OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Betreuungsform für Demenzkranke mithilfe eines virtuellen Zugabteils

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Vielleicht hatten Sie ja auch schon einmal diesen Traum: Sie sitzen in einem Zug, der niemals losfährt und nie ankommt. Für die Bewohner eines Schweizer Pflegeheims ist das Realität. Sie können in einem virtuellen Zugabteil Platz nehmen und sich auf eine Reise begeben, in einem Simulator, der ihnen die Fahrt nur vorgaukelt. Lesen Sie hier mehr über einen neuen Weg in der Betreuung demenzkranker Bewohner.

Geräusche wecken Erinnerungen

Im Berner Pflegewohnheim Domicil Bethlehemacker leben 71 Bewohner. Wenn ihnen danach ist, können sie jederzeit auf eine Reise gehen. Der Zugsimulator ist ausgestattet wie ein 1.-Klasse-Abteil der Schweizer Bundesbahnen. Hinter dem Fenster fliegt eine winterliche Landschaft vorbei: Bäume, Wiesen, Autos, Häuser. Wer genau hinsieht, erkennt, dass sich nach einer gewissen Zeit die Szenen wiederholen. Es ist eine Videoendlosschleife, Sitze und Wände sind nur Kulisse.

Sinn des Projekts ist es, bei den Bewohnern Erinnerungen zu wecken, an unbeschwerte Fahrten in die Ferien oder die tägliche, frühere Fahrt zur Arbeit. Die Fahrgeräusche, die Stoffe der Sitzbezüge, all das sind sinnliche Erinnerungsmarker. Pflegekräfte berichten über die beruhigende Wirkung, die die virtuellen Bahnfahrten auf die Bewohner hätten und die sie regelrecht genössen.

Täuschung oder kreativer Weg?

Doch es melden sich auch kritische Stimmen, der Psychiater und Demenzexperte Dr. Christoph Held vom Stadtärztlichen Dienst Zürich lehnt das Projekt vehement ab. Er sieht darin ein Täuschungsmanöver, das für die Pflege demenzkranker Bewohner ungeeignet sei. Demenz sei kein gleichbleibender Zustand, der während der Dauer einer Videovorführung kontinuierlich anhalte. Kognitive Fehl- und Höchstleistungen wechseln sich permanent ab. In unregelmäßigen Abständen erleben Demenzkranke eine Art Filmriss.

Mediziner sprechen von Dissoziation, gemeint ist damit eine Unterbrechung einer integrativen Funktion des Gehirns. Von einem Moment auf den anderen ist der "Riss" plötzlich nicht mehr da. Mit einer fatalen Konsequenz, wie Dr. Held betont: "In einem solchen wachen Moment realisiert der Demenzkranke, wenn etwas nicht stimmt. Es kann deshalb sein, dass er zutiefst beschämt reagiert, weil er merkt, dass er manipuliert wurde. Man kann also sagen, dass solche Täuschungen die dissoziativen Zustände noch zementieren."

Wie immer auch der Streit um den Schweizer Zugsimulator für Demenzkranke ausgehen mag, die Suche nach neuen Betreuungsformen wird die Pflege in Zukunft weiter herausfordern, neue, kreative Wege zu gehen.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 09.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Demenz

Bewerten Sie diesen Artikel

Neue Betreuungsform für Demenzkranke mithilfe eines virtuellen Zugabteils
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Demenz

Demenz

Demenz ist Oberbegriff für Erkrankungen des Gehirns, die vorwiegend im Alter auftritt. Sie beeinträchtigt unter anderem das Gedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache, Motorik, Orientierung, aber auch die Gemütslage und die sozialen Fähigkeiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.