wenn die demenzerkrankte Ehefrau ihren Ehemann für einen Dieb hält. In dieser Situation die richtigen Worte zu finden und entsprechend zu reagieren, ohne dass die Situation eskaliert, ist oft nicht einfach. Artikel lesen ›

Demenz

Mit dem Demenzkranken Urlaub machen in Pflegehotels

Als pflegender Angehöriger brauchen Sie regelmäßig Auszeiten, in denen Sie sich regenerieren können. Ein Urlaub mit Tapetenwechsel gehört dazu. Wenn Sie aber ohne Ihren Pflegebedürftigen nicht verreisen mögen, weil Sie sonst ein schlechtes Gewissen plagt, können Sie sich auch gemeinsam in Pflegehotels erholen. Artikel lesen ›

Demenz

Wo Sie Unterstützung bei der Pflege demenzkranker Menschen bekommen

Wer einen demenzkranken Angehörigen zu Hause betreut und pflegt, erfährt immer wieder, wie sehr diese Tätigkeit anstrengt. Sie ist nicht nur mit körperlicher Arbeit verbunden, sondern erfordert auch viel Einfühlungsvermögen und mentale Stärke. Auf die Dauer kann kein Mensch diese Aufgabe allein bewältigen, denn jeder braucht auch Zeit, um sich zu entspannen und etwas für sich zu tun. Artikel lesen ›

Demenz, Ernährung

Gesunde Ernährung bei Demenz: Sekundäre Pflanzenstoffe aus Petersilie, Möhren und Co

Sekundäre Pflanzenstoffe werden derzeit in verschiedensten Studien auf unterschiedlichste Gesundheitswirkungen hin untersucht – mit meist erstaunlich positiven Ergebnissen. Der sekundäre Pflanzenstoff Luteolin beispielsweise steht aktuell in der Diskussion, möglicherweise das Gedächtnis im Alter unterstützen zu können. Nutzen Sie die Kraft der regionalen Gemüse bei der Ernährung von Demenzkranken. Artikel lesen ›

Demenz, Ernährung

Nitrat in Lebensmitteln: Nicht nur bei Demenz gesundheitswirksam

Nitrat in Lebensmitteln steht schon lange und immer wieder in der Diskussion. Nun scheint wissenschaftlich belegt zu sein, dass Nahrungsnitrat gesundheitsfördernde Eigenschaften hat. Es ist unter anderem bei Bluthochdruck, Demenz und Karies wirksam. Artikel lesen ›

Demenz

Demenz: Welche Rolle spielt das Schlafhormon Melatonin?

Melatonin ist ein Hormon, welches unter anderem an der Steuerung des Schlaf-Wach-Rhythmus wesentlich beteiligt ist. Weiterhin zeigt eine ausreichende Melatonin-Versorgung positive Wirkungen auf eine Reihe von Erkrankungen, darunter auch auf Demenz. Wie können Sie die Produktion von Melatonin bei Ihrem Angehörigen steigern? Artikel lesen ›

Alzheimer Symptome

Symptome der Alzheimer-Demenz: So erkennen Sie erste Anzeichen

Unter den verschiedenen Formen der Demenzerkrankungen ist die Alzheimer-Krankheit die häufigste Form, ihre Ursache ist allerdings nicht vollständig geklärt. Da sich hierbei das Nervensystem des Gehirns verändert, treten typische Symptome auf, die der Alzheimer-Demenz zugeordnet werden können. Artikel lesen ›

Demenz

Demenz: Traubensaft kann die Gehirnaktivität verbessern

Die Demenz als altersbedingte Funktionseinschränkung steht in engem Zusammenhang mit der Ernährung. Eine gesunde, ausgewogene Ernährungsweise mit hohem Rohkostanteil, Vollkornprodukten, fettarmen Milchprodukten und Fisch kann vorbeugend wirken. Zudem scheint Traubensaft einer aktuellen Studie zufolge positiven Einfluss auf die Aktivität des Gehirns zu haben. Artikel lesen ›

Demenz

Demenz ist Oberbegriff für Erkrankungen des Gehirns, die vorwiegend im Alter auftritt. Sie beeinträchtigt unter anderem das Gedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache, Motorik, Orientierung, aber auch die Gemütslage und die sozialen Fähigkeiten.

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.