Schützt ein Mundschutz aus Zellstoff vor Erkrankungen?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Ein Mundschutz aus Zellstoff, welcher korrekterweise Mund- und Nasenschutz heißen sollte, kann zu einer Reduzierung der Keime beitragen. Eine vollständige Vermeidung des Übertritts von Keimen ist jedoch nicht möglich, da der Atemstrom nicht komplett filtriert wird. An den Seiten des Mundschutzes kann Luft ein- und ausdringen und auch der Durchmesser der Filterporen ist für manche schwebenden Keime oder feine Partikel zu groß. Letztlich kann der Mundschutz, wenn er richtig über Mund und Nase getragen wird, durchaus dazu beitragen, dass Krankheiten sich nicht weiter ausbreiten.

Anzeige

Verfasst von:

Aktualisiert am: 07.08.2014

Bewerten Sie diese Antwort

Vielen Dank.



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.