OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rheuma: Wie ist der Verlauf einer rheumatoiden Arthritis?

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei. Komplettservice. Direkt nach Hause. Jetzt informieren

Besteht die Befürchtung, an einer rheumatoiden Arthritis erkrankt zu sein, stellen sich die meisten Menschen die Frage, wie es jetzt weitergeht. Wie verläuft die rheumatoide Arthritis? Mit welchen Beschwerden muss gerechnet werden und was für Veränderungen bringt die Krankheit mit sich?

Das Wichtigste ist zunächst die Diagnose der rheumatoiden Arthritis. Denn unbehandelt verläuft die Erkrankung sehr unterschiedlich. So kann sie über einen kurzen Zeitraum von wenigen Wochen alle Gelenke befallen oder jahrelang auf wenige Gelenke beschränkt sein.

Manchmal wird die rheumatoide Arthritis auch schubweise aktiv und schwächt sich dann auch wieder ab. Bei 70% der Betroffenen verschlechtert sich die Krankheit über Jahre immer weiter, wenn sie nicht medikamentös behandelt werden. Hingegen verläuft sie bei anderen Patienten (ca. 10 bis 30%) eher mild und stabil.

Gefährlicher Verlauf

Die Gefahr der unbehandelten rheumatoiden Arthritis liegt darin, dass sie die Gelenke bis zur Versteifung zerstört. Im Verlauf der Krankheit nehmen die Schmerzen immer weiter zu, bis hin zur Arbeitsunfähigkeit. Auch die Lebensqualität leidet unter der fortscheitenden rheumatoiden Arthritis.

Besonders bei der unbehandelten rheumatoiden Arthritis ist die Sterblichkeit mehr als doppelt so hoch als bei der Normalbevölkerung. Die Lebenserwartung ist dementsprechend 3 bis 13 Jahre niedriger. Dies liegt daran, dass die Arthritis nicht nur die Gelenke, sondern häufig auch die Organe betrifft und dort irreparable Schäden verursacht. Besonders bei einer Schädigung des Herzens oder der Blutgefäße sinkt die Lebenserwartung.

Verminderte Sterblichkeitsrate bei medikamentöser Behandlung

Die moderne Rheumatherapie kann die Sterblichkeitsrate deutlich vermindern und an die normale Sterblichkeitsrate der Bevölkerung anpassen. Generell gilt, je schneller die rheumatoide Arthritis erkannt und behandelt wird, desto mehr Schäden lassen sich verhindern und desto besser ist die Prognose. Die Versorgung der Patienten mit rheumatoider Arthritis hat sich in den letzten Jahren stark verbessert.

Allerdings werden immer noch viele nicht rechtzeitig angemessen behandelt. Dies liegt vor allem daran, dass viele Patienten bei den ersten Beschwerden nicht zum Arzt gehen oder der Hausarzt nicht rechtzeitig zum Spezialisten überweist. Dabei kann eine rechtzeitige Diagnose das Risiko für bleibende Gelenkschäden um die Hälfte reduzieren.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.01.2015 aktualisiert.

Kategorien: Rheuma

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.