Wie beantrage ich Pflegewohngeld?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Pflegewohngeld gibt es derzeit nur noch in drei Bundesländern (Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen). In diesen Bundesländern können Personen, die in einer vollstationären Einrichtung (z.B. Pflegeheim) leben von den Investitionskosten der Einrichtung befreit werden. Investitionskosten sind die Kosten, die die Einrichtung aufbringen muss, um Instandsetzungen oder Neubauten zu ermöglichen. Den Antrag für das Pflegewohngeld stellt die stationäre Einrichtung bei der Stadt oder dem zuständigen Sozialamt. Erfolgt dies nicht, ist es auch möglich als anspruchsberechtigter Bewohner einen Antrag einzureichen.

Anzeige

Verfasst von:

Aktualisiert am: 25.09.2014

Schlagwörter:

Service: Fragen & Antworten

Bewerten Sie diese Antwort

Vielen Dank.



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.