OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Plötzlich Pflegefall – was nun?


Durch einen Unfall, Krankheit oder einen Schlaganfall kann es plötzlich passieren, dass Sie selber oder ein naher Angehöriger ein Pflegefall werden. Es müssen teilweise sehr schnell eine Reihe von Entscheidungen getroffen werden oder Maßnahmen eingeleitet werden. Die meisten Menschen sind von der Fülle an Fragen und Möglichkeiten erst mal wie „erschlagen“.

Für diesen Fall gibt es seit 2009 einen Rechtsanspruch auf Pflegeberatung. In Deutschland sind für die Durchführung der Pflegeberatung nach §7a SGB XI verschiedene Stellen zuständig: die gesetzlichen Pflegekassen und die Compass Pflegeberatung für Privaversicherte.

Wenn Sie also z. B. privat krankenversichert sind, dann ist die Compass Pflegeberatung für Sie zuständig. Diese arbeitet unabhängig und kostenfrei und ist erreichbar unter der kostenfreien Service-Nummer 0800 101 88 00 oder unter www.compass-pflegeberatung.de . Nach dem telefonischen Erstgespräch können Sie einen Termin mit einer Pflegeberaterin aus Ihrer Region vereinbaren, welche dann auch zu Ihnen nach Hause kommt und Sie langfristig betreut.

Für gesetzlich Versicherte hat das Zentrum für Qualität in der Pflege eine Suchmaschine eingerichtet, die Ihnen behilflich ist eine Pflegeberatung in Ihrer Nähe zu finden. http://psp.zqp.de/search.php. Oder Sie fragen bei Ihrer Krankenkasse nach.

Plötzlich Pflegefall: Suchen Sie sich Unterstützung

Bei den Pflegeberatungen arbeiten erfahrene Fachkräfte, die Ihnen wertvolle Hilfe bei Entscheidungen geben können. Sie verfügen über gute Kenntnisse, welche Möglichkeiten Sie haben, ob und wie eine Pflege zu Hause zu bewerkstelligen ist. Welche Umbaumaßnahmen nötig sind und wie Sie diese mit einfachen Mitteln umsetzen können; oder ob eine Tagespflege oder ein Pflegeheim sinnvoll ist. Sie unterstützen bei der Suche nach dem richtigen Pflegedienst oder Pflegeheim. Außerdem helfen sie bei den verschiedenen Anträgen, wie z. B. Beantragung einer Pflegestufe oder Begutachtung durch den medizinischen Dienst, aber auch wenn es um die Finanzierung der Pflege geht.

Es ist sinnvoll, Kontakt zur Pflegeberatung bereits am Anfang der Erkrankung aufzunehmen bzw. solange ein Patient nach Unfall oder Erkrankung noch im Krankenhaus oder in der Rehaeinrichtung ist. Manche PflegeberaterInnen kommen auch zu einem Besuch ins Krankenhaus, um sich einen persönlichen Eindruck über die Erkrankung zu machen, um dann mit Patient und Angehörigen, die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

In den Krankenhäusern und Rehaeinrichtungen vor Ort sind meist auch Sanitätshäuser angesiedelt, die ebenfalls beraten und sich ggf. die Wohnung zu Hause anschauen und Vorschläge für den Umbau machen. Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll diese Vorschläge und auch Kostenvoranschläge zusammen mit der Pflegeberatung zu prüfen.

Natürlich können auch alle, die einen Angehörigen schon seit vielen Jahren pflegen, von der kostenlosen Pflegeberatung profitieren. Wenn Sie nach Entlastungsmöglichkeiten suchen oder in den Urlaub fahren möchten.

Mein Tipp: Nehmen Sie diese kostenlose Hilfe in Anspruch! Sie können nur davon profitieren.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Pflegebedürftigkeit

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Mehr zum Thema

Unabhängige Wohnberatung

Eine Wohnberatung unterstützt Ältere und Menschen mit Behinderung dabei, ihre Wohnung auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen, so dass sie möglichst selbständig und langfristig dort… Artikel lesen ›

Telefonische Pflegeberatung für Privatversicherte

Die Compass Pflegeberatung bietet bundesweit kostenlos eine telefonische Beratung für alle Mitglieder einer privaten Pflegepflichtversicherung an. Artikel lesen ›

Kostenlose telefonische Pflegeberatung

Sie haben eine konkrete Frage zur Pflege eines Angehörigen oder benötigen eine Auskunft zur Pflegeversicherung, zum Betreuungsrecht und zu möglichen Hilfen? Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Unabhängige Wohnberatung

Telefonische Pflegeberatung für Privatversicherte

Kostenlose telefonische Pflegeberatung

Unabhängige Pflegeberatung

Telefonberatung Alzheimer & Demenz

Pflegebedürftigkeit

Pflegebedürftigkeit

Pflegebedürftigkeit ist eine Person die aufgrund einer Krankheit oder Behinderung für Verrichtungen des täglichen Lebens mindestens sechs Monate Hilfe benötigt. Das Ausmaß der Pflegebedürftigkeit wird durch die Pflegestufen beschrieben.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.