OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

So fördern Sie demente Parkinson-Patienten

Kostenlose Online-Pflegeschulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende. Jetzt Kurs besuchen

Demenzkranke Parkinson-Patienten sind in ihren Fähigkeiten vielfältig eingeschränkt: Neben Problemen mit der Motorik lassen Sprache, Gedächtnis, Konzentration und Orientierung deutlich nach. Mit Rücksicht auf den Gesundheitszustand können Sie Ihren Angehörigen jedoch fördern und so ein wenig Lebensfreude zurückholen oder erhalten.

So gehen Sie mit Sprachproblemen bei Parkinson um

Bei Parkinsonpatienten mit Demenz reduziert sich im Laufe der Erkrankung die Sprachfähigkeit. Haben Sie Geduld, wenn Ihr Angehöriger länger braucht, um einen Satz zu Ende zu sprechen und fallen Sie ihm nicht ins Wort. Das würde ihn kränken und davon abhalten, sich überhaupt noch zu äußern. Da Menschen mit Parkinson ohnehin dazu neigen, teilnahmslos zu werden, müssen sie eher angeregt und ermutigt werden.

Bevorzugen Sie im Gespräch mit Ihrem Angehörigen Themen, über die er am liebsten spricht und mit denen er sich auskennt. Sie selbst sollten in kurzen, einfachen Sätzen sprechen und komplizierte Redewendungen sowie Fremdwörter vermeiden. Während der Unterhaltung sollten Hintergrundgeräusche, zum Beispiel Fernseher oder Musik, abgestellt werden, da sie die Konzentration des Patienten beeinträchtigen würde. Denken Sie daran, dass er nicht geprüft werden soll, sondern sorgen Sie vielmehr für eine liebevolle und lockere Gesprächsatmosphäre.

Halten Sie das Gedächtnis des Demenzkranken spielerisch auf Trab

Mit Spielen wie Scrabble können Sie die sprachlichen Fähigkeiten fördern. Halten Sie sich selbst mit allzu komplizierten Wörtern zurück und helfen Sie vorsichtig, wenn Ihr Angehöriger nicht mehr sicher ist, wie ein Wort geschrieben wird. „Wort für Wort“ ist ein weiteres, einfaches Legespiel von Ravensburger, das sich eignet, wenn die Sprache Ihres Angehörigen schon deutlicher nachgelassen hat. Merken Sie, dass er sich überfordert fühlt, lassen Sie es lieber bleiben. Sobald der Demenzkranke seine Einschränkungen wahrnimmt, wird es ihn traurig und mutlos machen.

Versuchen Sie es stattdessen mit einem Memoryspiel, das Sie jedoch mit den Bildern nach oben auslegen. So ist es für den Erkrankten einfacher, ein Bilderpaar zu finden. Im Prinzip können Sie mit ihm jedes Spiel spielen, das ihm Spaß macht, auch wenn es nicht mehr so ganz klappt. Vernachlässigen Sie die Regeln und freuen Sie sich mit, wenn er gewinnt!

Fernsehen mit dem dementen Parkinson-Erkrankten

Selbst beim Fernsehen können Sie mit Ihrem Angehörigen das Gedächtnis trainieren. Erinnern Sie sich gemeinsam nach einer Sendung, zum Beispiel nach den Nachrichten, welche Themen darin besprochen wurden. Unterstützen Sie ihn, indem Sie die Sendung in Rubriken aufteilen, wie etwa Innen- und Außenpolitik, Wirtschaft, Klatsch und Tratsch sowie Sport. Welche Filme wurden gezeigt, welche Nachrichtensprecher haben die Sendung moderiert? Ähnlich können Sie abends auch den Tag Revue passieren lassen. Fragen Sie:

  • Was haben wir heute gemacht?
  • Was gab es zu essen?
  • Mit wem hast Du telefoniert?
  • Was haben wir eingekauft?
  • Wo bist Du heute spazieren gegangen?

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.


Kostenlose Pflegehilfsmittel

Nutzen Sie Ihren Anspruch auf kostenfreie Pflegehilfsmittel. Wir unterstützen Sie im gesamten Prozess. Schnell & unbürokratisch. Versandkostenfrei.
Jetzt informieren

Pflege-Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.