OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflegebedürftigkeit: Welche Katalog-Verrichtungen gibt es?

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Das Bundessozialgericht hat zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit einen Katalog mit sogenannten Verrichtungen erstellt. Doch welche Katalog-Verrichtungen gibt es und wie werden sie gewertet?

Grundsätzlich gilt für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit, dass die Katalog-Verrichtungen regelmäßig mit Hilfe stattfinden. Dementsprechend muss dem Pflegebedürftigen jeden Tag geholfen werden.

Katalog-Verrichtungen: Welche Bereiche gibt es?
Die Katalog-Verrichtungen sind in die vier Lebensbereiche Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung unterteilt. Diese Bereiche lassen sich anhand eines Tagesablaufes eines gesunden Menschen herausstellen. Alle bisherigen Anfragen den Katalog zu erweitern, wurden vom Bundessozialgericht abgelehnt.

Der Bereich Körperpflege
Als Katalog-Verrichtung im Bereich Körperpflege werden Waschen, Duschen, Baden, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren, Darm- und Blasenentleerung angesehen.

Der Bereich Ernährung
Als Katalog-Verrichtung im Bereich Ernährung werden mundgerechtes Zubereiten der Nahrung und Aufnahme der Nahrung angesehen.
Der Bereich Mobilität
Als Katalog-Verrichtung im Bereich Mobilität werden das selbstständige Aufstehen und Zubettgehen, An- und Auskleiden, Gehen, Stehen, Treppensteigen oder das Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung sowie die Hilfen bei den Verrichtungen Sitzen und Liegen angesehen.
Der Bereich hauswirtschaftliche Versorgung
Als Katalog-Verrichtung im Bereich hauswirtschaftliche Versorgung werden das Einkaufen, Kochen, Reinigen der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung und Heizen der Wohnung angesehen.
Bei jeder Katalog-Verrichtung ist genauestens definiert, welche Hilfestellung bei der Berechnung der Pflegebedürftigkeit angerechnet wird und welche nicht. So gehört das Waschen der Haare und das Trocknen zur Katalog-Verrichtung "Waschen". Allerdings wird dies nur ein bis zweimal pro Woche eingerechnet. Nach den hygienischen Standards ist dies ausreichend. Nur bei besonderen Umständen wird dieser Zeitaufwand mehrmals berechnet.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.04.2015 aktualisiert.

Kategorien: Pflegebedürftigkeit

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.