OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Besser schlafen? Essen Sie sich müde!

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Gesunder, erholsamer Schlaf ist wichtig – ganz besonders bei körperlicher und psychischer Belastung, wie wir sie in der Pflege erleben. Viele Menschen leiden unter Ein- und Durchschlafproblemen oder Schlaflosigkeit. Auf Dauer führt dies zu sinkender Leistungsfähigkeit, zunehmenden Gesundheitsbeschwerden und psychischen Erkrankungen. Besser schlafen können Sie mit der richtigen Ernährung. Tipps finden Sie hier.

Allgemeine Ernährungs-Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf

  • Für das Abendessen sollten möglichst feste Zeiten eingeplant werden, die den überwiegenden Teil der Woche auch realistisch eingehalten werden können. Der Zeitpunkt für diese Mahlzeit sollte mindestens eineinhalb Stunden vor dem Schlafen gehen liegen.
  • Üppige, fettreiche Speisen sollten abends gemieden werden, beschränken Sie sich auf kleine Portionen, leichte Kost aus frischem Obst und Gemüse.

Vitamine und Mineralstoffe, mit denen Sie besser schlafen

Magnesium
Dieser Mineralstoff ist wichtig für einen gesunden Schlaf. Bei einem Magnesiummangel kommt es zu einer Überreizung der Nerven, eine Entspannung der Muskeln wird unterbunden, was das Einschlafen erschwert. Deshalb lohnt es sich, magnesiumreiche Lebensmittel regelmäßig zu verzehren:

  • Kohlrabi
  • Spinat
  • Nüsse und Kerne

Diese Lebensmittel können zu einer "Schlafmahlzeit" kombiniert werden, das Gemüse sollte allerdings möglichst roh verzehrt oder nur kurz blanchiert werden, damit der Anteil an Magnesium durch das Zubereiten nicht verloren geht.

Schlafvitamin B6
Es wird manchmal sogar als Schlafvitamin bezeichnet, da es gemeinsam mit dem Hormon Serotonin körpereigenes Melatonin (das Schlafhormon) produzieren kann. Der Tag-Nachtrhythmus wird durch die Ausschüttung an Melatonin im Körper gesteuert und ist dadurch an einem guten Schlaf beteiligt. Vitamin B6-reiche Lebensmittel sind vor allem

  • grüne Bohnen
  • Feldsalat
  • Kartoffeln

Gute-Nacht-Trunk: Obst und Gemüse in flüssiger Form

Wer kennt sie nicht, die klassische heiße Milch mit Honig als Schlaftrunk. Doch Säfte aus Obst oder Gemüse können ebenso schlaffördernd wirken und stellen dabei noch eine fett- und zuckerarme Alternative dar. So zum Beispiel lässt sich aus 3-4 Karotten, 5 Stängeln Petersilie und etwas Sellerie mit dem Entsafter ein schlafförderndes Gute-Nacht-Getränk zubereiten.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Kategorien: Ernährung

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.