OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alzheimer-Krankheit: Wie erkennen Sie das erste Stadium?

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei. Komplettservice. Direkt nach Hause. Jetzt informieren

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form aller Demenz-Erkrankungen. Sie beginnt mit einer Phase, in der die Vergesslichkeit deutliche Ausmaße annimmt. Doch nicht jeder, der etwas vergisst, leidet an Alzheimer. Wie können Sie erkennen, dass es sich um eine beginnende Krankheit handelt?

Wenn die Vergesslichkeit zunimmt

Vergisst man ab und zu einen Namen, verlegt seine Schlüssel oder erinnert sich nicht mehr an alle Einzelheiten eines Buches, das man vor längerer Zeit gelesen hat, sind dies keine krankhaften Symptome, sondern entweder Begleiterscheinungen eines normalen Altersprozesses oder Anzeichen von alltäglicher Überforderung.

Wird die Vergesslichkeit jedoch zur Regel und dehnt sich deutlich auf alle Bereiche des Lebens aus, muss man eine Demenzerkrankung in Erwägung ziehen. Wer beim Lesen eines Textes den Anfang bereits vergessen hat, bevor er das Ende erreicht hat, ist sicher nicht mehr gesund.

Weitere Anzeichen für eine Alzheimer-Erkrankung

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Angehöriger oder Freund neben einer ausgeprägten Vergesslichkeit Wortfindungsstörungen hat, sollten Sie aufmerksam beobachten, ob sich weitere Auffälligkeiten in seinem Verhalten zeigen. Typische Symptome für die Alzheimer-Krankheit in der ersten Phase sind auch

  • Schwierigkeiten, eine Fernsehsendung zu verfolgen
  • Probleme, einen bekannten Weg zu finden
  • Konzentrationsstörungen
  • Lustlosigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • wenn Kontakte zu Freunden gemieden werden
  • Einsamkeitsgefühl

Wie beginnt die Alzheimer-Krankheit?

Anfangs sterben die Nervenzellen des Riechhirns und eine Gruppe von Nervenzellen im Großhirn ab. Letztere nennt man auch Meynert-Basalkern. Er ist für die Herstellung des Botenstoffes Acetylcholin zuständig, der für die Verarbeitung der Informationen notwendig ist. Steht zu wenig Acetylcholin zur Verfügung, leidet das Kurzzeitgedächtnis. Zudem stören Eiweißablagerungen in den Nervenzellen und in deren Zwischenräumen die geistige Leistungsfähigkeit des Betroffenen.

Warum eine Diagnosestellung notwendig ist

Die Symptome des ersten Alzheimer-Stadiums können auch auf andere Erkrankungen hinweisen, daher ist eine genaue Diagnose wichtig. Leider sehen die Betroffenen oft nicht ein, dass sie krank sind, und verweigern den Arztbesuch. Hier hilft nur ein Trick, um eine Untersuchung durchführen zu können: Sagen Sie Ihrem Angehörigen, dass Sie mit ihm zu einem allgemeinen Gesundheits-Check gehen möchten. Dieser Grund wird meistens eher akzeptiert.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.01.2015 aktualisiert.

Kategorien: Alzheimer

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.