Wie kann ich verhindern, dass ein Demenzkranker in die Wohnung uriniert?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Vermutlich lässt sich ein Urinieren außerhalb der Toilette nicht immer ganz vermeiden. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, das Problem einzudämmen. Häufig helfen Schilder, am besten mit Grafiken, die den Weg zur Toilette anzeigen. Die Tür zur Toilette sollte auch immer offen stehen, sodass sie für den Demenzkranken stets sichtbar ist, wo sie sich befindet und ob sie frei ist. Zudem hilft ein regelmäßiges Toilettentraining (z.B. alle zwei Stunden). Bei diesem begleitet der Pflegende den Demenzerkrankten zur Toilette und leitet ihn zur Benutzung dieser an. Möglicherweise fällt dabei auch auf, warum er diese nicht erkennt oder nicht weiß, wie er sie benutzen muss (z.B. durch einen heruntergelassenen Toilettendeckel).

Anzeige

Verfasst von:

Aktualisiert am: 07.08.2014

Bewerten Sie diese Antwort

Wie kann ich verhindern, dass ein Demenzkranker in die Wohnung uriniert? 1,00 von 5 Sternen. 1 Stimmen



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Ältere Menschen sind von Mangel- und Unternährung bedroht. Im Alter nimmt der Appetit ab. Bei einer beginnenden Demenz wird das Essen häufig vergessen oder… Artikel lesen ›

Festliche Stimmung: Darauf müssen Sie beim Umgang mit Demenzkranken achten

Bei Familienfesten kann es leicht zur Eskalation kommen. Besonders, wenn die Demenz im Anfangsstadium ist und Familienmitglieder noch nicht bewusst mit der Krankheit umgehen,… Artikel lesen ›

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Im Vordergrund steht die Persönlichkeit

Personenzentrierte Arbeit bedeutet, dass Menschen mit Demenz im Alltag ständig in ihrem „Person-Sein“ gefördert und bestärkt werden müssen. Diese Anspruch entspringt jahrelanger Forschung des… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Wo bekomme ich einen Schlüssel für Behindertentoiletten?

Muss man von Bluthochdruckmedikamenten ständig zur Toilette gehen?

Fühlen Menschen mit Demenz “anders”?

Hilft ein Gedächtnistraining gegen Demenz?

Sind Demenz und Alzheimer das Gleiche?

Ähnliche Kurse

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Festliche Stimmung: Darauf müssen Sie beim Umgang mit Demenzkranken achten

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Im Vordergrund steht die Persönlichkeit

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Die Grundbedürfnisse Liebe und Trost

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Bindung und Gruppenzugehörigkeit

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.