OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

So entscheiden Sie zwischen Pflegedienst und ausländischer Pflegekraft

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Ist ein Angehöriger pflegebedürftig, benötigt aber nicht so viel Pflege, dass er stationär in einem Heim aufgenommen werden muss, ist die teilstationäre Pflege mit Tages- oder Nachpflege eine gute Möglichkeit. Möchten Sie, dass Ihr Verwandter nur nachts gepflegt wird, ist die Nachtpflege die passende Variante.

Pflegestufe als Voraussetzung für Kostenübernahme

Möchten Sie, dass das Ihr Angehöriger nachts betreut und gepflegt wird, weil er einen unruhigen Schlaf hat, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. So können Sie zum einen die Nachtpflege einer stationären Einrichtung in Anspruch nehmen oder eine Pflegekraft anstellen – beides hat für Sie Vor- und Nachteile.

Wichtig für die Übernahme der Kosten ist auf jeden Fall, dass Ihr Angehöriger eine Pflegestufe durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) erhalten hat. Ist dies bisher noch nicht geschehen, wenden Sie sich an die Krankenkasse Ihres Verwandten und schildern Sie Ihr Anliegen.

Es wird dann ein Mitarbeiter des MDK zu Ihnen nach Hause kommen, mit Ihnen und – wenn möglich – dem Pflegebedürftigen ein Gespräch führen und die Situation einschätzen. Möglichst zeitnah erhalten Sie dann schriftlich den Bescheid, wie Ihr Familienmitglied eingestuft ist. Anhand dieser Pflegestufe können Sie ermitteln, wie viel Geld Ihnen für die Nachtpflege zur Verfügung steht.

Fahrdienst holt Angehörigen ab

Bei der Nachtpflege, die von einer Einrichtung angeboten wird, wird Ihr Angehöriger vom frühen Abend bis zum nächsten Morgen betreut. Sie können ihn dafür selbst mit dem Auto zu den vereinbarten Zeiten ins Heim bringen und von dort abholen. In vielen Fällen übernimmt der Bringdienst der Einrichtungen die Fahrten.

Grundpflege ist inklusive

Ihr Verwandter erhält bei der Nachtpflege im Allgemeinen ein Abendessen und oft auch ein Frühstück. Natürlich wird die Grundpflege in diesen Einrichtungen ebenfalls übernommen: Er wird gewaschen, medizinisch betreut, angekleidet und erhält eine Betreuung, wenn er nachts unruhig wird und Angst bekommt. Auch Fürsprache bei Einsamkeit oder Traurigkeit ist in der Nachtpflege selbstverständlich, sollte der Pflegebedürftige darunter leiden.

Verantwortung nachts abgeben

Neben dem relativ geringen organisatorischen Aufwand hat die Nachtpflege in einer Unterbringung außerdem den Vorteil, dass Sie als Pflegender die Verantwortung abgeben und nachts wieder ruhig durchschlafen können. Kommt es im Pflegeheim zu medizinischen Auffälligkeiten, sind nicht Sie die Erste die gerufen wird, sondern ein Arzt.

Pflegekraft wohnt im Haus

Immer beliebter werden ausländische Pflegekräfte. Kost und Logis wird im Allgemeinen von Ihnen übernommen. In der Regel wird es dann so geregelt, dass diese Pflegekraft bei Ihnen im Haus wohnt und ein eigenes Zimmer erhält. Soll sie aber nur die Nachtpflege übernehmen, bietet es sich eventuell an, ein Zimmer in einer Pension zu mieten, in dem sie tagsüber in Ruhe schlafen kann. In Ihrem Haushalt ist es unter Umständen dafür zu laut.

Diese Variante hat für Sie den Vorteil, dass Ihr Angehöriger immer bei Ihnen ist. Manche Menschen können sich schlecht trennen – für sie ist diese Möglichkeit sehr angenehm.

Rechtliche Punkte bedenken

Es gibt zahlreiche Agenturen, über die Pflegekräfte vermittelt werden. Mittlerweile dürfen Sie sogar eine Pflegekraft selbst einstellen, müssen dann aber die Krankenversicherung sowie weitere Versicherungen bezahlen sowie gesetzliche Urlaubs- und Krankentage gewähren. Generell gibt es einige rechtliche Punkte, die Sie beachten müssen. Lassen Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit beraten, bevor Sie teure Fehler begehen.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 19.03.2014 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

So entscheiden Sie zwischen Pflegedienst und ausländischer Pflegekraft
1 Sternen.


Teilstationäre Pflege

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Nachtpflege – so beantragen Sie einen Platz für die Nacht

Die Nachtpflege ist für Sie die richtige Variante, wenn Sie Ihren Angehörigen tagsüber pflegen, er nachts aber aufgrund von Schlafstörungen oder Ängsten ebenfalls Betreuung… Artikel lesen ›

Welche Leistungen können Sie bei der Nachtpflege erwarten?

Die Nachtpflege ist Teil der teilstationären Pflege. Ihr Angehöriger, den Sie zu Hause pflegen, wird für einen Teil des Tages ein einer stationären Einrichtung… Artikel lesen ›

Was kostet die Nachtpflege?

Möchten Sie die Nachtpflege für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen in Anspruch nehmen, ist es wichtig, dass Sie im Vorfeld über die entstehenden Kosten Bescheid wissen.… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Nachtpflege – so beantragen Sie einen Platz für die Nacht

Welche Leistungen können Sie bei der Nachtpflege erwarten?

Was kostet die Nachtpflege?

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

So wird individuelle Pflege bewertet

Nachtpflege

Nachtpflege ist ein teilstationäres Angebot für Pflegebedürftige, die tagsüber ambulant betreut werden. Es beinhaltet eine stationäre pflegerische Betreuung in einem vereinbarten Zeitraum zwischen 18:00 h abends und 7:00 h morgens. Gerade Angehörige von Demenzkranken können durch die Nachtpflege wirksame Entlastung finden.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.