OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stress vorbeugen mit der Muskelentspannung nach Jacobson

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Wenn Sie einen Angehörigen rund um die Uhr pflegen, kennen Sie die Situation sicher nur zu gut: Haben Sie tatsächlich mal ein paar Minuten frei, können Sie sich einfach nicht entspannen, obwohl dies so dringend nötig wäre. Mit einer gezielten An- und Entspannung der Muskeln gelingt es Ihnen, den Stress leichter loszuwerden.

Gar nicht so einfach: Zeit für sich schaffen und entspannen

Auch wenn Sie für Ihren Partner oder Angehörigen immer da sein möchten, müssen Sie darauf achten, dass Sie sich regelmäßig entspannen und Zeit für sich in Anspruch nehmen. Mithilfe einer der vielen Pflegeangebote sollte es möglich sein, dass Sie eine Situation schaffen, in der Sie Raum für sich und Ihre Bedürfnisse finden. Fällt es Ihnen schwer, loszulassen und Ihre Freizeit zu genießen, können Sie sich einer Technik bedienen, die Ihren Körper und damit auch Ihre Seele entspannt: der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen.

Erhöhter Muskeltonus wird ausgeglichen

Da Ihre Aufmerksamkeit sich ständig um den Pflegebedürftigen dreht, erhöht sich Ihre natürliche Muskelspannung (Muskeltonus) und kann leicht zu Verkrampfungen führen. Sind die Muskeln dauerhaft angespannt, wirkt sich dies negativ auf das allgemeine Wohlbefinden und die seelische Verfassung aus. Mit den Übungen der Muskelentspannung nach Jacobson können Sie sich wieder ausbalancieren. Der Trick dabei ist, dass die Muskeln zunächst kurz angespannt werden, damit sie sich anschließend besser entspannen können.

Wirkung der Entspannungsübungen auf die Seele

Je entspannter die Muskeln sind, desto mehr sinkt der Blutdruck und die Pulsfrequenz. Auch das Gehirn kommt zur Ruhe. Durch diesen Beruhigungseffekt setzt sich ein Selbstheilungsprozess in Gang, der nervöse Beschwerden wie Magenschmerzen, Schlafstörungen oder Spannungskopfschmerzen mildern oder sogar beseitigen kann. Angstzustände werden ebenfalls gelindert. Das Adrenalin, das durch den Stress ausgeschüttet wurde, reduziert sich wieder, wenn das Gehirn die Botschaft bekommt: Muskel entspannt, Alarmzustand beendet.

Kleine Übung mit den Händen im Sitzen

Bevor Sie sich ausführlich mit den Übungen der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson befassen, können Sie mithilfe einer kleinen Übung ausprobieren, wie sich die gezielte Entspannung bei Ihnen auswirkt. Dazu setzen Sie sich in einen bequemen Sessel mit breiter Lehne, auf die Sie Ihre Unterarme legen. Klappen Sie beide Hände nach oben, während die Arme auf der Lehne liegenbleiben. Biegen Sie die Hände so weit zurück, bis es leicht in den Unterarmen zieht. Halten Sie die Spannung einen Moment und legen Sie die Hände langsam wieder ab. Wiederholen Sie die Übung zweimal.

Vorübung im Sitzen mit den Füßen

Eine ähnliche Übung können Sie im Sitzen jederzeit auch mit den Füßen machen: Stellen Sie die Füße auf den Boden und ziehen Sie die Fußrücken nach oben Richtung Schienbeine. Halten Sie die Spannung und lassen Sie langsam wieder los. Auch diese Übung wiederholen Sie zweimal. Diese Beispiele sind kleine Vorübungen für eine Reihe von Trainingseinheiten, die Sie im Sitzen oder im Liegen vornehmen können.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 04.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter: ,

Kategorien: Stress

Bewerten Sie diesen Artikel

Stress vorbeugen mit der Muskelentspannung nach Jacobson
Vielen Dank.


Entlastung Pflegender

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Stress bewältigen in der Pflege

Sie kennen die Situation, dass Ihnen das Pflegen zu viel wird. Sie fühlen sich tagtäglich belastet, fürchten vielleicht, dass Sie nicht genug helfen können.… Artikel lesen ›

Muskelentspannung nach Jacobsen: Basisübungen für Beine und Becken

Mit Übungen der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen entspannen Sie Ihren Körper und Ihre Seele. So können Sie wieder Kraft schöpfen für sich selbst und… Artikel lesen ›

Entspannung
Stress bewältigen durch Mikropausen

Gerade in der Pflege ist die Belastung sehr hoch. Das Gefühl, nie genug tun zu können,… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Was kann ich gegen Überforderung bei der Pflege tun?

Ähnliche Kurse

Stress bewältigen in der Pflege

Muskelentspannung nach Jacobsen: Basisübungen für Beine und Becken

Stress bewältigen durch Mikropausen

Telefonmanagement in der Pflege: So vermeiden Sie Dauerstress

Depressionen in der Pflege – das muss nicht sein

Stress

Stress betrifft viele pflegende Angehörigen. Durch die täglichen Belastungen, die zumeist nicht weniger werden, kommt schnell das Gefühl der Überforderung auf. Dauerhafter Stress ist jedoch nicht nur eine seelische Belastung für den Pflegenden, sondern kann auch zu körperlichen Beschwerden führen und Auswirkungen auf die Pflegebeziehung haben.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.