Was kostet die Nachtpflege?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Möchten Sie die Nachtpflege für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen in Anspruch nehmen, ist es wichtig, dass Sie im Vorfeld über die entstehenden Kosten Bescheid wissen. Die Kosten der Nachtpflege richten sich nach der Pflegestufe. Pflegegeld kann in dieser Zeit in vollem Umfang weiter bezogen werden.

Sachleistungen nach Pflegestufen

Finden Sie ein Pflegeheim, welches mit der Kranken- beziehungsweise Pflegekasse Ihres Verwandten zusammenarbeitet, übernimmt die Kasse die Kosten für den Aufenthalt. In welcher Höhe Sie allerdings über Geld verfügen können, hängt davon ab, in welcher Pflegestufe Ihr Angehöriger vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) eingestuft wurde. Es gibt verschiedene Pflegestufen, die unterschiedlich mit Sachleistungen vergütet werden:

  • Pflegestufe 0 kann bei Demenz vorliegen, wenn Ihr Angehöriger vermehrt beaufsichtigt werden muss, ohne körperlich eingeschränkt zu sein. Bis zu 231 Euro stehen Ihnen dann für die Nachtpflege zur Verfügung.
  • Bei Pflegestufe 1 können Sie 468 Euro beziehungsweise 689 Euro bei zusätzlicher Demenz für den Pflegedienst einplanen.
  • Ist Ihr Verwandter in die Pflegestufe 2 eingetragen, können Sie 1.144 Euro (beziehungsweise 1.298 Euro) an die Nachtpflege zahlen.
  • In der Pflegestufe 3 stehen Ihnen 1.612 Euro zur Verfügung.

Zusätzliche Kosten für Extraleistungen

Mit diesen Sachleistungen werden die Pflege und die Betreuung bezahlt. Damit sind allerdings noch nicht alle entstehenden Kosten gedeckt. Zusätzlich bezahlt werden müssen die Unterkunft, Verpflegung und Sonderleistungen. Für die beiden Mahlzeiten abends und morgens sowie die Unterbringung sollten Sie pro Tag 10 Euro einplanen. Wird Ihr Verwandter vom Fahrdienst des Heimes abgeholt und wieder zurückgebracht, fallen hier weitere Kosten an. Allerdings ist es möglich, dass die Pflegekasse die Kosten für den Fahrdienst übernimmt. Sie sollten daher konkret nachfragen.

Die sogenannten Komfortleistungen fallen ebenfalls zu Ihren Lasten an. Hiermit ist nicht die Diätkost gemeint, die aus gesundheitlichen Gründen eingenommen werden muss, sondern beispielsweise individuelle Extrawünsche in Bezug auf das Essen. Auch wenn man jeden Abend ein Bad nehmen möchte, anstatt zu duschen oder ein luxuriös eingerichtetes Zimmer wünscht, muss man für diese Annehmlichkeiten selbst aufkommen.

Wir klären Sie auf was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.03.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Nachtpflege

Bewerten Sie diesen Artikel

Was kostet die Nachtpflege? 2,50 von 5 Sternen. 4 Stimmen


Teilstationäre Pflege


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Nachtpflege – so beantragen Sie einen Platz für die Nacht

Die Nachtpflege ist für Sie die richtige Variante, wenn Sie Ihren Angehörigen tagsüber pflegen, er nachts aber aufgrund von Schlafstörungen oder Ängsten ebenfalls Betreuung… Artikel lesen ›

Welche Leistungen können Sie bei der Nachtpflege erwarten?

Die Nachtpflege ist Teil der teilstationären Pflege. Ihr Angehöriger, den Sie zu Hause pflegen, wird für einen Teil des Tages ein einer stationären Einrichtung… Artikel lesen ›

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Machen Sie sich auf die Suche nach einem Pflegedienst, weil Sie Unterstützung bei der Pflege eines Angehörigen wünschen, fühlen Sie sich wahrscheinlich von zahlreichen… Artikel lesen ›

Ähnliche Kurse

Nachtpflege – so beantragen Sie einen Platz für die Nacht

Welche Leistungen können Sie bei der Nachtpflege erwarten?

So unterscheiden Sie die verschiedenen Angebote der Pflege

Pflegeversicherung: Leistungen der Pflegekasse bei häuslicher Pflege

Hilfen bei Demenz: Nachtpflege

Nachtpflege

Nachtpflege ist ein teilstationäres Angebot für Pflegebedürftige, die tagsüber ambulant betreut werden. Es beinhaltet eine stationäre pflegerische Betreuung in einem vereinbarten Zeitraum zwischen 18:00 h abends und 7:00 h morgens. Gerade Angehörige von Demenzkranken können durch die Nachtpflege wirksame Entlastung finden.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.