OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teilstationäre Pflege als Ausweg

Pflege zu Hause, Tagespflege

Auswahl einer Tagespflege: Worauf müssen Sie achten?

Wenn Sie einen demenzkranken Angehörigen pflegen, aber zugleich berufstätig sind, brauchen Sie Unterstützung durch eine professionelle Einrichtung. Eine Tagespflege wäre eine Möglichkeit, die besonders für Patienten mit mittlerer Demenz geeignet ist. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Hilfen bei Demenz: Nachtpflege

Die Einrichtungen der Nachtpflege ermöglichen es den Angehörigen, die zu Hause pflegen, einige Nächte ungestört zu schlafen. Die Kosten werden – wie bei der Tagespflege – weitgehend von den Pflegeversicherungen übernommen, ohne dass dies auf die Mittel für Pflegedienste (Sachleistungen) angerechnet wird. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Nachtpflege – so finden Sie den passenden Platz

Der Entschluss, einen Angehörigen einem Pflegedienst zu übergeben, fällt vielen Pflegenden nicht leicht. Dennoch ist es oft sinnvoll, wenn zum Beispiel die Nachtruhe vom Pflegebedürftigen und somit auch vom Pflegenden gestört ist und schnell eine Überforderung erreicht wird. Wichtig ist in solchen Fällen aber immer, dass sich der Pflegebedürftige in der Nachtpflege wohlfühlt und der Angehörige somit leichter loslassen kann. Artikel lesen ›

Nachtpflege

Die Nachtpflege kann pflegende Angehörige entlasten

Wenn Sie einen Angehörigen bei sich zu Hause tagsüber versorgen, freuen Sie sich abends sicher auf einen erholsamen Schlaf. Die Pflege zu Hause ist nicht nur körperlich anstrengend und Sie sollten sich die nächtliche Auszeit unbedingt gönnen. Doch was, wenn der Angehörige auch nachts Betreuung benötigt? Die Nachtpflege ist hierfür eine nützliche Alternative. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Die Vorteile der teilstationären Pflege

Pflegebedürftige Menschen hegen den Wunsch, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben. Nicht immer ist das möglich. Eine teilstationäre Pflege bietet Ihrem Angehörigen die Möglichkeit, professionell versorgt zu werden und dennoch den Lebensabend in seiner vertrauten Umgebung zu verbringen. Welche Vorteile bietet Ihnen und Ihrem Angehörigen die teilstationäre Pflege? Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Wann ist teilstationäre Pflege sinnvoll?

Häufig kommt es bei der Pflege von Angehörigen vor, dass man sich zwischen seiner Berufstätigkeit und der Pflege des Verwandten entscheiden muss. Oft hat man den Eindruck, dass sich beide Tätigkeiten nicht miteinander verbinden lassen, sodass sich die Pflegenden hin- und hergerissen fühlen. Mit der teilstationären Pflege ist die Verbindung jedoch durchaus möglich. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

So beantragen Sie eine teilstationäre Pflege

Die teilstationäre Pflege ist die richtige Pflegeform für Sie, wenn Sie einen Angehörigen pflegen und zeitgleich weiter arbeiten möchten oder sich eine kleine Auszeit vom Stress und den Belastungen der Betreuung gönnen wollen. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Was kostet die teilstationäre Pflege?

Im Gegensatz zur vollstationären Pflege oder dem Betreuten Wohnen sind die Menschen bei einer teilstationären Pflege nur tagsüber oder nachts in Betreuung. Die Kosten für diese Form der Pflege richten sich nach dem jeweiligen individuellen Fall; allerdings gibt es hier durch die Kombination von Pflege im eigenen Heim und außer Haus eine Besonderheit. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

So finden Sie den passenden Platz in der teilstationären Pflege

Möchten Sie auch weiterhin arbeiten, obwohl Sie einen pflegebedürftigen Angehörigen zuhause pflegen? In diesem Fall sollten Sie sich um einen Platz bei einer Einrichtung bemühen, die teilstationäre Pflege anbietet. Wenn Sie bei der Suche nach einem geeigneten Platz einige Punkte beachten, werden Sie sicherlich bald fündig werden. Artikel lesen ›

Teilstationäre Pflege

Wie funktioniert eine teilstationäre Pflege?

Sobald Sie sich mit der Pflege Ihres Angehörigen überfordert fühlen, ist es Zeit, sich ein anderes Konzept zu überlegen. Eine Möglichkeit der Entlastung finden Sie in der teilstationären Pflege, bei der Sie den Pflegebedürftigen einige Stunden außer Haus versorgen lassen. Ob nachts oder tagsüber, hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Artikel lesen ›


 

Teilstationäre Pflege

Die teilstationäre Pflege kann eine echte Alternative zum Pflegeheim darstellen. Sie bietet eine zeitweise Entlastung für den pflegenden Angehörigen und ermöglicht dem Pflegebedürftigen, den halben Tag bzw. einige Stunden in seiner gewohnten Umgebung zu verbringen.

Teilstationäre Pflege

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.