OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Quark als Heilmittel in der Pflege einsetzen

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Alternative Pflegemethoden haben eine lange Tradition, die schon Jahrhunderte alt sind. Früher waren solche Anwendungen in der Pflege ganz alltäglich. Durch die Pharmaindustrie wurden diese Pflegemethoden aus dem Pflegealltag weitgehend verdrängt. Schade eigentlich, denn z. B. Quark wurde als Heilmittel gerne eingesetzt. Wie kann er Sie auch heute noch bei der Pflege unterstützen?

Wie wirkt Quark als Heilmittel?

Quark hat eine angenehme kühlende Wirkung, ist entzündungshemmend, schmerzlindernd und abschwellend. Es ist das phosphorhaltige Kasein im Quark, das sich positiv auf den krankhaften Stoffwechsel auswirkt und somit der Entzündung entgegenwirkt. Die kühlende Wirkung des Quarks entzieht dem Körper die Wärme, was zur Schmerzlinderung führt. Gründe für den Einsatz gibt es viele.

Bei Verstauchungen, Zerrungen, Gelenksentzündungen, Fieber, oberflächliche Venenentzündungen, Blutergüsse, Insektenstiche, Sonnenbrand, Ekzeme, Juckreiz kann Quark angewendet werden. Voraussetzung für die Anwendung des Quarkwickels ist eine intakte Haut.

Quarkwickel

Die Anwendung eines Quarkwickels ist einfach. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Quark kann man überall kaufen, ist sehr günstig verglichen mit Salben und wird in der Regel sehr gut vertragen. Nebenwirkungen gibt es so gut wie keine. Die Fettstufe spielt bei der Wirksamkeit keine Rolle, die Haut wird jedoch durch die Eiweißstoffe und Fette gepflegt. Eine Quarkauflage ist besser als eine Eisauflage, da es nicht so kalt ist. Der Quark sollte kühl, jedoch nicht eiskalt sein, deshalb vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Die Handhabung ist leicht.

Den kalten Quark mit einem Messer oder Löffel ca. 0,5 cm auf ein Tuch oder eine Kompresse streichen und eine entsprechend Auflage bilden. Diese Auflage auf die schmerzende Stelle legen, mit einem Tuch oder einer Fixierbinde fixieren, damit die Auflage nicht verrutscht. Bei Bedarf eine Unterlage als Bettschutz für austretende Quarkflüssigkeit auslegen.

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Art der Entzündung. Bei akuten Entzündungen ist der Quark nach ca. 15-20 Minuten durch die Körperwärme warm geworden und kann durch eine neue Auflage ein bis zweimal wiederholt werden.

Bei anderen Anwendungen (Juckreiz, Brennen) kann der Quark solange eingesetzt werden, bis er trocken geworden ist. Sie können den Quarkwickel nach Belieben einmal am Tag oder auch mehrmals anwenden. Bei der Anwendung der Wickel, im Gegensatz zu Salben, kommt noch positiv hinzu, dass Sie sich für diese Art der Anwendung etwas Ruhe gönnen, was sich ebenfalls positiv auf die Entzündung auswirkt.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.04.2015 aktualisiert.

Kategorien: Praxis der Pflege

Bewerten Sie diesen Artikel

Quark als Heilmittel in der Pflege einsetzen
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.