OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilft Ginkgo-Extrakt gegen Demenz?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Synthetische Arzneimittel gegen Demenzerkrankungen sind stark wirksam, haben aber auch Nebenwirkungen und werden nicht von jedem Patienten vertragen. Sind pflanzliche Extrakte ebenso hilfreich, ohne deren Nebenwirkungen zu haben? Was ist zum Beispiel von der Wirkung des Ginkgo-Extrakts zu halten?

Welche Wirkung zeigt Ginkgo bei ersten Hirnleistungsstörungen?

Ältere Menschen, die mit leichter Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen und anderen Hirnleistungsproblemen zu kämpfen haben, aber unter keiner bestätigten Demenz-Erkrankung leiden, möchten ihre Beschwerden loswerden und einer ernsthaften Erkrankung vorbeugen. In solchen Fällen soll Ginkgo-biloba-Extrakt helfen. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen bestätigte 2011, dass eine tägliche Behandlung mit 240 mg eines standardisierten Präparats Betroffenen helfen kann, länger selbstständig zu bleiben.

Kann Ginkgo den Ausbruch einer Demenzerkrankung verzögern?

Nach drei Monaten regelmäßiger Anwendung hatten sich bei den Teilnehmern einer Studie sowohl Aufmerksamkeit, Konzentration als auch Gedächtnisleistungen deutlich verbessert. Wichtig für die Wirkung ist, dass eine ausreichend hohe Dosis eingenommen wird. Nur dann lässt sich eine beginnende Demenz mit Ginkgo-Extrakt verzögern. Eine weitere Studie konnte eine Verbesserung der Lebensqualität und eine Reduzierung neuropsychiatrischer Symptome nicht eindeutig bestätigen.

Bei Demenzerkrankten hat Ginkgo meist keine Wirkung

Verschiedene Universitäten, die Ginkgo-Extrakt allerdings an bereits demenzerkrankten Teilnehmern testeten, sprechen sich gegen einen hilfreichen Effekt von Ginkgo-Extrakt aus. Insofern lassen sich die Ergebnisse nicht vergleichen, weil die Arzneimittelfirmen Personen ausgewählt hatten, die zwar in dem entsprechenden Alter waren, aber nur leichte Gedächtnisstörungen hatten. Bei Menschen, die seit Jahren an einer Demenzform leiden, zeigte Ginkgo meist keine Wirkung.

Ginkgo könnte zu Beginn einer Demenz helfen

Einzelne Studien zeigten bei einigen Teilnehmern mit Alzheimer-Demenz eine Wirkung durch die Einnahme von Ginkgo-Extrakt, aber die Ergebnisse waren insgesamt nicht so überzeugend, dass man eine Empfehlung aussprechen kann. So bleibt es Betroffenen und Ihnen als Angehöriger überlassen, einen Versuch mit Ginkgo-Extrakt zu starten. Wenigstens zu Beginn einer Demenz-Erkrankung könnte der Pflanzenextrakt eine Verbesserung bringen.

Was Sie bei der Gabe von Ginkgo-Extrakt beachten müssen

Wenn Sie ein Ginkgo-Präparat ausprobieren möchten, achten Sie darauf, dass Ihr Angehöriger nicht gleichzeitig Aspirin beziehungsweise ASS oder einen anderen Blutverdünner wie zum Beispiel Marcumar einnimmt. Als Epileptiker sollte man ebenfalls auf Ginkgo verzichten, da dieser Krampfanfälle auslösen kann.

Chronische Hirnleistungsstörungen bessern sich frühestens nach acht Wochen. So lange muss ein Ginkgopräparat mindestens eingenommen werden, damit Sie die Wirkung beurteilen können. Nimmt Ihr Angehöriger die benannten oder andere Medikamente, sollten Sie immer den Arzt befragen, bevor Sie Ginkgo einsetzen.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 05.02.2015 aktualisiert.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Therapie von Demenz

Bewerten Sie diesen Artikel

Hilft Ginkgo-Extrakt gegen Demenz?
5 Sternen.


Demenz

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Hilft Ginkgo gegen Alterserscheinungen?

Schon seit längerer Zeit werden Präparate, die aus den Blättern des Ginkgobaumes hergestellt werden, zur Erhaltung und Verbesserung der Gedächtnisleistung von älteren Menschen eingenommen.… Artikel lesen ›

Demenz: Welche Rolle spielt das Schlafhormon Melatonin?

Melatonin ist ein Hormon, welches unter anderem an der Steuerung des Schlaf-Wach-Rhythmus wesentlich beteiligt ist. Weiterhin zeigt eine ausreichende Melatonin-Versorgung positive Wirkungen auf eine… Artikel lesen ›

Demenz: Therapeutische Möglichkeiten bei Schluckstörungen

Neben vielen anderen Ursachen kann es auch aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses zu Schluckstörungen (Presbyphagie) kommen. Hinzu kommt, dass auch Demenzerkrankungen relativ häufig mit Schluckstörungen… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Was kann man gegen permanentes Schreien von Demenzkranken tun?

Ähnliche Kurse

Hilft Ginkgo gegen Alterserscheinungen?

Demenz: Welche Rolle spielt das Schlafhormon Melatonin?

Demenz: Therapeutische Möglichkeiten bei Schluckstörungen

Wie Kunst-Therapie demenzkranken Menschen helfen kann

Alternative Therapie bei Alzheimer: Brainfood, Nasenspray und Co

Therapie von Demenz

Die meisten Demenzformen sind zwar bis heute nicht heilbar,dennoch lohnt sich eine Therapie. Sie kann den Krankheitsverlauf verzögern und einige Symptome mildern. Außerdem können die Betroffenen lernen, besser mit ihrer Krankheit umzugehen, damit das allgemeine Wohlbefinden gestärkt wird. Lesen Sie, welche Möglichkeiten es gibt.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.