OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Angehörige neue Pflegeformen entwickeln können

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

„Ich möchte meine demenzkranke Mutter weiterhin bei mir zu Hause betreuen. Aber ich schaffe das nicht mehr. Bleibt nur noch der Weg ins Pflegeheim?“ Gibt es Auswege aus dieser scheinbar festgefahrenen Konfliktsituation? Viele Angehörige quälen sich mit der Frage, wie ihre Liebsten möglichst menschenwürdig und liebevoll betreut werden können. Gibt es Alternativen zu bestehenden Pflegeeinrichtungen? Was ist bei der Suche nach neuen Pflegeformen zu beachten?

Vor 10 Jahren stand ich selber vor diesem scheinbar unlösbaren Dilemma. Meine Mutter erkrankte an Alzheimer. Mein Vater schied freiwillig aus dem Leben, so dass es als Einzelkind mir zustand, über das Schicksal meiner Mutter zu entscheiden. Auch ich fühlte mich in einer Drucksituation. Längerfristig konnte ich meine Mutter nicht selber betreuen.

Ein Pflegeheim wollte ich ihr aber auch nicht zumuten. Letztlich kam mir meine eigene Biografie zu Hilfe. Ich entschied mich für einen neuen Weg und wanderte zusammen mit meiner Mutter nach Thailand aus, wo ich zu einem früheren Zeitpunkt lebte und arbeitete. Dort bot ich meiner Mutter einen würdigen Lebensabend und entwickelte ein neues Betreuungsmodell.

Die eigene Biografie berücksichtigen

Angehörige von Demenzkranken sind aufgefordert, zuerst einmal an sich selbst zu denken. Wie sehen sie ihre Rolle als angehörige Person? Was möchten sie für eine Aufgabe in der Betreuung übernehmen? Wie viel Zeit möchten sie mit ihren Liebsten verbringen?

Welche Ressourcen bringen sie von ihrer persönlichen Biografie mit? Lässt sich da vielleicht etwas verbinden? Könnte eine Leiterin eines Kinderhortes ihre demenzkranke Mutter einmal mitnehmen? Sie dort irgendwie einbeziehen? Solche Fragen scheinen unüblich, können aber sehr wohl neue Wege öffnen und im besten Fall zu innovativen Projekten führen.

Dem Druck der Gesellschaft standhalten

Der Eintritt in ein Pflegeheim in einem gewissen Stadium einer dementiellen Erkrankung ist nachvollziehbar und mag in vielen Fällen angebracht sein. Ergänzend sind neue, innovative und integrative Pflegemodelle sinnvoll und notwendig. Trotzdem lösen neue Pflegeformen in unserer Gesellschaft oft Verunsicherung und Fragen aus.

Als ich in der Schweiz die Betreuung meiner Mutter alleine übernahm, begegnete man mir mit viel Achtung und Bewunderung. Man mauschelte aber ebenso eifrig, dass dieser junge Mann doch mitten im Leben stehen würde und sich auch beruflich engagieren müsste. Zudem sei es doch eine zu große Belastung für ihn alleine.

Lassen Sie sich nicht verunsichern auf der Suche nach neuen Pflegeformen. Die bestmögliche Lösung muss Ihren persönlichen Lebensumständen entsprechen. Als Angehöriger sind Sie somit gleichsam Initiant und Entscheidungsträger.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 20.04.2015 aktualisiert.

Kategorien: Pflege zu Hause

Bewerten Sie diesen Artikel

Wie Angehörige neue Pflegeformen entwickeln können
Vielen Dank.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.