Teilstationäre Pflege als Ausweg

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Nachtpflege

Nachtpflege – so beantragen Sie einen Platz für die Nacht

Die Nachtpflege ist für Sie die richtige Variante, wenn Sie Ihren Angehörigen tagsüber pflegen, er nachts aber aufgrund von Schlafstörungen oder Ängsten ebenfalls Betreuung oder Zuspruch benötigt. Sie sind morgens nicht ausgeschlafen und können langfristig diese Situation wahrscheinlich nicht bewältigen. Haben Sie sich über die Möglichkeiten der Nachtpflege informiert, können Sie einen Platz in einer entsprechenden Einrichtung beantragen. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Welche Leistungen können Sie bei der Nachtpflege erwarten?

Die Nachtpflege ist Teil der teilstationären Pflege. Ihr Angehöriger, den Sie zu Hause pflegen, wird für einen Teil des Tages ein einer stationären Einrichtung betreut – in diesem Fall während der Nacht, so dass Sie beruhigt schlafen können. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Was kostet die Nachtpflege?

Möchten Sie die Nachtpflege für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen in Anspruch nehmen, ist es wichtig, dass Sie im Vorfeld über die entstehenden Kosten Bescheid wissen. Die Kosten der Nachtpflege richten sich nach der Pflegestufe. Pflegegeld kann in dieser Zeit in vollem Umfang weiter bezogen werden. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Welche Leistungen können Sie bei der teilstationären Pflege erwarten?

Die teilstationäre Pflege ist ein sinnvolles Angebot, wenn Sie berufstätig sind, gleichzeitig aber ein pflegebedürftiges Familienmitglied in guten Händen wissen müssen. Tagsüber oder nachts kann es von der teilstationären Pflege vorsorgt werden, sodass Sie beruhigt arbeiten können. Doch wissen Sie, welche Leistungen Sie bei dieser Form der Pflege erwarten können? Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Finanzielle Zuschüsse zur teilstationären Pflege

Im Rahmen der teilstationären Pflege wird ein Teil der Versorgung eines Pflegebedürftigen durch Dritte übernommen, um den Pflegenden zu Hause zu entlasten. Die Leistungen der Pflegekasse sind von der Pflegestufe abhängig. Grundsätzlich werden Zuschüsse für die Pflege daheim wie auch für die Pflege durch Dritte bewilligt. Artikel lesen ›

Pflege zu Hause, Tagespflege

Auswahl einer Tagespflege: Worauf müssen Sie achten?

Wenn Sie einen demenzkranken Angehörigen pflegen, aber zugleich berufstätig sind, brauchen Sie Unterstützung durch eine professionelle Einrichtung. Eine Tagespflege wäre eine Möglichkeit, die besonders für Patienten mit mittlerer Demenz geeignet ist. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Hilfen bei Demenz: Nachtpflege

Die Einrichtungen der Nachtpflege ermöglichen es den Angehörigen, die zu Hause pflegen, einige Nächte ungestört zu schlafen. Die Kosten werden – wie bei der Tagespflege – weitgehend von den Pflegeversicherungen übernommen, ohne dass dies auf die Mittel für Pflegedienste (Sachleistungen) angerechnet wird. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Nachtpflege – so finden Sie den passenden Platz

Der Entschluss, einen Angehörigen einem Pflegedienst zu übergeben, fällt vielen Pflegenden nicht leicht. Dennoch ist es oft sinnvoll, wenn zum Beispiel die Nachtruhe vom Pflegebedürftigen und somit auch vom Pflegenden gestört ist und schnell eine Überforderung erreicht wird. Wichtig ist in solchen Fällen aber immer, dass sich der Pflegebedürftige in der Nachtpflege wohlfühlt und der Angehörige somit leichter loslassen kann. Artikel lesen ›

Nachtpflege

So entscheiden Sie zwischen Pflegedienst und ausländischer Pflegekraft

Ist ein Angehöriger pflegebedürftig, benötigt aber nicht so viel Pflege, dass er stationär in einem Heim aufgenommen werden muss, ist die teilstationäre Pflege mit Tages- oder Nachpflege eine gute Möglichkeit. Möchten Sie, dass Ihr Verwandter nur nachts gepflegt wird, ist die Nachtpflege die passende Variante. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Die Nachtpflege kann pflegende Angehörige entlasten

Wenn Sie einen Angehörigen bei sich zu Hause tagsüber versorgen, freuen Sie sich abends sicher auf einen erholsamen Schlaf. Die Pflege zu Hause ist nicht nur körperlich anstrengend und Sie sollten sich die nächtliche Auszeit unbedingt gönnen. Doch was, wenn der Angehörige auch nachts Betreuung benötigt? Die Nachtpflege ist hierfür eine nützliche Alternative. Artikel lesen ›

Seite 1 von 212

Teilstationäre Pflege

Die teilstationäre Pflege kann eine echte Alternative zum Pflegeheim darstellen. Sie bietet eine zeitweise Entlastung für den pflegenden Angehörigen und ermöglicht dem Pflegebedürftigen, den halben Tag bzw. einige Stunden in seiner gewohnten Umgebung zu verbringen.

Teilstationäre Pflege


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.