OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Grippeimpfung – warum sie sich auch für Senioren lohnt

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Immer wieder wird die Wirkung der Grippeimpfung bei der Generation Ü65 infrage gestellt. Greift der Wirkstoff der Grippeimpfung überhaupt noch? Wann lohnt sich die Impfung, was spricht dagegen? Hier erfahren Sie die Vor- und Nachteile der Grippeimpfung im höheren Alter.

Grundsätzlich ist eine Grippeimpfung immer von Vorteil – ganz egal, in welchem Lebensstadium Sie sich zurzeit befinden. Solange Sie nicht empfindlich auf den Wirkstoff der Impfung reagieren, sollten Sie die Chance nutzen und sich für die kalte Jahreszeit rüsten. Eventuelle Nebenwirkungen der Impfung lassen sich allerdings in keinem Alter ausschließen.

Senioren lassen sich immer wieder verunsichern, was die Wirkung der Impfung angeht. Tatsächlich wirken herkömmliche Impfstoffe bei dem schwachen Immunsystem eines älteren Menschen nicht optimal. Aber auch hierfür hat die Wissenschaft eine Lösung gefunden.

Impfung wirkt nicht bei älteren Menschen – stimmt das?

Stimmt, die konventionellen Grippeimpfstoffe haben eine eingeschränkte Wirkung bei älteren Menschen. Das liegt daran, dass Menschen ab dem 65. Lebensjahr ein altersgeschwächtes Immunsystem haben. Der Schutz der herkömmlichen Grippeimpfung wird also nur bedingt garantiert. Aber ist das ein Grund, komplett auf diesen Schutz zu verzichten? Gerade im hohen Alter ist man doch auf einen ganz besonderen Schutz angewiesen.

Geschwächtes Immunsystem im hohen Alter

Das Immunsystem der älteren Generation hat schnell mit Angriffen zu kämpfen. Ein 70jähriger Rentner ist somit eher von einer Grippeinfektion bedroht als ein Mittdreißiger. Altersbedingte Krankheiten wie Alzheimer oder Diabetes begünstigen den Ausbruch eines grippalen Infekts. Auch das Essverhalten von vielen Senioren trägt zu einem schwachen Immunsystem bei: Viele ältere Menschen essen kaum noch, leiden unter Schluckbeschwerden und Appetitlosigkeit. Viele wichtige Nährstoffe und Vitamine fehlen also dem gealterten Körper.

Grippe ist gefährlich – Impfung beugt vor!

Die Grippe im hohen Alter wird meist nicht so schnell kuriert wie noch in jungen Jahren. Eine harmlose Grippe kann für einen 70jährigen lebensbedrohlich werden. Neben den typischen Grippeerregern, die Husten, Schnupfen und Fieber auslösen, schleichen sich unbemerkt weitere Erreger in den geschwächten Körper ein. Das instabile Immunsystem eines Senioren kann da nicht lange mithalten. So ist eine Lungenentzündung oder eine Herzmuskelentzündung keine Seltenheit. Mehrere Tausend Menschen sterben an den Folgeerkrankungen einer Grippe.

Daher ist eine rechtzeitige Grippeimpfung ratsam. Mittlerweile ist die Wissenschaft so weit vorangeschritten, dass es einen speziellen Wirkstoff für Personen ab 65 Jahren gibt. Dieser passt sich dem Körper des alten Menschen optimal an und garantiert so eine ausreichende und verstärkte Wirkung, um der Grippe vorzubeugen. Die Grippeimpfung wirkt also bei älteren Menschen nicht weniger als bei der jungen Generation.

Es wird empfohlen, die Grippeimpfung im September oder Oktober, also unmittelbar vor der kalten Jahreszeit vorzunehmen. Übrigens: Der Wirkstoff der Grippeimpfung wird jedes Jahr erneuert. So müssen also auch Sie sich jedes Jahr aufs Neue impfen lassen, um die Risiken einer Grippeinfektion zu minimieren.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 08.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Krankheiten

Bewerten Sie diesen Artikel

Grippeimpfung – warum sie sich auch für Senioren lohnt
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

So schützen Sie sich und Ihren Angehörigen vor grippalen Infekten

Ein grippaler Infekt kann für alte, kranke und geschwächte Menschen fatale Folgen haben. Der Verlauf ist häufig sehr viel schwerer und die Komplikationen gefährlicher… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Macht eine Grippeimpfung bei älteren Pflegebedürftigen Sinn?

Ähnliche Kurse

So schützen Sie sich und Ihren Angehörigen vor grippalen Infekten

Krankheiten

Krankheiten

Einer Pflegebedürftigkeit liegt immer mindestens eine Haupterkrankung zu Grunde. Die häufigsten Ursachen sind Demenz, Alzheimer, Parkinson und Schlaganfall. Hinzu kommen eine Ganze Reihe von Begleitkrankheiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.