OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Abschied nehmen von einem geliebten Menschen

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Es geschieht oft nach langer Krankheit, meist plötzlich und unerwartet. Der Tod eines geliebten Menschen lastet immer schwer auf den Schultern. Wir haben Strategien für Sie gesammelt, wie Sie Abschied von einem Menschen nehmen können, der Ihnen sehr nahestand.

Der Tod gehört zum Leben

Der Tod eines geliebten Angehörigen – irgendwann wird jeder damit konfrontiert. Man möchte es nicht wahrhaben – wir können es aber nicht ändern. Der geliebte Mensch wird nicht wiederkommen und es werden Fragen an ihn für immer offen bleiben. Wie gehen Sie nun damit um?

Reden Sie in Gedanken mit der Person, stellen Sie Ihre Fragen. Hilfreich kann es sein, dem Verstorbenen einen Brief zu schreiben, indem man alles niederschreibt, was man demjenigen noch sagen wollte. Sie können den Brief bei der Beerdigung mit ins Grab legen oder ihn symbolisch verbrennen – diese Zeremonie hilft dabei, mit dem Tod der geliebten Person abzuschließen.

Trauerbewältigung

Lassen Sie Ihre Tränen bei der Trauer zu; nicht nur Traurigkeit, auch Wut kann ein Gefühl im Trauerprozess sein. Schämen Sie sich nicht für Ihre Gefühle, sondern lassen Sie sie zu. Sprechen Sie mit anderen Personen über die verstorbene Person, erinnern Sie sich an Situationen, die sie zusammen erlebt haben. Wenn Sie mit Verwandten und Bekannten nicht über die Person sprechen können, wenden Sie sich an anonyme Stellen wie Internetforen oder der Telefonseelsorge.

Denken Sie in Liebe an den Verstorbenen mit der Gewissheit, dass es ihm nun gut geht. Der Tod ist für die Angehörigen stets schlimmer, als für den Verstorbenen, der unter Umständen eine lange Zeit der Krankheit durchleiden musste. Die Trauer um den Verlust des Menschen ist richtig, aber denken Sie auch daran, dass der Tod eine Erlösung sein kann.

Abschied nehmen heißt nicht: Vergessen

Wenn Sie Sorge haben, nicht häufig genug an den Verstorbenen zu denken, stellen Sie Bilder auf und planen Sie regelmäßige Grabbesuche in Ihre Wochenplanung ein. Machen Sie sich jedoch keine Vorwürfe, wenn Sie es einmal nicht schaffen zum Grab zu gehen. Machen Sie sich klar, dass Ihr Leben weitergeht, auch wenn der geliebte Mensch gegangen ist. Malen Sie ein Bild mit Farben, die Ihre Gefühle ausdrücken und beziehen Sie den Verstorbenen mit einem Symbol für ihn mit hinein.

Telefonseelsorge Deutschland: 0800/1110111 oder 0800/1110222.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter: , ,

Kategorien: Abschied nehmen

Bewerten Sie diesen Artikel

Abschied nehmen von einem geliebten Menschen
5 Sternen.


Abschied und Trauer

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Möglichkeiten der Palliativpflege

Einem sterbenden Menschen die letzten Wochen oder Tage so angenehm wie möglich zu gestalten, ist das Ziel der Palliativpflege. Die Linderung der Symptome und… Artikel lesen ›

Palliativmedizin

Patienten in der Palliativmedizin sind nicht mehr heilbar. An oberster Stelle stehen in der verbleibenden Lebenszeit die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten.… Artikel lesen ›

Palliative Care: Möglichkeiten, den letzten Weg zu bereiten

Wenn die Krankheit als nicht mehr heilbar gilt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit den Patienten umzugehen. Mit Palliative Care ist das Eingehen auf den… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Möglichkeiten der Palliativpflege

Palliativmedizin

Palliative Care: Möglichkeiten, den letzten Weg zu bereiten

Die Sorgen und Ängste der älteren Generation sollten ernst genommen werden

Sterbebegleitung – ein wichtiges Thema

Abschied nehmen

Der Abschied von einem geliebten Menschen fällt meist besonders schwer. Neben der Trauer fallen auch organisatorische Aufgaben an, die bewältigt werden müssen. Schnell kann einem die Situation zu viel werden. Wir wollen Ihnen mit unseren Texten zeigen, wie Sie sich Zeit für Ihre Trauer nehmen können und gleichzeitig nicht vergessen, dass Ihr Leben trotz Ihres Verlustes weitergeht.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.