OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist Multiple Sklerose und was müssen Sie beachten, wenn Sie erkrankt sind?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Am letzten Mittwoch im Mai ist Welt-Multiple-Sklerose-Tag. Die häufigste Erkrankung des zentralen Nervensystems in Europa ist bislang viel erforscht, aber leider nicht heilbar. Wenn Sie erkrankt sind, sollten Sie ein paar Regeln beachten.

Was passiert mit dem Körper, wenn man Multiple Sklerose hat?

Bei einer MS-Erkrankung liegt eine Nervenschädigung vor, die durch den eigenen Körper hervorgerufen wird. Die Ursachen für die Erkrankung sind trotz längjähriger Forschung bis heute ungeklärt. Es gibt einige Ansätze in der Forschung, die versuchen, Zusammenhänge zwischen Multipler Sklerose und Lebensgewohnheiten von Patienten zu finden. So gibt es Untersuchungen, die ein erhöhtes Risiko zu erkranken nachweisen, wenn man raucht.

Wie erkennen Sie, dass Sie an Multipler Sklerose leiden?

Multiple Sklerose ist nur anhand seiner Symptome zu erkennen. Hat man jedoch einen Verdacht, können Nervenschädigungen mit Hilfe der Bilder einer Magnetresonanztherapie (MRT) aufgedeckt werden. Des Weiteren haben fast alle Menschen, die an MS leiden, einen bestimmten Stoff in Ihrer Rückenmarksflüssigkeit, mit dem die MS erkannt werden kann. Deshalb kann eine Lumbalpunktion Aufschluss über eine Erkrankung liefern.

Die Symptome der Multiplen Sklerose können sehr unterschiedlich sein. Das liegt vor allen Dingen daran, dass Nervenschädigungen im gesamten Körper auftreten können. Die Symptome können z. B. die Augen, den Rücken und die Füße betreffen.

Die Symptome treten bei einer MS in Schüben auf, das heißt beispielweise eine Beeinträchtigung der Sehleistung, die plötzlich auftritt und über einen Zeitraum anhält. Am Anfang der Erkrankung sind diese Schübe reversibel, das heißt die Schädigung bleibt meist nicht bestehen. Bei fortgeschrittener Erkrankung können Schübe jedoch dauerhafte Schäden hinterlassen.

MS bedeutet nicht Behinderung

Multiple Sklerose hat den Ruf, den Erkrankten früher oder später in den Rollstuhl zu bringen. Das ist aber nicht immer so. Nicht alle MS-Patienten bekommen Schübe im Bereich des Rückenmarkes und nicht alle Patienten können nach solchen Schüben nicht mehr gehen. Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, die Multiple Sklerose zu therapieren. Es gibt leider keine wirkliche Heilmethode, die dazu führt, dass ein Patient frei von Symptomen wird, allerdings gibt es eine Vielzahl an Medikamenten und Therapien, die Symptome lindern können.

Welche Regeln sollten Sie befolgen, wenn Sie unter Multipler Sklerose leiden?

  • Ernähren Sie sich bewusst.
  • Vermeiden Sie Übergewicht.
  • Decken Sie Ihren Tagesbedarf an Kalorien, damit Ihr Körper stark genug ist, um Abwehrfunktionen auszuführen.
  • Physiotherapie kann körperliche Einschränkungen lindern und Ihnen helfen, eigenständig zu bleiben.

Grundsätzlich gilt, dass die Multiple Sklerose eine sehr individuelle Erkrankung ist, die von Patient zu Patient unterschiedlich therapiert werden muss.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Multiple Sklerose

Bewerten Sie diesen Artikel

Was ist Multiple Sklerose und was müssen Sie beachten, wenn Sie erkrankt sind?
Vielen Dank.


Krankheiten

Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? Wie stelle ich einen Antrag bei meiner Pflegekasse? Wie wird ein Pflegegrad ermittelt?

Kostenlose Online-Beratung!


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Multiple Sklerose: Wenn das Nervensystem krank wird

Multiple Sklerose ist eine der häufigsten Nervenkrankheiten. Patienten haben oft mit den zeitweisen Schüben der Krankheit zu kämpfen. Was aber ist Multiple Sklerose genau?… Artikel lesen ›

Symptome und Therapie bei Multipler Sklerose: Hilfe bei Darmstörungen

MS - die Krankheit mit den 1000 Gesichtern. Die Symptome bei Multipler Sklerose sind vielfältig. Etwa 70% der MS-Erkrankten leiden an Störungen des Darmes.… Artikel lesen ›

MS verstehen: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Blasenstörung

Etwa 80% aller MS-Erkrankten leiden an Störungen der sogenannten ableitenden Harnwege. Durch die bestehenden Entzündungsherde im Zentralen Nervensystem sind auch die Nerven betroffen, die… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Multiple Sklerose: Wenn das Nervensystem krank wird

Symptome und Therapie bei Multipler Sklerose: Hilfe bei Darmstörungen

MS verstehen: Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Blasenstörung

Therapie bei Multipler Sklerose: Schubtherapie und Langzeitbehandlung

Kann die Multiple Sklerose mit dem Pflaster gebremst werden?

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems. Bei den Betroffenen äußert sich die Krankheit zumeist in Schüben. Die Symptome sind vielfältig und können in unterschiedlicher Stärke auftreten, daher wird sie auch als "Krankheit der 1000 Gesichter" bezeichnet.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.