OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflegestützpunkt und Pflegeberatung: Anlaufstelle für Angehörige

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Pflegeberatung für pflegende Angehörige ist eine gesetzlich verankerte, kostenfreie Leistung und unterstützt all jene Menschen, die bereits langfristig Pflegebedürftige versorgen oder durch eine Akutsituation zu Pflegepersonen geworden sind. Dieser Artikel soll aufzeigen, welche Möglichkeiten bestehen, um qualifizierte Unterstützung in der Welt des Pflegedschungels zu erhalten.

KompassFoto: © Efraimstochter | Pixabay.com

Pflegestützpunkte und Pflegeberatung

Die Beratungs- und Koordinierungsleistungen werden in Pflegestützpunkten und bei der Pflegeberatung „aus einer Hand“ angeboten. Zuständig dafür sind die Pflegeberatung nach § 7a und die Pflegestützpunkte nach § 92c des Elften Sozialgesetzbuches.

Auf die Pflegeberatung nach § 7a haben seit dem 01.01.2009 alle SGB XI-Leistungsempfänger einen gesetzlichen Anspruch. Pflegeberatung ist die individuelle Beratung und Hilfestellung bei vorgesehenen Sozialleistungen sowie sonstigen Hilfsangeboten, die auf die Unterstützung von Menschen mit Pflege-,Versorgungs- und Betreuungsbedarf ausgerichtet ist.

In den individuellen persönlichen Gesprächen erfolgt eine Erfassung des Hilfebedarfs unter Berücksichtigung des eventuell vorhandenen MDK-Gutachten.

Der Pflegeberater erstellt mit Ihnen gemeinsam einen möglichen Versorgungsplan unter Berücksichtigung Ihrer Interessen, Wünsche und Ressourcen der Pflegebedürftigen und Pflegepersonen. Ein wichtiger Punkt ist die Vernetzung und Koordinierung der Hilfs- und Unterstützungangebote, so wird es den Ratsuchenden erleichtert, den Weg in die Anlaufstelle zu nehmen oder das persönliche Gespräch in seiner häuslichen Umgebung in Anspruch zu nehmen.

Pflegestützpunkte und Pflegeberatung: Gruppen der Ratsuchenden

Das sind:

  • pflegebedürftige Senioren
  • pflegebedürftige Kinder und Jugendliche
  • pflegende Angehörige
  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft
  • Menschen mit speziellen Erkrankungen (z. B. Demenz, Suchterkrankungen)
  • Menschen mit palliativen Versorgungsbedarf ( z. B. Tumorerkrankungen im Endstadium)

Beratung und Betreuung

Wenn für den Ratsuchenden ein Hilfebedarf besteht, ermittelt der Pflegeberater unter Nutzung seiner Netzwerkstrukturen, den Versorgungsplan mit dem Betroffenen gemeinsam. Am Ende der Beratung ist der Betroffene und sein nächstes Umfeld selbst in der Lage, die Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten zu steuern und leichte pflegerische Tätigkeiten innerhalb der Familie abzusichern und zu übernehmen.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.


Leistungen

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Mehr zum Thema

Telefonische Pflegeberatung für Privatversicherte

Die Compass Pflegeberatung bietet bundesweit kostenlos eine telefonische Beratung für alle Mitglieder einer privaten Pflegepflichtversicherung an. Artikel lesen ›

Kostenlose telefonische Pflegeberatung

Sie haben eine konkrete Frage zur Pflege eines Angehörigen oder benötigen eine Auskunft zur Pflegeversicherung, zum Betreuungsrecht und zu möglichen Hilfen? Artikel lesen ›

Unabhängige Pflegeberatung

Die curendo Pflegeberatung bietet deutschlandweit eine unabhängige und kostenfreie Beratung rund um das Thema Pflege. Sie haben eine Frage zu Ihren Leistungsansprüchen? Sie benötigen… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es bei häuslicher Pflege neben einem ambulanten Pflegedienst?

Wo kann ich mir Hilfe bei gesundheitlicher Verschlechterung des Pflegebedürftigen holen?

Ähnliche Kurse

Telefonische Pflegeberatung für Privatversicherte

Kostenlose telefonische Pflegeberatung

Unabhängige Pflegeberatung

Telefonberatung Alzheimer & Demenz

Plötzlich ein Pflegefall? Häusliche Pflege für Ehepartner oder Eltern

Pflegeberatung

Die Pflegeberatung soll Pflegebedürftige und deren Angehörigen bei der Organisation der Pflege unterstützen. Es besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Pflegeberatung durch einen professionellen Pflegeberater.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.