Wie hilft man einer pflegebedürftigen Person aus dem Bett?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Je nachdem wie stark die Bewegungseinschränkung ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sehr hilfreich für jeden Grad der Bewegungseinschränkung ist ein Pflegebett, das man bei der Pflegekasse beantragen kann. Dieses ist höhenverstellbar und besitzt verschiedene Festhaltemöglichkeiten, die hilfreich sein können. Durch Training in Form von Ergotherapie und Krankengymnastik können Fähigkeiten neu erworben oder wiederhergestellt werden. Die Therapeuten können auch der Pflegeperson zeigen, wie das Aufstehen mithilfe einer Drehscheibe gelingen kann. Sollte die Mobilitätseinschränkung sehr groß oder nur auf lange Sicht Verbesserungen möglich sein, bietet sich ein Hebelifter an. Dieser kann ebenfalls bei der Pflegekasse beantragt werden. Ein Hebelifter ist sehr rückenschonend, da er elektronisch ist und der Pflegebedürftige mit Hilfe eines Tragetuchs angehoben wird. Für konkrete Mobilisationstechniken bieten sich im übrigen auch Pflegekurse an. Diese werden von der Pflegekasse übernommen, wenn die Pflege über Angehörige oder andere ehrenamtliche Helfer organisiert wird.

Anzeige

Verfasst von:

Aktualisiert am: 07.08.2014

Bewerten Sie diese Antwort

Vielen Dank.



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Welche Folgen hat Bettlägerigkeit?

Bettlägerig werden ist ein schleichender Prozess zunehmender Ortsfixierung. Er beginnt häufig mit körperlicher Schwäche, Schmerzen, einer Erkrankung oder einem Unfall. Der persönliche Bewegungsradius wird… Artikel lesen ›

Beinamputation: Hinweise zu Mobilität und Lagerung

Eine Beinamputation stellt einen gravierenden Eingriff in ein Menschenleben dar. Psychische und physische Folgen müssen verkraftet werden. Der Umgang mit Betroffenen erfordert viel Einfühlungsvermögen.… Artikel lesen ›

So finden Sie leichter einen passenden Treppenlift

Sobald jemand gehbehindert wird, scheinen Treppen ein unüberwindbares Hindernis zu sein. Doch nur weil Ihr Angehöriger eine Gehhilfe oder sogar einen Rollstuhl braucht, müssen… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Hilft Penatencreme gegen einen Dekubitus?

Ähnliche Kurse

Welche Folgen hat Bettlägerigkeit?

Beinamputation: Hinweise zu Mobilität und Lagerung

So finden Sie leichter einen passenden Treppenlift

Wenn das Treppensteigen nicht mehr möglich ist

Aktivierende Pflege hält Ihren Angehörigen fit

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.