OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Tagespflege – Abwechslung für den Menschen mit Demenz


Tagespflegeeinrichtungen, die Sie im gesamten Bundesgebiet finden, bieten Ihnen eine tageweise Entlastung vom Pflegealltag. Während Ihr erkranktes Familienmitglied sich dort vom Morgen bis zum Nachmittag aufhält, haben Sie Zeit etwas für sich zu tun oder Erledigungen zu machen, zu denen Sie den Erkrankten nicht mitnehmen können.

Vormittagsplanung für Menschen mit Demenz

Tagespflegeeinrichtungen bieten in der Regel Platz für 12 bis 15 Gäste. Diese werden morgens von zu Hause abgeholt und frühstücken dann nach ihrer Ankunft in der Einrichtung gemeinsam mit den anderen Gäste und dem Pflegepersonal.

Im Verlauf des Vormittags werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Dabei handelt es sich um Zeitungsrunden oder Bewegungsangebote wie Spaziergänge, Sitzgymnastik oder Kegeln. Aber auch das gemeinsame Vorbereiten des Mittagessens, wenn in der Einrichtung noch selbst gekocht wird, gehört oft zum Tagesablauf dazu.

Gemeinsame Aktivitäten in der Tagespflege-Einrichtung

Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen können sich die Gäste in Ruheräume oder –sessel zurückziehen. Auch am weiteren Nachmittag werden noch Aktivitäten wie Spielen oder gemeinsames Singen angeboten.

Zum Abschluss gibt es meist Kaffee und Kuchen und am späten Nachmittag werden die Besucher wieder nach Hause gebracht. Den restlichen Tag und die Nacht verbringen die Erkrankten zu Hause mit ihrer Familie.

Halt für den Demenzkranken – Erholung für Sie

Der Tagesablauf in der Tagespflege ist in der Regel vollständig durchstrukturiert, was den Gästen Halt und Orientierung geben soll. Hinzu kommt, dass auch jahreszeitliche Feste und Geburtstage begangen werden, was zusätzliche Orientierung schafft und vor allem alte Erinnerungen aktiviert.
Die Tagespflege hat zum einen den positiven Effekt, dass sie Menschen mit Demenz Gesellschaft und Abwechslung bringen.

Zum anderen bringt es Ihnen als pflegende Angehörige Zeit für sich und zum Kraft tanken.

Woher bekommen Sie Informationen

Wohnortnahe Beratungsstellen geben Ihnen Auskünfte zur Finanzierung über die Pflegekassen und über die nötigen Voraussetzungen für einen Besuch in der Tagespflege.

Auch bei der Pflegekasse Ihres erkrankten Familienmitgliedes können Sie sich über Tagespflegeeinrichtungen in Ihrer Nähe informieren.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.04.2015 aktualisiert.

Schlagwörter: , ,

Kategorien: Alzheimer, Tagespflege

 

Formen der Demenz

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

Mehr zum Thema

7 Tipps zur regelmäßigen, ausgewogenen Ernährung Demenzerkrankter

Ältere Menschen sind von Mangel- und Unternährung bedroht. Im Alter nimmt der Appetit ab. Bei einer beginnenden Demenz wird das Essen häufig vergessen oder… Artikel lesen ›

eihnachtstisch
Festliche Stimmung: Darauf müssen Sie beim Umgang mit Demenzkranken achten

Bei Familienfesten kann es leicht zur Eskalation kommen. Besonders, wenn die Demenz im Anfangsstadium ist und… Artikel lesen ›

Die personenzentrierte Pflege bei Demenz: Im Vordergrund steht die Persönlichkeit

Personenzentrierte Arbeit bedeutet, dass Menschen mit Demenz im Alltag ständig in ihrem „Person-Sein“ gefördert und bestärkt werden müssen. Diese Anspruch entspringt jahrelanger Forschung des… Artikel lesen ›

Alzheimer

Alzheimer ist eine meist langsam fortschreitenden Erkrankung des Nervensystems die in ihrer häufigsten Form bei Personen über dem 65. Lebensjahr auftritt und für ungefähr 60 Prozent der Demenzerkrankungen verantwortlich ist. Charakteristisch ist eine zunehmende Verschlechterung der geistigen Leistungsfähigkeit, die in der Regel mit einer Abnahme der täglichen Aktivitäten und Verhaltensauffälligkeiten einhergeht.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.