Plötzlich ein Pflegefall? Häusliche Pflege für Ehepartner oder Eltern

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Plötzlich ein Pflegefall? Manchmal ändert sich das Leben über Nacht. Es ist alles anders als zuvor. Aber auch der lange Weg einer Demenz führt früher oder später in die Pflegebedürftigkeit. Sie als Angehörige suchen nach Antworten? Hier bekommen Sie Tipps.

Am Anfang steht die Frage, wie es weitergeht

Viele Angehörige scheuen die Unterbringung eines geliebten Menschen oder nahen Verwandten im Heim. Sie kümmern sich lieber zu Hause um die Pflege. Dabei brauchen Sie Beratung und Hilfe, denn erst im konkreten Alltag tauchen Fragen und oftmals auch Probleme auf.

An wen wende ich mich bei einer Pflegebedürftigkeit?

Erster Ansprechpartner ist meistens die Krankenkasse, denn sie vereint Krankenversicherung und Pflegeversicherung unter einem Dach. Vielerorts gibt es regionale Geschäftsstellen oder sogar Pflegeberater.

Wie beantrage ich Pflegeleistungen aus der Pflegeversicherung?

Für einen ersten Kontakt tut es ein Telefonanruf. Auch ein formloses Schreiben mit der Überschrift “Antrag auf Pflegeleistungen” erfüllt diesen Zweck. So haben Sie später einen Nachweis, wann der Antrag gestellt wurde. Denken Sie auch an die Krankenversicherungsnummer und die Sozialversicherungsnummer. Letztere finden Sie im rosa Sozialversicherungsausweis oder einer entsprechenden Mitteilung vom Rentenversicherungsträger.

Was sonst noch für einen Pflegeantrag wichtig ist

Auch sollten Sie gleich mit vermerken, dass Sie Ihren Angehörigen in häuslicher Pflege betreuen wollen. Vermutlich bekommen Sie Formulare zum Ausfüllen zugesandt oder ausgehändigt.

Wichtig: Sie werden gefragt, ob Sie allein pflegen oder ein Pflegedienst Sie unterstützt. Ziehen Sie einen Pflegedienst in Erwägung, handelt es sich um “ambulante Pflegesachleistung”. Auch eine kombinierte Pflege ist möglich. In diesem Fall übernimmt der Pflegedienst nur Teilbereiche der Pflege. Den Rest übernehmen Sie selbst. Sie beantragen in dem Formular die Kombination aus Pflegesachleistung und Pflegegeld.

Tipp: Vergleichen Sie verschiedene Pflegedienste in Ihrer Umgebung.
Noch recht neu sind die in letzter Zeit in einigen Bundesländern eingerichteten Pflegestützpunkte. Erkundigen Sie sich, ob so ein Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe existiert.

Wir klären Sie auf was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.08.2014 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

Plötzlich ein Pflegefall? Häusliche Pflege für Ehepartner oder Eltern 4,00 von 5 Sternen. 3 Stimmen



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Pflegegeld
Pflegegeldantrag – so funktioniert es!

Viele pflegebedürftige Menschen haben einen Anspruch auf Pflegegeld aus der Pflegekasse. Damit Sie aber auch von… Artikel lesen ›

So bekommen Sie Pflegegeld, wenn Sie demente Angehörige pflegen

Die Lage für Sie als Angehörigen eines Pflegebedürftigen mit Demenz hat sich gebessert. Ihnen steht ebenso ein Pflegegeld zu, das Sie erhalten, wenn Sie… Artikel lesen ›

Wann ist das Pflegegeld zu versteuern, wann nicht?

Das Pflegegeld ist eine Sozialleistung. Alle Sozialleistungen sind prinzipiell nicht zu versteuern. Dennoch kann es sein, dass die Beträge, die für die Pflege gezahlt… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es bei häuslicher Pflege neben einem ambulanten Pflegedienst?

Was geschieht, nachdem der Antrag auf eine Pflegeeinstufung gestellt wurde?

Was ist besser: Pflegegeld oder Pflegesachleistungen?

Muss Pflegegeld versteuert werden?

Wie trage ich Pflegegeld bei der Einkommensteuererklärung ein?

Ähnliche Kurse

Pflegegeldantrag – so funktioniert es!

So bekommen Sie Pflegegeld, wenn Sie demente Angehörige pflegen

Wann ist das Pflegegeld zu versteuern, wann nicht?

So viel kostet die individuelle Pflege

Leistungen der Pflegeversicherung

Pflege zu Hause

Pflege zu Hause

Wird eine Person zu Hause von Angehörigen oder Bekannten gepflegt, bezeichnet man dies als ambulante Pflege. Die Pflegeversicherung unterstützt mit unterschiedlichen Hilfeleistungen den Wunsch pflegebedürftiger Menschen, zu Hause gepflegt zu werden.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.