OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Reden über den Pflegealltag hilft!

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

“Geteiltes Leid ist halbes Leid“ – Sie alle kennen diese Redewendung und haben vielleicht auch schon das eine oder andere Mal die Erfahrung gemacht, dass es ganz hilfreich sein kann, wenn man seine Last ein Stück weit teilt. Mit anderen Menschen über die eigenen Belastungen und Befürchtungen hinsichtlich des Pflegealltags zu sprechen, kann Sie entlasten.

Gedanken austauschen

Das Reden kann Ihrem alltäglichen Handeln über den Aspekt der Entlastung hinaus neue Impulse geben. Sie können ihr eigenes Handeln überdenken und vielleicht Lösungsansätze anderer pflegender Angehöriger übernehmen.

Sie sind nicht allein

Vor allem aber treffen Sie auf Menschen, die in der gleichen Situation sind wie sie selbst. Sie können sich fallen lassen und stoßen auf Verständnis und Anerkennung für das Geleistete.

Auch Verzweiflung teilen

Sicher ist jeder Pflegebedürftige anders und auch jeder pflegende Angehörige entwickelt mit der Zeit seine eigene Strategie mit den Herausforderungen des Pflegealltags umzugehen.
Aber es gibt sicherlich auch Situationen, die Sie zur Verzweiflung bringen. Situationen, die nur sie allein kennen, weil sie Tag für Tag mit dem Betroffenen zusammen sind.

Andere Menschen aus Ihrem Umfeld unterstützen Sie und haben auch Verständnis für Ihre Lage. Doch wirklich hineinversetzen in Ihre Position können sich nur die Menschen, die Gleiches erleben. Diese können Ihnen vielleicht einen neuen Blickwinkel auf die Situation verschaffen, wo Sie schon lange resigniert haben. Angehörigengesprächskreise können Ihnen dies bieten.

Zusammen Lösungen finden

Plötzlich sagt Ihnen ein anderer Pflegender, wie er selbst diese oder jene Problemlage meistert und Sie können dies auch für sich ausprobieren.

Sie als Pflegende profitieren ungemein von solchen Gruppen, da kein Arzt oder keine Beratung Ihre Situation so gut nachempfinden kann, wie ebenfalls Betroffene. Häufig werden diese Gruppen von einer Fachkraft geleitet und bieten neben Raum für Gespräche untereinander auch Vorträge oder Exkursionen zu ausgewählten Themen an.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Entlastung Pflegender

Bewerten Sie diesen Artikel

Das Reden über den Pflegealltag hilft!
Vielen Dank.


Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Möglichkeiten der Palliativpflege

Einem sterbenden Menschen die letzten Wochen oder Tage so angenehm wie möglich zu gestalten, ist das Ziel der Palliativpflege. Die Linderung der Symptome und… Artikel lesen ›

Mehrgenerationenhäuser – Schwerpunkt Alter und Pflege

Wer rastet, der rostet! Unter diesem Motto kann man das Programm der Mehrgenerationenhäuser unter dem Schwerpunkt Alter und Pflege zusammenfassen. So werden Ruheständlern auf… Artikel lesen ›

Ehrenamtliche Hilfe für pflegende Angehörige finden

Sie als pflegender Angehöriger fühlen sich oft überfordert und haben das Gefühl, dass Ihnen alles über den Kopf wächst und Sie kein eigenes Leben… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mich von der nervenaufreibenden Pflege erholen?

Ähnliche Kurse

Möglichkeiten der Palliativpflege

Mehrgenerationenhäuser – Schwerpunkt Alter und Pflege

Ehrenamtliche Hilfe für pflegende Angehörige finden

Hier erhalten Sie Hilfe und Informationen im Pflegefall

Leben mit Demenz: Die Krankheit und das Gefühlschaos akzeptieren

Entlastung Pflegender

Entlastung Pflegender

Meist sind es Familienangehörige oder Bekannte, die die Pflege übernehmen. Eine Aufgabe, die sehr oft mit großem Engagement und körperlichen, psychischen und sozialen Belastungen verbunden ist.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.