So funktioniert der Rentenanspruch für Pflegepersonen

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Wenn Sie wegen häuslicher Pflege eines Pflegebedürftigen nur eingeschränkt oder überhaupt nicht mehr arbeiten können, sind Sie aufgrund Ihrer Pflegetätigkeit möglicherweise in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert. Wie die Rente für Pflegepersonen funktioniert, wann Sie einen Rentenanspruch haben und was Sie beachten sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie wegen der häuslichen Pflege eines Pflegebedürftigen nur eingeschränkt oder überhaupt nicht mehr arbeiten können, sind Sie aufgrund Ihrer Pflegetätigkeit möglicherweise in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert.

Wer ist als Pflegeperson versichert?

Als Pflegeperson sind Sie nach § 3 Satz 1 Nr. 1a SGB VI in der Zeit, in der Sie einen Pflegebedürftigen im Sinne des § 14 SGB XI nicht erwerbsmäßig wenigstens 14 Stunden wöchentlich in seiner häuslichen Umgebung pflegen, in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Sie haben Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland, einem anderen Staat des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz. Zum europäischen Wirtschaftsraum gehören Staaten der EU, Island, Liechtenstein und Norwegen.
  • Sie üben diese Pflegetätigkeit voraussichtlich mehr als zwei Monate oder 60 Tage im Jahr aus.
  • Sie sind neben der Pflegetätigkeit regelmäßig nicht mehr als 30 Stunden pro Woche erwerbstätig oder überschreiten die 30-Stunden-Grenze nur kurzfristig.
  • Der Pflegebedürftige hat einen Anspruch auf Leistungen aus der sozialen oder privaten Pflegeversicherung.

Wichtige Hinweise zum Rentenanspruch

Bei Pflege durch Familienangehörige oder Verwandte wird unterstellt, dass die Pflege ehrenamtlich – also “nicht erwerbsmäßig” – ausgeübt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie vom Pflegebedürftigen eine finanzielle Anerkennung wie etwa das Pflegegeld erhalten.

Sollten Sie den Anspruch von 14 Stunden nicht erreichen kann das Pflegen einer weiteren Person zusammen gerechnet werden. Wird damit eine wöchentliche Stundenzahl über 14 erreicht ist der Anspruch ebenso gegeben.

Muss die Pflegeperson einen Antrag stellen?

Nein, die Versicherungspflicht als Voraussetzung entsteht per Gesetz, daher ist kein Antrag nötig. Pflegende Angehörige müssen allerdings einen Fragebogen ausfüllen: den „Fragebogen zur Zahlung der Beiträge zur sozialen Sicherung für nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen“.  Um diesen Fragenbogen zu erhalten, wenden Sie sich einfach an Ihre Krankenkasse, Pflegekasse oder den Rentenversicherungsträgers.

Wer zahlt die Rentenbeiträge?

Die Rentenbeiträge für die Pflegeperson zahlt die Pflegeversicherung des Pflegebedürftigen (§ 44 SGB XI).

Die zuständigen Träger sind:

  • für pflichtversicherte Pflegebedürftige die Pflegekassen (meist die Krankenkassen),
  • für privat versicherte Pflegebedürftige die privaten Versicherungsunternehmen und
  • für Pflegebedürftige, die Anspruch auf Beihilfe- oder Heilfürsorgeleistungen haben (zum Beispiel Beamte), die Beihilfestelle oder der Dienstherr und die privaten Versicherungsunternehmen oder die Pflegekasse anteilig.

Wie viel Rente bekommt eine Pflegeperson für die Pflege?

Wie hoch die Rentenansprüche für pflegende Angehörige später sind, hängt von der wöchentlichen Dauer der Pflege sowie der jeweiligen Pflegestufe des Pflegebedürftigen ab. Mit Hilfe dieser beiden Faktoren errechnet sich auch die Höhe der Rentenbeiträge, die die Pflegeversicherung für pflegende Angehörige zahlt.
Diese entsprechen nicht der Höhe der Rentenbeiträge die Sie bei Vollzeitbeschäftigung entrichten, liegen aber auch nicht weit unterhalb der regulären Beiträge.

Nützliche Infos zum Thema Rente für Pflegepersonen

Nützliche Informationen zum Thema Rente für Pflegepersonen erhalten Sie auch auf der Homepage des Deutschen Rentenversicherung Bunds kostenlos.

Wir klären Sie auf was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.10.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Gesetzliche Pflegeversicherung

Bewerten Sie diesen Artikel

So funktioniert der Rentenanspruch für Pflegepersonen 4,20 von 5 Sternen. 10 Stimmen


Versicherung & Finanzen


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Soziale Absicherung von Pflegenden: Das sind Ihre Rechte

Ihr pflegebedürftiger Angehöriger hat den Wunsch, in seinen eigenen 4 Wänden gepflegt zu werden, und Sie als Angehöriger möchten sich auch um ihren pflegebedürftigen… Artikel lesen ›

Pflege zuhause – was haben Sie für Möglichkeiten?

Jeder kann pflegebedürftig werden, völlig überraschend von einem auf den anderen Tag. Oder aber als Folge einer schleichenden Erkrankung oder aus Altersgebrechlichkeit. Für viele… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Werden für die Pflege eines Angehörigen der Pflegeperson Rentenbeiträge angerechnet?

Ähnliche Kurse

Soziale Absicherung von Pflegenden: Das sind Ihre Rechte

Pflege zuhause – was haben Sie für Möglichkeiten?

Gesetzliche Pflegeversicherung

Jede Person mit Wohnsitz in Deutschland ist verpflichtet, nicht nur eine Kranken- sondern auch eine Pflegeversicherung abzuschließen. Gesetzlich Krankenversicherte versichern das Pflegerisiko bei einer gesetzlichen Pflegekasse, während privat Krankenversicherte verpflichtet sind, sich bei einem Privaten Krankenversicherungsunternehmen abzusichern.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.