OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

So können Sie erkennen und testen, ob ein Schlaganfall vorliegt

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Das Wichtigste bei einem Schlaganfall ist schnelle Hilfe durch ärztliche Versorgung. Doch wann liegt ein Schlaganfall vor? Hier gilt: Lieber einmal zu viel den Notarzt informiert als zu spät. Wie Sie die betroffene Person auf einen eventuell gegebenen Schlaganfall testen können, erfahren Sie hier.

Bei Schlaganfall zählt jede SekundeFoto: © TechLine | Pixabay.com

Wenn ein Schlaganfall vorliegt sollten Sie nicht zögern den Notarzt zu rufen. Doch nicht immer zeigt sich ein Schlaganfall mit den bekannten Symptomen.

Woran Sie einen Schlaganfall häufig erkennen können

 

Ein Schlaganfall ist ein Störung im Gehirn, die meist längere Zeit anhält. Durch diese Störung kann es zu Unterversorgungen in Teilbereichen des Gehirns kommen. Je länger diese Unterversorgung anhält, umso langwieriger können die Folgeschäden sein. Deshalb ist schnelle Hilfe notwendig. Häufig geht ein Schlaganfall einher mit:

  • einer einseitigen Lähmung, einseitigem Taubheitsgefühl oder Gefühl der einseitiger Kraftlosigkeit
  • die Sehkraft kann gestört oder gemindert sein
  • es kann zu Sprachstörungen kommen
  • die Betroffenen klagen über Schwindel oder Gleichgewichtsstörungen
  • ein Schlaganfall kann mit starken Kopfschmerzen einhergehen
  • manchmal führt der Schlaganfall zu Bewusstlosigkeit

    Wenn die Anzeichen nicht eindeutig erscheinen können folgende Tests helfen

    Nicht immer zeigt sich ein Schlaganfall mit den genannten Symptomen. Manchmal wirken die betroffenen Personen am Anfang der Störungen noch recht gesund. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei einer Person in Ihrem Umfeld ein Schlaganfall vorliegt, so können Sie diese Person bitten folgendes zu tun:

  • Bitten Sie die Person, Sie anzulächeln – eine von einem Schlaganfall betroffenen Person wird ein Lächeln nicht gelingen.
  • Bitten Sie die Person, Ihnen einen einfachen Satz nachzusprechen. Sagen Sie zum Beispiel „Heute ist ein sehr schöner Tag“. Wenn dieser Satz nicht nachgesprochen werden kann, dann sollten Sie dies als Alarmsignal werten.
  • Bitten Sie die Person beide Arme gleichzeitig zu erheben. Wenn dies nicht oder nur teilweise gelingt, so kann dies an einem Schlaganfall liegen.
  • Bitten Sie die Person, Ihnen die Zunge zu zeigen. Bei einem Schlaganfall krümmt sich die Zunge oder windet sich von einer Seite zur anderen. Nehmen Sie dies als Anzeichen für einen Schlaganfall.

 

Wenn auch nur ein einziger Test einen Schlaganfall anzudeuten scheint, sollten Sie den Notarzt rufen. Zögern Sie nicht und schildern Sie die von Ihnen erkannten Symptome. Je früher ärztliche Hilfe erfolgt, umso schneller kann die Störung im Gehirn behoben werden.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 09.05.2017 aktualisiert.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Schlaganfall

Bewerten Sie diesen Artikel

So können Sie erkennen und testen, ob ein Schlaganfall vorliegt
4.3 Sternen.


Krankheiten

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Pflegebedürftigkeit durch Schlaganfall

Plötzlich pflegebedürftig! Ein Pflegefall tritt häufig durch einen Schlaganfall ein. Von heute auf morgen ist der Patient von seinen Angehörigen abhängig und auf Hilfe… Artikel lesen ›

Schlaganfall – Hilfsmittel und Therapie entscheiden über Rehabilitation

Etwa 250.000 Menschen erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall. Die Mehrzahl der Betroffenen leidet nach der Akutsituation anschließend an Folgeschäden, wie zum Beispiel Lähmungen an… Artikel lesen ›

Bobath – Ein Bewegungs- und Therapiekonzept

Das Bobath-Konzept ist ein Bewegungs- und Therapiekonzept, das besonders für Menschen mit einer neurologischen Erkrankung (z.B. Schlaganfall) geeignet ist. Durch die Anwendung des Bobath-Konzeptes… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Kann man durch einen Schlaganfall eine Depression bekommen?

Ähnliche Kurse

Pflegebedürftigkeit durch Schlaganfall

Schlaganfall – Hilfsmittel und Therapie entscheiden über Rehabilitation

Bobath – Ein Bewegungs- und Therapiekonzept

CT-Untersuchung bei Verdacht auf Schlaganfall verbessert die Prognose

Schlaganfall: Beachten Sie die Störungen bei geistigen Fähigkeiten und Sehvermögen

Schlaganfall

Jedes Jahr erkranken rund 270.000 Menschen an einem Schlaganfall, von denen viele pflegebedürftig bleiben. Wie gehen Sie mit den Betroffenen um, was müssen Sie beachten, damit keine neue Erkrankung auftritt und wie erkennen Sie die ersten Anzeichen? Unsere Experten erklären Ihnen alles Wissenswerte rund um das Thema Schlaganfall.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.