OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alzheimer-Demenz: Die eigene Wohnung – ein Irrgarten

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Im weiteren Verlauf der Krankheit nimmt besonders in Phase 2 die Möglichkeit, sich räumlich zu orientieren, stark ab. So wird ein Weg aus dem Keller in die eigene Wohnung zum scheinbar unüberwindbaren Hindernis. Später wird auch die Orientierung in der eigenen Wohnung zunehmend schwerer.

Unterscheidung der Orientierungsschwierigkeiten Phase 1 und Phase 2

Während gerade in Phase 1 noch die Orientierung in der eigenen Wohnung recht gut möglich ist, ergeben sich hier erste Schwierigkeiten bei der Orientierung auf unbekannten Strecken oder an unbekannten Orten. In Phase 2 nehmen die Orientierungsschwierigkeiten stark zu. Dann werden bekannte Strecken und die eigene Wohnung zum Irrgarten.

Wie kommt es zu dieser Orientierungslosigkeit?

Die Fähigkeit, sich in einem Raum zu orientieren, gehört zu den sogenannten kognitiven Fähigkeiten. Doch um sich richtig orientieren zu können und sich damit auch in einer Umgebung sicher zurechtzufinden, greift unser Gehirn auf verschiedene Informationen zurück. So geschieht die Orientierung über die Zeit, den Raum und die eigene Identität.

Bei einem Angehörigen mit Demenz geht meist vorrangig die zeitliche Orientierung verloren, dann die situative und örtliche und zuletzt die autopsychische Orientierung. Dadurch kann das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten, die für eine Orientierung entscheidend sind, nicht mehr funktionieren.

Anhand der verschiedenen Stufen der Orientierungslosigkeit lässt sich der Grad der Demenz sehr gut abschätzen. Oftmals wird dazu der Uhrentest genutzt. Dieser Test hilft, die geistige Leistungsfähigkeit zu erkennen. Allerdings reicht er für eine ganzheitliche Diagnose nicht aus.

Wie funktioniert der Uhrentest?

Beim Uhrentest soll der Angehörige in einen Kreis die fehlenden Ziffern einer Uhr schreiben. Danach soll er eine konkrete Uhrzeit einzeichnen. Im Verlauf der Demenz wird die Zeichnung immer unvollständiger und gibt dadurch Aufschluss über den Fortschritt der Krankheit.

Tipp

Auch hier gilt: Versuchen Sie so viel Verständnis wie möglich für Ihren Angehörigen aufzubringen. Ihn auf seine Orientierungslosigkeit hinzuweisen, führt leider zu keinem Erfolg.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Kategorien: Alzheimer Symptome

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.