OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Symptome von Multipler Sklerose und wie Sie darauf reagieren

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Multiple Sklerose ist eine der häufigsten Nervenkrankheiten in Europa. In vielen Schüben verändert sich der Zustand der Patienten manchmal rapide zum Schlechten. Welche Symptome hat Multiple Sklerose und wie können Sie darauf reagieren? Mehr dazu lesen Sie in diesem Artikel.

Anzeichen der Krankheit

Multiple Sklerose ist keine Erbkrankheit wie beispielsweise die Bluterkrankheit, jedoch gibt es mehrere Studien, die eine Prädisposition innerhalb von Genen nicht ausschließen. Aufgrund dessen sind viele Verwandte von MS-Erkrankten alarmiert, bei sich selbst auf Symptome von Multipler Sklerose zu achten.

Diese Symptome können beispielsweise Gefühlsstörungen sein. Dazu gehören Empfindsamkeitsstörungen bei Wärme oder Schmerzen, Verspannungen vor allem im Nacken, Taubheitsgefühle oder ein häufig auftretendes Kribbeln in den Gliedmaßen, so als ob ein Körperteil "eingeschlafen" sei.

Im weiteren Krankheitsverlauf kann es dann zu Lähmungen kommen. Die Muskulatur ermüdet sehr schnell und der Patient fühlt sich kraftlos. Es kommt zeitweise zu spastischen Bewegungen. Damit einher können Sehstörungen auftreten: Augenschmerzen, Doppelbilder, eingeschränktes Erkennen von Farben oder Lichtblitze im Sichtfeld.

Was können Sie gegen diese Symptome unternehmen?

Wenn Sie vermuten, eine Prädisposition für Multiple Sklerose zu haben und mehrere der oben genannten Symptome in regelmäßig wiederkehrenden Abständen feststellen, müssen Sie sich zuerst in die Hände eines Diagnostikers begeben. Nur der kann mit Sicherheit feststellen, ob Sie an der Nervenkrankheit leiden, oder ob Ihre Beschwerden andere Ursachen haben.

Je früher die Diagnose, desto früher kann mit der Behandlung begonnen werden und umso besser stehen die Chancen, Symptome der Krankheit lindern zu können. Vorbeugen können Sie – dank unbekannter Ursachen für die Krankheit – leider nicht, jedoch ist jedem Menschen stets geraten auf eine gesunde Lebensweise zu achten.

Die Ernährung sollte ausgewogen und die Bewegung regelmäßig sein. Essen Sie Obst und Gemüse in möglichst vielen verschiedenen Farben, denn so nehmen Sie die meisten unterschiedlichen Vitamine auf. Nach der Diagnose von Multipler Sklerose sollte extremer Stress unbedingt vermieden werden. Begeben Sie sich stets in die Hände von professionellen Ärzten und Physiotherapeuten, um sich helfen zu lassen.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Multiple Sklerose

Bewerten Sie diesen Artikel

Symptome von Multipler Sklerose und wie Sie darauf reagieren
Vielen Dank.


Krankheiten

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Multiple Sklerose: Wenn das Nervensystem krank wird

Multiple Sklerose ist eine der häufigsten Nervenkrankheiten. Patienten haben oft mit den zeitweisen Schüben der Krankheit zu kämpfen. Was aber ist Multiple Sklerose genau?… Artikel lesen ›

Symptome und Therapie bei Multipler Sklerose: Hilfe bei Darmstörungen

MS - die Krankheit mit den 1000 Gesichtern. Die Symptome bei Multipler Sklerose sind vielfältig. Etwa 70% der MS-Erkrankten leiden an Störungen des Darmes.… Artikel lesen ›

MS verstehen: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Blasenstörung

Etwa 80% aller MS-Erkrankten leiden an Störungen der sogenannten ableitenden Harnwege. Durch die bestehenden Entzündungsherde im Zentralen Nervensystem sind auch die Nerven betroffen, die… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Multiple Sklerose: Wenn das Nervensystem krank wird

Symptome und Therapie bei Multipler Sklerose: Hilfe bei Darmstörungen

MS verstehen: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Blasenstörung

Therapie bei Multipler Sklerose: Schubtherapie und Langzeitbehandlung

Kann die Multiple Sklerose mit dem Pflaster gebremst werden?

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Bei den Betroffenen äußert sich die Krankheit zumeist in Schüben. Die Symptome sind vielfältig und können in unterschiedlicher Stärke auftreten, daher wird sie auch als "Krankheit der 1000 Gesichter" bezeichnet.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.