OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hausnotruf: Mehr Sicherheit und Lebensfreude in der eigenen Wohnung

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Im hohen Alter trauen sich viele Senioren immer weniger zu. Zu groß ist die Angst vor einem Sturz, Herzinfarkt oder anderen Unfällen. Selbst in ihrer eigenen Wohnung fürchten sie sich davor, bewegungsunfähig und hilflos zu sein. Sie nehmen sich so selbst ein Stück ihrer Freiheit und Lebensfreude. Der Hausnotruf kann dabei helfen, diese zurückzugewinnen.

Was bedeutet Hausnotruf?

Im Falle eines Sturzes ist der Betroffene durch ein tragbares Gerät dazu in der Lage, per Knopfdruck eine direkte Verbindung zu einer Rettungsstelle herzustellen, der er seine Lage schildern kann. Im Falle eines Notfalls kann ihm dadurch umgehend Hilfe geschickt werden und auch die Angehörigen können direkt informiert werden.

Durch diese Absicherung müssen Senioren nicht mehr fürchten, bei einem Sturz stundenlang hilflos allein zu sein. Die Hilfe ist immer in der Nähe. Und auch die Angehörigen profitieren von dieser Absicherung, müssen sie sich nun keine Sorgen mehr machen, ob alles in Ordnung ist.

Wer hilft mir?

Retter in der Not sind u. a. Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter, Malteser. Lang ist die Liste der Rettungsdienste, die sich heutzutage auf den Hausnotruf spezialisiert haben. Sollten Sie oder Ihre Angehörigen also in der Situation sein, den Hausnotruf zu betätigen, so hilft Ihnen ein Mitarbeiter dieser Organisationen und verständigt Angehörige, Hausarzt oder im Notfall selbstverständlich auch den Rettungsdienst, sodass gewährleistet ist, dass in wenigen Minuten kompetente Hilfe vor Ort ist.

Die Rettungsdienste bieten vielfältige Angebote an. Es gibt simple Systeme, bei denen über ein mobiles Gerät, das am Körper getragen wird, rund um die Uhr eine Verbindung zu einem Servicemitarbeiter hergestellt werden kann. Bei anderen Systemen ist es von Nöten, sich in einem bestimmten Zeitfenster per Knopfdruck zu melden, um so zu bestätigen, dass alles in Ordnung ist. Sollte die Bestätigung ausbleiben, wird den Senioren durch ihren Anbieter Hilfe zugesandt, die sich über den Gesundheitszustand des Betroffenen vergewissern.

Kostenübernahme bei pflegebedürftigen Menschen

Die Kosten für einen Hausnotruf variieren von Anbieter zu Anbieter und sind abhängig von den gewünschten Leistungen. Das Gute ist: Das Sozialamt übernimmt die Kosten bei pflegebedürftigen Menschen. Unter Umständen ist Ihre Pflegeversicherung dazu angehalten, die Kosten für die technische Ausstattung zu übernehmen, sodass Ihr Geldbeutel geschont wird und Sie wissen, dass Sie oder Ihre Angehörigen sicher sind.

Unkomplizierte Installation und Handhabung

Das Hausnotrufsystem besteht im Wesentlichen aus zwei Elementen. Zum einen über das mobile Funkgerät, welches ständig am Körper getragen werden muss. Dieses ist so klein, dass man es bequem am Handgelenk oder um den Hals tragen kann. Der Empfänger ist an das normale Haustelefon angeschlossen, sodass in einer Gefahrensituation umgehend eine direkte Verbindung mit einem Mitarbeiter in der Zentrale des Anbieters hergestellt wird. Dieser schickt im Bedarfsfall umgehend Hilfe, sodass in jeder Gefahrensituation Hilfebereit steht.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Hausnotruf

Bewerten Sie diesen Artikel

Hausnotruf: Mehr Sicherheit und Lebensfreude in der eigenen Wohnung
Vielen Dank.


Pflegehilfsmittel

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Hausnotrufsysteme: Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Viele ältere und chronisch kranke Menschen möchten so lange wie möglich selbstständig in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus bleiben, wünschen sich aber schnelle… Artikel lesen ›

Das Hausnotrufsystem

Die meisten Menschen wünschen sich, in den eigenen vier Wänden alt zu werden. Nahe der Familie und den bekannten Nachbarn, und vor allem in… Artikel lesen ›

So finden Sie das richtige Hausnotrufsystem

Bei einem Sturz schaffen es Pflegebedürftige womöglich nicht mehr zum Telefon. Wer als Pflegebedürftiger allein lebt, kann zur eigenen und zur Beruhigung der Angehörigen… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Hausnotrufsysteme: Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Das Hausnotrufsystem

So finden Sie das richtige Hausnotrufsystem

Wie funktionieren der aktive und der passive Hausnotruf?

Hausnotruf

Mit Hilfe eines Hausnotrufs kann der Pflegebedürftige oder ältere Mensch im Notfall schnell Hilfe holen. Allein das Bewusstsein und das Gefühl von Sicherheit stärkt die Selbstständigkeit der Besitzer eines Hausnotrufs, sodass sie weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Lesen Sie hier, welche Hausnotrufsysteme und Anbieter es gibt, sowie welche Kosten auf Sie zukommen.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.