OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

So findet die medizinische Betreuung in der Senioren-Wohngemeinschaft statt

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Eine Wohngemeinschaft für Senioren ist eine sehr gute Möglichkeit, wenn Sie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause nicht mehr pflegen können, er aber weiterhin selbstbestimmt leben möchte. Sicherlich fragen Sie sich, wie die medizinische Betreuung in einer Wohngemeinschaft aussieht. Diese ist im Allgemeinen sehr gut geregelt.

Medizinische Versorgung der Pflegedienst

Zieht Ihr Angehöriger in eine Wohngemeinschaft, hat er generell die freie Wahl, sich für einen Pflegedienst zu entscheiden. So kann er sich Mitbewohnern anschließen, die bereits von einem bestimmten Pflegedienst versorgt werden oder eine eigene Entscheidung treffen und sich einen anderen Anbieter aussuchen, der am besten auf seine Bedürfnisse eingeht. Je nach Pflegestufe kommt der Pfleger dann nach Absprache zu bestimmten Tageszeiten in die Wohngemeinschaft.

Rund-um-die-Uhr-Betreuung bei Demenz

Ist Ihr Angehöriger dement, sollten Sie eine Wohngemeinschaft suchen, in der ausschließlich Demenzkranke leben. Als dementer Bewohner braucht Ihr Verwandter eine besondere Betreuung und muss vor allem nachts immer wieder besucht werden, um sicher stellen zu können, dass es ihm gut geht. In der Regel sind die Pflegekräften speziell für Umgang mit Demenzkranken ausgebildet.

Examinierte Kräfte übernehmen Versorgung

Der Pflegedienst übernimmt in der Wohngemeinschaft die Aufgaben, die laut Pflegestufe Ihrem Angehörigen zustehen. Dies ist die Hilfestellung bei der Grundpflege und der medizinischen Versorgung. Die medizinische Versorgung erfolgt hierbei auf Anordnung des behandelnden Arztes. So müssen eventuell nach einer Operation Verbände gewechselt oder Wunden gereinigt werden. Auch wenn Medikamente verteilt oder gegeben werden, übernimmt dies der Pflegedienst. Für solche medizinischen Aufgaben beschäftigt er examinierte Alten- oder Krankenpfleger. Die medizinische Versorgung rechnet der Pflegedienst direkt mit der Krankenkasse Ihres Angehörigen ab.

Termine beim Arzt wahrnehmen

Ihr Verwandter kann natürlich unabhängig von dem gewählten Pflegedienst Termine bei seinem Hausarzt wahrnehmen. Hier kann eine Pflegekraft einspringen und Ihren Angehörigen zu diesen Terminen begleiten. Dies ist immer dann notwendig, wenn neue Untersuchungen anstehen, Medikamente umgestellt werden oder Beschwerden aufgetreten sind.

Hausbesuche sind möglich

Ist Ihr Angehöriger bettlägerig, hat er in der Wohngemeinschaft die freie Wahl, welchen Arzt er auswählt. Allerdings machen heutzutage nicht mehr alle Ärzte Hausbesuche. Gibt es bereits einen Arzt, mit dem einige Bewohner gute Erfahrungen in Bezug auf die Behandlung gemacht haben, kann es sich lohnen, diesen Arzt für den Hausbesuch auszuwählen.

Kommt es zu einem gesundheitlichen Zwischenfall, für den die Pflegekräfte nicht ausgebildet sind und ein Besuch beim Hausarzt nicht möglich ist, muss der Rettungsdienst alarmiert werden, damit die medizinische Versorgung im Krankenhaus durchgeführt wird.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Bewerten Sie diesen Artikel

So findet die medizinische Betreuung in der Senioren-Wohngemeinschaft statt
Vielen Dank.


Pflege zu Hause

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Machen Sie sich auf die Suche nach einem Pflegedienst, weil Sie Unterstützung bei der Pflege eines Angehörigen wünschen, fühlen Sie sich wahrscheinlich von zahlreichen… Artikel lesen ›

Hat Ihr Angehöriger Anspruch auf individuelle Pflege?

Ist ein Angehöriger pflegebedürftig und Sie können die Pflege nicht übernehmen, wünschen Sie sich sicherlich, dass Ihr Angehöriger dennoch eine individuelle Pflege erhält, die… Artikel lesen ›

Diese Leistungen können Sie bei individueller Pflege erwarten

Eine individuelle Pflege hat den Vorteil, dass auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihres pflegebedürftigen Angehörigen sehr gut eingegangen werden kann. Allerdings besteht häufig Unklarheit… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Darf man den Pflegedienst wechseln?

Was ist der Unterschied zwischen einem Pflegeheim und einer Pflege-WG?

Ähnliche Kurse

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Hat Ihr Angehöriger Anspruch auf individuelle Pflege?

Diese Leistungen können Sie bei individueller Pflege erwarten

Wie hoch sind die Betreuungskosten der ambulanten Pflege?

Pflegeversicherung: Welche Leistungen bekommen Demenzkranke?

Wohngemeinschaften

Wohngemeinschaften bieten Senioren nicht nur ein individuelles Zuhause, das gemeinschaftliche Aktivitäten und Privatsphäre zugleich beinhaltet. Sie sind auch für Menschen geeignet, die Pflege benötigen. Diese kann variabel gestaltet werden und Angehörige sowie Pflegedienste mit einbeziehen.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.