OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Snoezelen mit Demenzkranken


Snoezelen ist ein Kunstwort, das einen ausgewogen gestalteten Raum meint, in dem die Anwesenden durch verschiedene Reize Wohlbefinden erfahren. Die Anwendungsbereiche sind ausgesprochen vielseitig und besonders für Demenzkranke gut geeignet, um ihnen positive Anregungen zu geben.

Snoezelen harmonisiert und setzt positive Reize

Snoezelen ist eine Methode, die in den Niederlanden entstand. Für Demenzkranke gibt es heute schon in einigen Einrichtungen Räume, in denen sie Snoezelen erfahren können. Sie sind mit entsprechenden Farben und Licht ausgestattet, sodass eine harmonische, aber anregende Atmosphäre entsteht, die dem Demenzkranken angenehme Impulse gibt.

Die Raumausstattung vermittelt Geborgenheit und Entspannung

Durch Wasserspiele, Wasserbetten oder andere bequeme Liegemöglichkeiten, Duftlampen und Tücher, die den Raum zusätzlich gestalten, sollen Gefühle der Geborgenheit und Entspannung vermittelt werden. Gerade Demenzkranke, deren Wahrnehmung schwer beeinträchtigt ist, können durch diese besondere Räumlichkeit profitieren und sich wieder mehr spüren. Snoezelen fördert zudem die Erinnerung, Merkfähigkeit und Konzentration.

Kompetente Fachkräfte begleiten das Snoezelen

Für den therapeutischen Einsatz werden kompetente Fachkräfte eingesetzt, die auf Menschen mit einer Demenzerkrankung eingehen können, egal in welchem Stadium sie sich befinden. Viele Patienten werden durch das Snoezelen ruhiger, können besser einschlafen und sind insgesamt ausgeglichener. Manche Pflegeeinrichtungen, die nicht über einen solchen Raum verfügen, bieten stattdessen Snoezelen-Wagen an, die ins Zimmer des Demenzkranken geschoben und dort genutzt werden können.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter: , ,

Kategorien: Demenz

 

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Mehr zum Thema

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Ältere Menschen sind von Mangel- und Unternährung bedroht. Im Alter nimmt der Appetit ab. Bei einer beginnenden Demenz wird das Essen häufig vergessen oder… Artikel lesen ›

eihnachtstisch
Festliche Stimmung: Darauf müssen Sie beim Umgang mit Demenzkranken achten

Bei Familienfesten kann es leicht zur Eskalation kommen. Besonders, wenn die Demenz im Anfangsstadium ist und… Artikel lesen ›

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Im Vordergrund steht die Persönlichkeit

Personenzentrierte Arbeit bedeutet, dass Menschen mit Demenz im Alltag ständig in ihrem „Person-Sein“ gefördert und bestärkt werden müssen. Diese Anspruch entspringt jahrelanger Forschung des… Artikel lesen ›

Demenz

Demenz

Demenz ist Oberbegriff für Erkrankungen des Gehirns, die vorwiegend im Alter auftritt. Sie beeinträchtigt unter anderem das Gedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache, Motorik, Orientierung, aber auch die Gemütslage und die sozialen Fähigkeiten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.