Umgang mit Demenzerkrankten – was ist zu beachten?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Umgang mit Demenzerkrankten

Festliche Stimmung: Darauf müssen Sie beim Umgang mit Demenzkranken achten

Bei Familienfesten kann es leicht zur Eskalation kommen. Besonders, wenn die Demenz im Anfangsstadium ist und Familienmitglieder noch nicht bewusst mit der Krankheit umgehen, kann ein Familienfest leicht ins Gegenteil umschlagen. Abgesehen von der eigentlichen Situation während des Festes steht der betroffene Demenzkranke zusätzlich unter dem Stress, den Emotionen bringen. Artikel lesen ›

Personenzentrierte Pflege

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Im Vordergrund steht die Persönlichkeit

Personenzentrierte Arbeit bedeutet, dass Menschen mit Demenz im Alltag ständig in ihrem „Person-Sein“ gefördert und bestärkt werden müssen. Diese Anspruch entspringt jahrelanger Forschung des 1998 verstorbenen Psychologie Dozenten Tom Kitwood und der Bradford Dementia Group. Artikel lesen ›

Personenzentrierte Pflege

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Die Grundbedürfnisse Liebe und Trost

Menschen mit Demenz in ihrer Persönlichkeit zu bestärken, ist der Kern von des personenzentrierten Ansatzes nach Tom Kitwood. Der 1998 verstorbene Psychologie-Dozent geht davon aus, dass demenziell veränderte Menschen im Kern 6 Grundbedürfnisse haben. Artikel lesen ›

Personenzentrierte Pflege

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Bindung und Gruppenzugehörigkeit

Möglicherweise geht es Ihnen auch so. Im Kino oder Theater ist es schöner, wenn Sie mit anderen zusammen hingehen. Alleine macht es nur halb so viel Spaß wie als Teil einer Gruppe. Ähnlich geht es Demenz-Patienten auch. Je mehr sie sich in einer Gruppe anerkannt fühlen und je weniger sie aufgrund Ihrer Defizite abgelehnt werden, desto wohler fühlen sie sich. Artikel lesen ›

Hörgeräte, Umgang mit Demenzerkrankten

Mit Schwerhörigkeit bei Demenzkranken umgehen

Viele Demenzkranke leiden an Schwerhörigkeit. Besonders für die Angehörigen bedeutet dies eine Doppelbelastung, denn die Kombination aus Demenz und Schwerhörigkeit ist nicht immer einfach. Lesen Sie hier nach, wie Sie dennoch mit den Betroffenen kommunizieren können. Artikel lesen ›

Personenzentrierte Pflege

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Die Persönlichkeit erhalten

Können Sie sich vorstellen, wie es ist, nicht mehr zu wissen, wer Sie sind, was Sie schon alles erlebt und durchlebt haben? Für Menschen mit Demenz ist das Alltag. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie diese Menschen unterstützen können. Artikel lesen ›

Personenzentrierte Pflege

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Beschäftigung als Grundbedürfnis

Menschen mit Demenz unterscheiden sich in ihren Grundbedürfnissen nicht von anderen Menschen. Den meisten Menschen ist es wichtig, etwas zu tun zu haben und stolz auf die eigene Leistung sein zu können. Das macht einen großen Teil des Selbstbewusstseins aus. Stellen Sie sich einmal vor, Sie möchten sich nach einer Einladung zum Essen gerne erkenntlich zeigen und beim Abräumen oder Spülen helfen. Die Gastgeberin winkt ab und bittet Sie rigoros, besser sitzen zu bleiben. Artikel lesen ›

Parkinson, Umgang mit Demenzerkrankten

Demenz und Parkinson: So gehen Sie mit dem Erkrankten um

Zu den Hauptproblemen von dementen Parkinsonerkrankten gehören Symptome wie Vergesslichkeit, Desorientierung und Konzentrationsstörungen. Gehen Sie offen mit der Erkrankung Ihres Angehörigen um und unterstützen Sie seine Fähigkeiten, ohne ihn zu überfordern. Artikel lesen ›

Umgang mit Demenzerkrankten

Notlügen: Lassen Sie den Demenzkranken in seiner Welt ohne ihn anzulügen

Frau Pachel möchte unbedingt zu ihrem Mann. Sie wird immer lauter und vehementer, um diesen Wunsch erfüllt zu bekommen. Manchmal helfen in solchen Situationen auf die Person ausgerichtete Methoden wie Validation, Ablenken oder Abwarten nicht weiter. Um der an Demenz erkrankten Person trotzdem zu helfen, scheinen Notlügen unumgänglich. Dies ist aber nicht der einzige Weg. Artikel lesen ›

Umgang mit Demenzerkrankten

Mit Alzheimer-Demenz leben: Gleichförmigkeit oder Abwechslung im Tagesablauf?

Die 90-Jährige Frau sieht im 60-jährigen Sohn ihren eigenen Vater, weil sie in ihrem Bewusstsein gerade in den Zeiten lebt, als sie noch eine junge Frau war. Daraus ergeben sich viele Verunsicherungen und Enttäuschungen, wenn die Angehörigen nicht akzeptieren, dass Demenz-Kranke ihre eigenen inneren Welten haben. Artikel lesen ›

Seite 1 von 612345Letzte »

Umgang mit Demenzerkrankten

Der Umgang mit Demenzerkrankten ist nicht immer leicht. Besonders in späteren Krankheitsstadien wirkt das Verhalten der Demenzerkrankten oft befremdlich, sodass von den Angehörigen viel Verständnis und Geduld gefordert ist.

Umgang mit Demenzerkrankten


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.