OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nutzen Sie diese Argumente für eine Patientenverfügung und eine gute Vorlage

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde immer wieder über die Patientenverfügung kontrovers diskutiert. Inzwischen wurde vom Deutschen Bundestag am 18. Juni 2009 das Betreuungsrecht verändert, wodurch eine gesetzliche Regelung zur Patientenverfügung geschaffen wurde. Argumente für eine Patientenverfügung und eine gute Vorlage finden Sie hier.

Unfall oder Krankheit können bei jedem Menschen, unabhängig von dessen Alter, dazu führen, dass er oder sie nicht mehr selbst entscheidungsfähig ist.

Eine Patientenverfügung sichert die Selbstbestimmung der Patienten

Die gesetzliche Regelung sorgt dafür, dass hinsichtlich der Patientenverfügung für behandelndes medizinisches Personal als auch für die Bevollmächtigten beziehungsweise die Betreuer eine hohe Verbindlichkeit hergestellt wurde. Es geht darum, den Willen der Patienten und Patientinnen hinsichtlich der medizinischen Versorgung zu berücksichtigen – letztlich geht es um die Selbstbestimmung der Patienten.

In der Situation der Unmöglichkeit der eigenen Entscheidung

Tritt die Situation ein, dass Patienten nicht mehr selbst über die medizinische Versorgung entscheiden können, muss eine Vertretung über diese entscheiden. Diese Vertretung kann ein Familienangehöriger sein, ein vom Patienten beauftragter Bevollmächtigter oder eine Person, die vom Betreuungsgericht als Betreuer oder Betreuerin eingesetzt wurde.

Und hier liegt ein erstes zentrales Argument für eine Patientenverfügung. Überzeugen Sie Ihren Angehörigen davon, dass dessen Wille entscheidend sein sollte. Damit dieser Wille jedoch durchgesetzt werden kann, sollte er schriftlich dargelegt sein. Dies ist mit einer Patientenverfügung möglich!

So lässt sich der Wille des Angehörigen hinterlegen

Alle möglichen medizinischen Gegebenheiten lassen sich nicht gänzlich aufzählen. Dennoch sollte eine Patientenverfügung so viele potentielle Situation wie möglich umfassen. Was soll geschehen, wenn eine Wiederbelebung notwendig wird? Soll im Wachkoma künstlich ernährt werden? Sollen medizinische Apparaturen, sofern keine Aussicht auf Genesung besteht, abgeschaltet werden?

Dies sind nur einige mögliche Fragen, die eine Patientenverfügung enthalten sollte. Da die Bandbreite möglicher Situationen sehr groß ist, sollte die Patientenverfügung so umfassend wie möglich sein. Es ist sehr schwierig und nicht notwendig, dass Sie die Vorsorgevollmacht selbst formulieren. Im Internet stehen eine Vielzahl von Vorlagen für eine Vorsorgevollmacht bereit. Nutzen Sie diese, um sich die Formulierung zu erleichtern.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Vorsorgevollmacht

Bewerten Sie diesen Artikel

Nutzen Sie diese Argumente für eine Patientenverfügung und eine gute Vorlage
1 Sternen.


Recht

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Was in einem Formular für eine Patientenverfügung enthalten sein sollte

Durch einen plötzlichen Unfall kann jeder von jetzt auf gleich aus dem Leben gerissen werden. Jahrelanges Koma und lebenserhaltende Maßnahmen sind keine Seltenheit. Nach… Artikel lesen ›

Das ist gegen meinen ausdrücklichen Willen!

Die Patientenverfügung hilft Ihnen als pflegender Angehöriger den Willen des Pflegebedürftigen durchzusetzen. Wie dies funktioniert und warum eine Patientenverfügung Ihnen hilft, rechtliche Fallstricke zu… Artikel lesen ›

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Mit einer Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung stellen Personen sicher, dass ihre Belange auch bei eigener Hilflosigkeit ausschließlich nach ihrem eigenen Willen geregelt werden. Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Muss meine Patientenverfügung mit meinem Hausarzt abgesprochen werden?

Ähnliche Kurse

Was in einem Formular für eine Patientenverfügung enthalten sein sollte

Das ist gegen meinen ausdrücklichen Willen!

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ist verbindlich

Wie formuliere ich eine Patientenverfügung?

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht ermächtigt man eine Vertrauensperson, im Notfall bestimmte Aufgaben zu erledigen. Der Bevollmächtige handelt dann als Stellvertreter des Vollmachtgebers.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.