OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notlügen: Lassen Sie den Demenzkranken in seiner Welt ohne ihn anzulügen

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Frau Pachel möchte unbedingt zu ihrem Mann. Sie wird immer lauter und vehementer, um diesen Wunsch erfüllt zu bekommen. Manchmal helfen in solchen Situationen auf die Person ausgerichtete Methoden wie Validation, Ablenken oder Abwarten nicht weiter. Um der an Demenz erkrankten Person trotzdem zu helfen, scheinen Notlügen unumgänglich. Dies ist aber nicht der einzige Weg.

Bei dem Umgang mit an Demenz erkrankten Personen gilt der Leitsatz: Übung macht den Meister! Mit etwas Übung schaffen Sie es, die Situation ernst zu nehmen und der an Demenz erkrankten Person trotzdem keine direkte Unwahrheit zu erzählen. Um diesen Ansatz umzusetzen, benötigen Sie für jede Einzelsituation eine kreative Lösung. Die folgenden Beispiele verdeutlichen zwei unterschiedliche Ansätze.

1. Beispiel, wie Sie bei Demenzkranken bei der Wahrheit bleiben
Frau Pachel wird immer unruhiger, da sie zu ihrem Mann möchte, der in Wahrheit schon 20 Jahre verstorben ist. Die Betreuerin könnte antworten: "Wir haben erst 4 Uhr. Ihr Mann kam doch immer erst abends spät von der Arbeit." So hat sie nicht gelogen und überlässt Frau Pachel selbst die Entscheidung, ob sie diese Aussage in der Vergangenheitsform annimmt. Möglicherweise entwickelt sich über diesen Türöffner ein Gespräch über den Ehemann.

2. Beispiel, wie Sie bei Demenzkranken bei der Wahrheit bleiben
Herr Müller beklagte sich über Spinnen in ihrem Zimmer. Diese Halluzinationen tauchten bis zu 5-mal in der Woche auf. Die Mitarbeiter nahmen den Bewohner vollkommen ernst. Es wurden verschiedene Arzttermine zur organischen Abklärung gemacht, es wurde im Zimmer nach Spinnen gesucht und der Hausmeister hat im Bad nach den Abflüssen und dem Ventilator gesehen.

Die Pflegekräfte legten ein Handtuch vor die Badezimmertür und baten den Bewohner sofort zu klingeln, falls trotzdem eine Spinne auftauche. Solange das Handtuch vor der Türe lag, tauchten die Halluzinationen nicht mehr auf.

Mein Fazit: Nicht-Lügen bedeutet nicht, jemanden mit der Wahrheit zu erschlagen, sondern dem Demenzkranken Sicherheit zu bieten.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.03.2014 aktualisiert.

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.