OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Alzheimer-Demenz leben: Gleichförmigkeit oder Abwechslung?

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Gehirnzellen bleiben nur in Funktion, wenn sie genutzt werden. Dies bedeutet – besonders auch für Menschen mit Demenz – dass sie Anregungen brauchen. Doch Abwechslung im Tagesablauf kann auch zur Verwirrung beitragen. Was ist nun wann empfehlenswert?

Wie jeder Mensch, so braucht auch der Demenz-Kranke sowohl Herausforderungen als auch Orientierung. Je nach Fortgeschrittenheit der Demenz kann eine Herausforderung eine Reise, eine Einkaufstour, das Kochen eines Gerichts, der Besuch von Verwandten oder schon das bloße Essen eines Stück Kuchens mit der Gabel sein.

Eine Herausforderung ist so lange positiv anregend, solange der Mensch dabei nicht das Gefühl erlebt, überfordert zu sein. Dies wäre dann ein negativer Stress, der gerade beim Demenzkranken eher zu Rückzug als zum offensiven "Sich-noch-etwas-Zutrauen" führen würde.

Eine strukturierter Tagesablauf hilft bei der Orientierung
Da in der mittleren Phase der Demenzerkrankung die Probleme der Orientierung im Mittelpunkt stehen, muss versucht werden sowohl zeitlich als auch räumlich und personell eine zunehmend feste Struktur einzurichten. Diese drückt sich insbesondere aus in:

  • einem strukturiertem Tagesablauf von Aufstehen – Frühstück – ggf. Pflegedienstbesuch – Mittagessen – usw.
  • möglichst in der selben räumlichen Umgebung
  • durch dieselben Personen

In diese feste Struktur können dann immer wieder Abwechslungen eingebettet sein. Dabei gilt es immer wieder zu beobachten, ob diese den Demenzkranken anregen und bereichern oder ob er ein Gefühl der Verunsicherung, des Unwohlseins, der Verängstigung ausdrückt.

Es ist zu erwarten, dass mit dem Fortschreiten der Demenz die Vorteile durch Abwechslung zurückgehen und der Erkrankte immer mehr einen gleichbleibenden Tagesablauf braucht.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.03.2014 aktualisiert.


Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.