OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Origami – Anleitung zum Basteln von Papiertieren mit Senioren

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Vielleicht kennen Sie Origami von kleinen Kunstwerken, die aus Papier gefertigt wurden. Die komplexen Figuren, die Experten auf diesem Gebiet schaffen, können etwa auf Ausstellungen bestaunt werden. Darüber hinaus gibt es aber auch sehr einfach Figuren, die Sie zusammen mit Ihren Angehörigen nachfalten können.

Origami ist die Kunst, Papier zu falten und dadurch Kreatives und Schönes zu gestalten. Diese Kunstform stammt ursprünglich aus Asien, insbesondere Japan und China, fand aber auch schnell in anderen Ländern Anhänger und Nachahmer. Im klassischen Origami dürfen dabei keine Hilfsmittel, wie etwa Klebeband oder Leim verwendet werden, aber diese starren Regeln müssen natürlich nicht beachtet werden, wenn Sie einfach nur mit Ihren Angehörigen einen fröhlichen Bastelabend gestalten möchten.

Origami: Positive Wirkung auf Demenzpatienten

Denn das Basteln hat tatsächlich einige positive Wirkungen. Das Gestalten mit den Händen, das Formen und Falten fördert die Feinmotorik und die Koordination von Handbewegungen und Augen, was auch die geistigen Fähigkeiten im Alter schult. Genau auf diesen Übungseffekt zielen viele ergotherapeutische Maßnahmen ab.

Für das Basteln zu Hause benötigen Sie einfach nur eine alte Zeitung, denn diese hat bereits die ideale rechteckige Form und ist groß genug, um alle Bastelschritte gut zeigen zu können. Setzen Sie sich dann mit Ihrem Angehörigen an einen Tisch; nehmen Sie sich ein Zeitungsblatt und geben Sie Ihrem Angehörigen auch eines, welches Sie einfach auf den Tisch legen können. Falten Sie die einfachen Schritte langsam vor und bitten Sie Ihren Angehörigen, jeden Bastelschritt genau zu beobachten und diesen dann nachzuahmen.

Durchführung: Origami mit Ihren Angehörigen

Im ersten Schritt rollen Sie das Papier mit der längeren Seite zusammen, sodass eine Röhre entsteht; diese drücken Sie dann platt, um einen langen Streifen zu erhalten. Von diesen Streifen benötigen Sie vier Stück, die im nächsten Schritt miteinander verbunden und mit Leim verklebt werden. Falten Sie nun alle Streifen einmal in der Mitte, wodurch eine Form, die dem Buchstaben "V" ähnelt, entsteht. Zwei dieser V’s sind die Füße, ein drittes bildet den Körper.

Bringen Sie also jeweils ein nach unten geöffnetes Element (senkrecht) an den beiden Enden eines dritten Elements an (waagerecht). So haben Sie nun den Körper mit zwei Füßen. Das vierte Element soll dann Kopf und Hals bilden und wird an den waagerechten Körper nach oben zeigend angeklebt. Das letzte Ende wird dann ein wenig nach unten umgeklappt und nun sehen Sie auch, was für ein Tier hier entstanden ist: ein kleines Pferd. Diese können Sie auch noch etwas lebensechter gestalten, indem Sie etwas in Fransen geschnittene Zeitung als Schweif ankleben.

Noch wichtiger aber als das perfekte Aussehen Ihres Papier-Tieres ist die gemeinsame Freude, die Sie beim Basteln haben können. Unterstützen Sie Ihren Angehörigen, wenn er zwischendurch Probleme beim Nachfalten hat. Ob das Ergebnis dann perfekt aussieht, ist weniger entscheidend.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 09.03.2014 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

Origami – Anleitung zum Basteln von Papiertieren mit Senioren
3 Sternen.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Demenz

Demenz

Demenz ist Oberbegriff für Erkrankungen des Gehirns, die vorwiegend im Alter auftritt. Sie beeinträchtigt unter anderem das Gedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache, Motorik, Orientierung, aber auch die Gemütslage und die sozialen Fähigkeiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.