OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

24h-Betreuung in den eigenen vier Wänden

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Viele Menschen möchten im Falle einer Pflegebedürftigkeit auch weiterhin zu Hause zu leben. In ein Pflegeheim wollen die wenigsten und auch Menschen mit Demenz befürchten immer wieder, dass man sie aus ihrer vertrauten Umgebung lösen möchte. Die zunehmende Pflegebedürftigkeit lässt Sie als pflegende Angehörige doch meist früher oder später an Ihre Grenzen stoßen.

Betreuung durch europäische Arbeitskräfte rund um die Uhr

Manchmal reicht selbst die Unterstützung der weiteren Familie oder die eines Pflegedienstes nicht mehr aus. Allerdings kann auch eine langfristige Pflege zu Hause möglich sein, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Eine Möglichkeit ist hier die 24h-Betreuung durch eine europäische Arbeitskraft. 24h-Kräfte sind dabei nicht nur für hauswirtschaftliche Tätigkeiten zuständig, sondern auch für die Betreuung von Pflegebedürftigen.

Ein Großteil der Arbeitskräfte kann in der Regel schon auf Erfahrungen mit demenziell veränderten Menschen zurückgreifen. Sie als Angehörige können so deutlich entlastet werden. Und auch Tätigkeiten im Bereich der Pflege (Waschen, An- und Ausziehen, Nahrungsaufnahme) können in den Zuständigkeitsbereich der Haushaltshilfe fallen, wenn Sie dies mit ihr vertraglich vereinbaren.

Pflegekräfte für private Haushalte brauchen keine Arbeitserlaubnis

Mit Ihrem Stellenangebot für eine europäische Arbeitskraft können Sie sich z. B. an die ZAV, die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit, wenden.

Dort berät man Sie als Angehörige eines an Demenz erkrankten Menschen hinsichtlich einer Arbeitskraft aus dem EU-Ausland. Seit dem 01.05.2011 dürfen Haushaltskräfte aus den EU-Mitgliedsstaaten ohne Arbeitserlaubnis in Privathaushalten arbeiten.

Haushaltskräfte müssen versichert werden

Für Sie als "Arbeitgeber" ergeben sich aus diesem Arbeitsverhältnis allerdings auch Pflichten. Die Beschäftigung einer Arbeitskraft ist sozialversicherungs- und steuerpflichtig.

Meist wohnen die Beschäftigten mit im Haushalt der Pflegebedürftigen selbst, sodass Sie ihnen dort ein angemessenes Zimmer zur Verfügung stellen müssen. Auch für die Verköstigung sind Sie zuständig.

Die Bezahlung erfolgt anhand tariflicher Vorgaben, die Sie bei Ihrer örtlichen Arbeitsagentur oder der ZAV selbst erfragen können. Weitere Beratung zu diesem Thema gibt es unter 0228 713 1414 oder auf der Webseite der ZAV. Die E-Mail-Adresse lautet zav-bonn.haushaltshilfen@arbeitsagentur.de.

Vermittlungsagenturen helfen bei der Suche nach 24-Stunden-Kräften

Weiterhin können Sie sich an eine der vielen privaten Vermittlungsagenturen für 24h-Kräfte wenden. Diese Agenturen nehmen Ihnen dann die amtlichen Aufgaben wie Sozialversicherung etc. ab und kümmern sich auch um die Anreise der Kräfte.

Vermittlungsagenturen sind über die gängigen Suchmaschinen im Internet oder aber in den Branchenbüchern zu finden. Sie sollten dabei darauf achten, dass die Agentur so wohnortnah wie möglich ist.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

So haben sowohl Sie als auch die 24h-Kraft im Falle von Problemen Ansprechpartner direkt vor Ort. Die Kosten für eine Unterstützung durch eine 24h-Kraft belaufen sich durchschnittlich auf etwa 1500€ pro Monat. Die Kosten für die Anreise (i. d. R. zwischen 150€ und 200€) sind in diesem Preis nicht inbegriffen. Hinzu kommen auch noch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, sodass der genannte Preis nur als Richtwert verstanden werden soll.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

24h-Betreuung in den eigenen vier Wänden
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Hat Ihr Angehöriger Anspruch auf individuelle Pflege?

Ist ein Angehöriger pflegebedürftig und Sie können die Pflege nicht übernehmen, wünschen Sie sich sicherlich, dass Ihr Angehöriger dennoch eine individuelle Pflege erhält, die… Artikel lesen ›

So wird individuelle Pflege bewertet

Sind Sie auf der Suche nach individueller Pflege für Ihren Angehörigen, möchten Sie sich wahrscheinlich schon im Vorfeld über die Qualität des Pflegedienstes informieren.… Artikel lesen ›

So viel kostet die individuelle Pflege

Müssen Sie einen pflegebedürftigen Menschen in fremde Hände geben, weil Sie selbst die Pflege nicht mehr übernehmen können, sind Sie sicherlich auf der Suche… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Was muss bei der privaten Einstellung einer rund-um-die-Uhr-Pflegekraft beachtet werden?

Ähnliche Kurse

Hat Ihr Angehöriger Anspruch auf individuelle Pflege?

So wird individuelle Pflege bewertet

So viel kostet die individuelle Pflege

Diese Leistungen können Sie bei individueller Pflege erwarten

24-Stunden-Betreuung: Rechtliche Aspekte bei der Beschäftigung von Haushaltshilfen

Pflege zu Hause

Pflege zu Hause

Wird eine Person zu Hause von Angehörigen oder Bekannten gepflegt, bezeichnet man dies als ambulante Pflege. Die Pflegeversicherung unterstützt mit unterschiedlichen Hilfeleistungen den Wunsch pflegebedürftiger Menschen, zu Hause gepflegt zu werden.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.