OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schwere Entscheidung: Pflege zuhause oder im Heim?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Zu Hause pflegen oder das Angebot eines Pflegeheims nutzen? Diese Frage stellen Sie sich spätestens, sobald die Pflege über Ihre Kräfte geht. Wenn die Pflegeangebote für daheim jedoch nicht mehr ausreichen oder Sie selbst nicht in der Lage sind, zu pflegen, sollten Sie sich keine Vorwürfe machen, wenn Sie Ihren kranken Angehörigen in eine der vielen Pflegeeinrichtungen geben müssen.

Pflege zu Hause mithilfe von Pflegediensten

Die Unterstützungsmaßnahmen für pflegebedürftige Menschen, die lieber zu Hause als in einem Heim gepflegt werden möchten, sind vielfältig. Eine der häufigsten Varianten ist die Pflege durch Angehörige mit Unterstützung durch einen Pflegedienst und/oder ehrenamtliche Helfer, die für eine stundenweise Entlastung sorgen. Auch die Versorgung durch einen Pflegedienst für Menschen mit Demenz, die allein leben, ist bis zu einem gewissen Punkt möglich. Nicht zuletzt greifen immer mehr Familien auf die Möglichkeit einer 24h-Betreuung durch Arbeitskräfte aus dem EU-Ausland zurück.

Pflegebedürftigkeit: Auch Versprechen haben ihre Grenzen

Doch auch wenn scheinbar alle Voraussetzungen gegeben sind, einen pflegebedürftigen Menschen bis zu dessen Tod zu Hause zu versorgen, sollten Sie sich als pflegende Angehörige immer wieder fragen, ob die Situation für Sie weiterhin ertragbar ist und keine zu große Belastung bedeutet. Sobald die Pflege über Ihre Kräfte geht, ist es Zeit, eine andere Lösung zu finden. Auch wenn Sie Ihrem Angehörigen einmal versprochen haben, ihn niemals in ein Heim zu geben, gibt es Grenzen, die dieses Versprechen nicht mehr gelten lassen können.

Pflege im Heim, wenn es zu Hause nicht mehr geht

Fällt Ihnen eine Entscheidung schwer, sprechen Sie möglichst mit anderen Angehörigen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Sie können Ihnen bei einer Entscheidungsfindung helfen und Ihnen etwas von dem Druck nehmen, der auf Ihnen lastet. Die Pflege daheim ist nur so lange erfolgreich, solange sie für Sie ohne gesundheitliche Belastungen durchführbar ist. Werden Sie selbst krank, hat auch der Pflegebedürftige nichts von Ihrem guten Willen. Verantwortung bedeutet auch, eine Aufgabe abzugeben, wenn man sie nicht mehr erfüllen kann!

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.04.2015 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

Schwere Entscheidung: Pflege zuhause oder im Heim?
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Verhinderungspflege – Urlaub von der Pflege

Verhinderungspflege: Auch pflegenden Angehörigen steht "Urlaub von der Pflege" zu. Die Pflegeversicherung finanziert bis zu 6 Wochen die sogenannte Verhinderungspflege, auch Urlaubspflege genannt. Wem… Artikel lesen ›

Was tun, wenn sich der Angehörige im Pflegeheim nicht wohlfühlt?

Mit großer Sorgfalt und mit dem Einverständnis Ihres Vaters haben Sie für ihn ein gutes Pflegeheim ausgesucht. Seitdem er dort wohnt, klagt er ständig,… Artikel lesen ›

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Machen Sie sich auf die Suche nach einem Pflegedienst, weil Sie Unterstützung bei der Pflege eines Angehörigen wünschen, fühlen Sie sich wahrscheinlich von zahlreichen… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Darf man den Pflegedienst wechseln?

Was ist der Unterschied zwischen einem Pflegeheim und einer Pflege-WG?

Kann man im Pflegeheim Probewohnen?

Wie viel Geld darf ein Mensch, der im Pflegeheim lebt und Sozialhilfe bekommt behalten?

Welche Voraussetzungen sind notwendig, damit das Sozialamt die Pflegeheimkosten übernimmt?

Ähnliche Kurse

Verhinderungspflege – Urlaub von der Pflege

Was tun, wenn sich der Angehörige im Pflegeheim nicht wohlfühlt?

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Hat Ihr Angehöriger Anspruch auf individuelle Pflege?

Diese Leistungen können Sie bei individueller Pflege erwarten

Pflege zu Hause

Pflege zu Hause

Wird eine Person zu Hause von Angehörigen oder Bekannten gepflegt, bezeichnet man dies als ambulante Pflege. Die Pflegeversicherung unterstützt mit unterschiedlichen Hilfeleistungen den Wunsch pflegebedürftiger Menschen, zu Hause gepflegt zu werden.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.