OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gymnastik: Tipps für Übungen mit dementen Menschen

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Bewegung ist in jedem Alter wichtig, doch gerade Senioren profitieren besonders von Gymnastikübungen. Dadurch werden viele Sinne positiv angeregt, die dazu beitragen, das Wohlbefinden zu steigern. Lesen Sie hier, wie Sie Menschen mit Demenz dabei helfen können, mit Gymnastik ihr Leben ein wenig aktiver zu gestalten.

Wer sich bewegt, der lebt. Es ist lebensnotwendig, sich regelmäßig aktiv zu betätigen. Besonders Menschen mit Demenz erleben dadurch ihren Körper wieder neu und können verschiedene Sinne anregen. Gymnastik sollte daher im Alltag nicht fehlen. Bereits mit wenigen Übungen am Tag können Sie Senioren dabei helfen, mehr Lebensqualität zu erlangen.

Gymnastik für Senioren bringt viele Vorteile

  • Bereits durch einfache Gymnastik werden im Körper viele Sinne angeregt. Der Tastsinn und das Gleichgewicht werden gefördert und die Augen geschult. Dadurch können Sie bei Dementen auch eine Förderung der Konzentration erlangen. Sie müssen sich auf spielerische Art und Weise Bewegungsabläufe merken. Das ist manchmal schwieriger als gedacht. Durch die Kontinuität werden Sie aber sehen, dass sich der Erfolg automatisch einstellt.
  • Durch regelmäßige Gymnastik sind Menschen im Alter länger mobil und autonom. Konstante Bewegung trägt dazu bei, dass sie weniger anfällig für Krankheiten sind und zudem ein positiver Effekt auf die Psyche ausgeübt wird. Bewegung tut gut. Nicht nur dem Körper, auch der Geist profitiert davon.
  • Mit täglichen Gymnastikübungen beugen Sie vermehrt Sturzunfällen vor. Der Gleichgewichtssinn wird trainiert – dies ist die beste Sturzprophylaxe, die Sie für den Dementen tun können.

Gymnastik mit dementen Menschen – So geht’s

Es gibt viele Gymnastikübungen, die Sie mit dementen Menschen durchführen können. Achten Sie nur darauf, dass gerade am Anfang nur kurze und einfache Bewegungen durchgeführt werden.

  • Leichte Bälle sind perfekt für Gymnastik mit Senioren. Der Ball bietet ausreichende Griffigkeit und lässt sich somit leicht halten. Auch ein Luftballon eignet sich wunderbar dafür.
  • Achten Sie darauf, dass der Demente eine angenehme Sitzhaltung einnimmt. Geben Sie ihm den Luftballon in die Hand und bitten Sie ihn, dass er ihn zu allererst mit den Händen befühlt. Danach darf er den Ballon in die Luft werfen und wieder auffangen. Bei Menschen mit Demenz ist dies ideal, da der Ballon einige Zeit in der Luft braucht, ehe er sich wieder Richtung Boden senkt. Dies ist eine wunderbare Übung für den Einstieg.
  • Zur Kräftigung der Arme und Rumpf können Sie nun eine Gymnastikübung mit einem Ball durchführen lassen. Bitten Sie den Dementen, dass er den Ball, mit ausgestreckten Armen, senkrecht von rechts nach links führt.
  • Für die Beine können Sie eine einfache Gymnastikübung im Sitzen durchführen. Ein Bein wird langsam angehoben – achten Sie darauf, dass die demente Person versucht, das Bein kurze Zeit in der Senkrechten zu halten. Wenige Sekunden reichen hierbei völlig aus. Nach Absetzen des Beines wird diese Übung mit dem anderen Fuß durchgeführt.

Einfache Übungen sind oft die effektivsten. Bei der Gymnastik geht es nicht um einen schweißtreibenden Sport, sondern um regelmäßig durchgeführte Bewegungsabläufe. Denn gerade bei Menschen mit Demenz lautet das Motto: "Sich bewegen bringt Segen".

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.03.2014 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

Gymnastik: Tipps für Übungen mit dementen Menschen
5 Sternen.


Demenz

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Umgang mit Demenzerkrankten

Der Umgang mit Demenzerkrankten ist nicht immer leicht. Besonders in späteren Krankheitsstadien wirkt das Verhalten der Demenzerkrankten oft befremdlich, sodass von den Angehörigen viel Verständnis und Geduld gefordert ist.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.