Welche Wahlmöglichkeiten habe ich bei Handschuhen für die Pflege?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Einmalhandschuhe variieren in Größe, Material und Sterilität. Für die häusliche Pflege eines Angehörigen reichen unsterile Handschuhe, welche meist in drei Größen (S, M, L) verkauft werden. Die meisten Handschuhe bestehen aus Latex, weil dieses von vielen Lösungen nicht angegriffen wird. Der Nachteil von Latexhandschuhen ist, dass sie eine Allergie auslösen können. Für Allergiker bieten sich Handschuhe aus Nitril, die besonders reißfest sind, oder Vinyl an. Vinylhandschuhe enthalten aber eventuell gesundheitsschädliche Weichmacher. Weiterhin hat man die Wahl zwischen gepuderten und ungepuderten Handschuhen. Letztere ermöglichen ein leichteres Anziehen bei feuchten Händen. Jedoch kann der Puder allergieauslösend sein. Eine Entscheidung für einen unsterilen Einmalhandschuh sollte sich somit nach vorhandenen Allergien und der Größe der Hände richten.

Anzeige

Verfasst von:

Aktualisiert am: 07.08.2014

Bewerten Sie diese Antwort

Vielen Dank.



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Dem Pflegebedürftigen beim Duschen helfen

Pflegebedürftige sollen so lange wie möglich aktiv bleiben. Helfen Sie deshalb auch beim Duschen nur so viel, wie notwendig ist. Sinnvoll ist auf jeden… Artikel lesen ›

Was müssen Sie bei der Hautpflege nach einer Beinamputation beachten?

Ob Kriegsverletzung, Folge einer Gefäßerkrankung oder eines Unfalls: Eine Beinamputation ist ein traumatisierender Einschnitt im Leben mit immensen körperlichen und seelischen Folgen. Trost und… Artikel lesen ›

Verbessern Sie die Wirkung von Creme und Lotion durch Frischhaltefolie

Viele Pflegebedürftige leiden an Hautproblemen. Die Altershaut an sich neigt zu Trockenheit. Hinzu kommt häufig extrem trockene, rissige Haut z. B. an den Füßen.… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Wie schützt man sich vor einer Ansteckung durch eine Durchfallerkrankung?

Schützt eine Händesdesinfektion zeitgleich die Pflegenden und Pflegebedürftigen?

Kann ich Einmalhandschuhe desinfizieren und dann weiter benutzen?

Hilft Penatencreme gegen einen Dekubitus?

Ähnliche Kurse

Dem Pflegebedürftigen beim Duschen helfen

Was müssen Sie bei der Hautpflege nach einer Beinamputation beachten?

Verbessern Sie die Wirkung von Creme und Lotion durch Frischhaltefolie

Harnstoff gegen juckende, schuppige Haut einsetzen

Problemfeld trockene Haut – welche Pflegeprodukte helfen?

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.