OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Immunsystem älterer Menschen

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Je nach unserer ganz individuellen Lebensweise können wir ein hohes Maß an Vitalität bis ins hohe Alter erhalten. Trotzdem unterliegt unser Körper im Verlauf des Lebens wichtigen Veränderungsprozessen, die unser Immunsystem auf unterschiedliche Art und Weise beanspruchen.

Unsere Gene sind laut wissenschaftlicher Untersuchungen nur zu etwa 30 Prozent für den Alterungsprozess verantwortlich. Wie früh dieser Prozess einsetzt oder wie stark wir in unserer Vitalität im Alter eingeschränkt sind, hängt im Wesentlichen von unserer Lebensweise ab. Umso gesünder unser Lebensstil, desto mehr bleibt von der Vitalität bis ins hohe Alter erhalten.

Während unseres Lebens durchläuft der Körper dennoch wichtige Veränderungen. Diese wirken sich mit zunehmendem Alter immer stärker auf unser Immunsystem aus.

Unsere Abwehrkräfte – wichtig bis ins hohe Alter

Ein gestärktes Immunsystem bildet die wichtigste Grundlage für Gesundheit, Fitness und Leistungsfähigkeit des Körpers. Viele Organe besitzen wichtige Funktionen, die für den Aufbau des Immunsystems von Bedeutung sind. Mit zunehmendem Alter werden diese Organe geschwächt. Es kommt zu

  • verlangsamten Stoffwechselprozessen im Körper
  • empfindlicherer Haut und Schleimhäute
  • Beeinträchtigung des Immunsystems durch Alterungsprozesse durch Reduktion und Schwächung bestimmter Immunzellen
  • daraus resultierende verminderte Reaktions- und Anpassungsfähigkeit des Immunsystems

Der Körper wird immer weniger widerstandsfähig und somit anfälliger gegenüber verschiedener Erkrankungen. Umso wichtiger ist es, eine optimale Leistungsfähigkeit des Immunsystems so gut und so lange wie möglich zu erhalten. Hierfür sorgen

  • weniger Stress/Stressabbau,
  • wettergerechte Kleidung
  • ausreichende Hygiene
  • gesunde Ernährungsweise
  • ausreichend Schlaf
  • regelmäßige Bewegung.

Das Immunsystem hat keine Pause und braucht Unterstützung

Tagtäglich kommen wir in Kontakt mit Krankheitserregern, Viren und Bakterien. Sind wir dann noch ungünstigen, den Körper belastenden Einflüssen von außen ausgesetzt, sind wir anfälliger für diese Krankheitserreger und sie gelangen leichter in unseren Körper. Eine gesunde Ernährungsweise kann das Immunsystem nachhaltig stärken und schützen.

Wichtig ist dabei eine vielfältig Kost, die nicht zu kalorienreich ist. Denn die im Alter stattfindenden Veränderungsprozesse sorgen für einen sinkenden Bedarf an Kalorien bei gleichbleibendem Nährstoffbedarf. Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente müssen also in ausreichendem Maße mit der Nahrung aufgenommen werden, um den Körper vor Viren und zu schützen.

Neben der Ernährung ist auch erholsamer Schlaf und Bewegung wichtig

Wer zu wenig schläft läuft Gefahr, dass das Immunsystem darunter leidet und der Körper sich nicht ausreichend erholen kann. Etwa 30 bis 50% der über 60-Jährigen haben zu wenig erholsamen Schlaf. Grund dafür ist, dass sich der Tiefschlaf bei älteren Menschen nachweislich verkürzt. Folge ist eine für Störungen anfälligere Nachtruhe. Helfen kann hier die aktive Gestaltung des Tagesablaufs, welcher entsprechende Müdigkeit und auch erholsameren Schlaf nach sich zieht.

Trägheit schwächt die Abwehrkräfte, regelmäßige Bewegung dagegen kann die Vitalität erhalten und das Immunsystem stärken. Auch die geistige Leistungsfähigkeit sollte mithilfe regelmäßigen Trainings bis ins hohe Alter gefordert und gefördert werden.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Krankheiten

Bewerten Sie diesen Artikel

Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Was gibt es heute? Die tägliche Ernährung – Modul im curendo Online-Pflegekurs

Der Online-Pflegekurs “Häusliche Pflege” von curendo vermittelt und vertieft Kenntnisse, die zur Pflegetätigkeit in der häuslichen Umgebung eines Pflegebedürftigen notwendig und hilfreich sind. Auch… Artikel lesen ›

Statt feste Mahlzeiten – Mahlzeiten zum Fest machen

Essen und Trinken ist weit mehr als Kalorien- und Flüssigkeitszufuhr. Essen und Trinken sind: Aktivität, Kultur, Highlight, Erlebnis, Tagesstruktur, Erinnerung, Freude, Sinneserfahrung, Sättigung, Fürsorge,… Artikel lesen ›

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Ältere Menschen sind von Mangel- und Unternährung bedroht. Im Alter nimmt der Appetit ab. Bei einer beginnenden Demenz wird das Essen häufig vergessen oder… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Wie kann man einen Pflegebedürftigen zum Trinken animieren?

Ähnliche Kurse

Was gibt es heute? Die tägliche Ernährung – Modul im curendo Online-Pflegekurs

Statt feste Mahlzeiten – Mahlzeiten zum Fest machen

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Ganzkörpereinsatz beim Essen

Die richtige Ernährung im Alter

Krankheiten

Krankheiten

Einer Pflegebedürftigkeit liegt immer mindestens eine Haupterkrankung zu Grunde. Die häufigsten Ursachen sind Demenz, Alzheimer, Parkinson und Schlaganfall. Hinzu kommen eine Ganze Reihe von Begleitkrankheiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.