OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sind die Kinder eines Pflegebedürftigen automatisch unterschriftsberechtigt?


Bei dem Eintritt einer Pflegebedürftigkeit werden die Kinder nicht automatisch unterschriftsberechtigt. Solange der Pflegebedürftige noch in guter geistiger Verfassung ist, kann er weiterhin seine Angelegenheiten selbstständig regeln. Ist es gewünscht, dass ab einem gewissen Grad der Pflegebedürftigkeit die Kinder unterschriftsberechtigt werden, muss dies in einer Vorsorge- bzw. Betreuungsvollmacht explizit festgehalten werden. Diese Vollmachten müssen nicht notarielle beglaubtigt werden, aber eine Beglaubigung lässt keinen Zweifel an der Echtheit entstehen.

Verfasst von:

Aktualisiert am: 07.08.2014


 

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Mehr zum Thema

Was tun, wenn der Pflegebedürftige gewalttätig ist?

Pflegekräfte in Krankenhäusern und Seniorenheimen erleben es täglich bei Ihrer Arbeit: Sie werden begrapscht, gebissen, gekratzt, an den Haaren gerissen und geschlagen. Viele Hilfsbedürftige,… Artikel lesen ›

Immer mehr Menschen werden zum Pflegefall

Die Pflegebedürftigkeit ist in den letzten Jahren rapide angestiegen. Woran liegt es, dass immer mehr Menschen pflegebedürftig werden und wie kann die Versorgung der… Artikel lesen ›

Demenz: Beaufsichtigung ist keine Pflegebedürftigkeit

Es klingt paradox, aber die Beaufsichtigung eines demenzkranken Menschen zählt nicht als Pflegebedürftigkeit. Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass die Beaufsichtigung einer Pflegeperson keine Hilfe… Artikel lesen ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.