OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Passende Todesanzeigen schreiben und gestalten

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Nach dem Tod eines geliebten Menschen ist es oft schwer, sich auf die organisatorischen Arbeiten zu konzentrieren. Die Trauernden sind meist in einer Art Schock-Zustand und eine Hilfe in formellen Angelegenheiten kann ein Balsam für die Seele sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten eine Todesanzeige aufgeben und was Sie dabei beachten sollten.

Eine Menge Organisation
Im Falle des Todes einer Ihnen nahestehenden Person gibt es viele Sachen, die sich ändern. Natürlich ist der gravierendste Einschnitt in Ihrem Leben der Verlust des Menschen an sich. Im Zustand der Trauer wandert auch die Verantwortung für die Lücke, die nun klafft, zu Ihnen. Das bedeutet, dass viele Dinge im direkten Anschluss an den Tod eines Menschen zu erledigen sind. Das Gestalten und Aufgeben einer Todesanzeige ist da nicht unbedingt eine Aufgabe, der höchste Priorität zugeordnet wird. Dies muss es auch nicht. Sehen Sie eine Todesanzeige nicht ausschließlich als eine Pflicht an.

Die Gestaltung als ein Mittel der Trauerbewältigung
Der Prozess der Gestaltung einer passenden Anzeige kann für Sie eine Chance sein, sich an eine geliebte Person zu erinnern. Diese Erinnerungen und Gefühle gilt es dann in einer kurzen Anzeige zum Ausdruck zu bringen. Sie müssen sich die Anzeige als ein kleines Denkmal zu Ehren des Verstorbenen vorstellen. Es ist keine Zusammenfassung eines Lebens, kein Registereintrag, sondern die Würdigung einer ganz besonderen Person.

Lassen Sie sich Zeit beim Gestalten der Todesanzeige. Es gibt viele Gestaltungsformen, Sprüche und Symbole, mit denen sich eine Anzeige gestalten lässt. Bestattungsunternehmen oder die jeweiligen Printmedien besitzen eine Vielzahl von Vorlagen, aus denen Sie wählen können. Es ist Ihnen natürlich auch freigestellt, dass Sie eine Anzeige komplett selbst entwerfen.

Eine passende Würdigung finden
Schauen Sie nicht in erster Linie auf andere Anzeigen, sondern versuchen Sie, eine eigene Note in die Gestaltung mit einzubringen. Es gibt viele Anleitungen, die auflisten, was man alles in eine Todesanzeige einfügen muss. Aber es gilt hier ganz klar der Grundsatz: es muss gar nichts. Das Trauern geschieht individuell und das bedeutet, dass Sie im Endeffekt die angemessenen Elemente heraussuchen und kein unbeteiligter Dritter.

Im Umkehrschluss sollten aber auch nicht um jeden Preis Konventionen gebrochen werden. Wenn Ihnen ein schlichtes Kreuz oder Dürers betende Hände gut gefallen, dann wählen Sie sie aus. Wissen Sie nicht genau, was Sie für Daten mit in die Anzeige fließen lassen sollen, dann gehen Sie einfach folgende Liste der wichtigsten Informationen:

  1. Der Name des Verstorbenen (evtl. mit Titel und Geburtsdatum)
  2. Datum des Todestages
  3. Die Namen/der Name der Trauernden/des Trauernden
  4. Ein begleitender Abschieds- bzw. Gedenkspruch (womöglich ein Zitat aus der Bibel)
  5. Ein aussagekräftige Bild, ein Symbol (Vignette) oder ein Porträtfoto
  6. Daten und Einladung zu Bestattungsfeierlichkeiten
  7. Hinweise über Beileidsbekundungen und Kondolenzbesuche

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.03.2014 aktualisiert.

Kategorien: Abschied nehmen

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.