OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Merkmale einer Lewy-Body-Demenz

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Die Lewy-Body-Demenz kommt deutlich seltener vor als die Alzheimer Demenz und äußert sich auch in anderen Symptomen. Lesen Sie weiter, was die Merkmale einer Lewy-Body-Demenz sind und wie die Krankheit verläuft.

Vor allem kognitive Fähigkeiten sind eingeschränkt

Im frühen Stadium einer Lewy-Body-Demenz (auch Lewy-Körperchen-Demenz) ist zunächst meist nicht von einer Einschränkung des Gedächtnisses auszugehen. Vielmehr kommt es dazu, dass andere kognitive Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentrationsvermögen oder die Wachheit stark schwankend sind. Dies wirkt sich entsprechend in besonderer Weise Einfluss auf die sozialen und – sofern noch vorhanden – beruflichen Lebensbereiche der Betroffenen aus.

Visuelle und akustische Halluzinationen sind typische Symptome

Im weiteren Verlauf der Lewy-Body-Demenz kommt es allerdings dann auch zu einer fortschreitenden Abnahme der Gedächtnisleistung. Außerdem treten starke visuelle und akustische Halluzinationen auf. Die Betroffenen sehen oder hören Dinge, die nicht existent sind. Aber auch wahnhaftes Erleben wird von den Betroffenen beschrieben. Sie fühlen sich bedroht oder verfolgt. Dies kann soweit gehen, dass Betroffene in eine Depression verfallen.

Ähnliche Symptome wie bei Parkinson

Die Tiefschlafphase, in der gesunde Menschen träumen (REM-Phase) ist bei Menschen mit einer Lewy-Body-Demenz ebenfalls gestört.
Auch kurzzeitige Bewusstlosigkeit und wiederholt auch Stürze kommen vor. Durch das kleinschrittige Gangbild (Trippeln) und mögliche Muskelsteifigkeit (Rigor) erinnert diese Demenzform auch an die Parkinson Erkrankung. Oftmals tritt diese Form der Demenz auch begleitend zu einer Parkinson Erkrankung auf.

Vor allem das stark unregelmäßige Auftreten der genannten Symptome ist typisch für die Lewy-Body-Demenz. So können bestimmte Merkmale tagelang nicht auftreten, dann aber wieder umso extremer in Erscheinung treten.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 08.04.2015 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

Merkmale einer Lewy-Body-Demenz
1 Sternen.


Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Depressionen in der Pflege – das muss nicht sein

Pflegende Angehörige sind einer großen psychischen Belastung ausgesetzt. Depressionen in der Pflege sind neben körperlichen Beschwerden eine typische Reaktion auf den alltäglichen Stress. Curendo… Artikel lesen ›

Alterssuizid: Eine Folge unzulänglicher Schmerztherapie?

Für einen Alterssuizid kann es die verschiedensten Ursachen geben. Ein Nürnberger Modellprojekt zum Zusammenhang von Suizid und Depressionen hat nun eine unzulängliche Schmerztherapie als… Artikel lesen ›

Zuwendung und Wertschätzung können Alterssuizide verhindern

Fassungslos und bestürzt reagieren wir auf Meldungen, die von einem Selbstmord eines Stars oder Prominenten berichten. Oft sind es junge Leute, die nicht mehr… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Kann man durch einen Schlaganfall eine Depression bekommen?

Sind Demenz und Alzheimer das Gleiche?

Ist Demenz vererbbar?

Ähnliche Kurse

Depressionen in der Pflege – das muss nicht sein

Alterssuizid: Eine Folge unzulänglicher Schmerztherapie?

Zuwendung und Wertschätzung können Alterssuizide verhindern

Alterssuizid: Anzeichen erkennen und den Selbstmord verhindern

Alterssuizid – wie Sie Ihrem Angehörigen wieder Freude am Leben schenken

Demenz

Demenz

Demenz ist Oberbegriff für Erkrankungen des Gehirns, die vorwiegend im Alter auftritt. Sie beeinträchtigt unter anderem das Gedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache, Motorik, Orientierung, aber auch die Gemütslage und die sozialen Fähigkeiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.