Wie können Sie einen ehrenamtlichen Betreuer engagieren?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Kleinere Betreuungsdienste, die eher mit der geistigen und sozialen als mit der gesundheitlichen Pflege der Menschen zu tun haben, sind gern gesehen und erleichtern den Alltag der pflegenden Angehörigen ebenso wie den der Gepflegten. An welche Stelle man sich wenden muss, wenn man einen ehrenamtlichen Betreuer engagieren möchte, erfahren Sie hier.

Ziele der ehrenamtlichen Hilfe

Für einander da zu sein liegt immer mehr Menschen am Herzen. Eine Möglichkeit ist die ehrenamtliche Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. Hierbei wird vor allem Wert auf die soziale Betreuung gelegt. So kann Hilfe sowohl durch die Verrichtung von kleinen Aufgaben im Haushalt ebenso erfolgen wie eine leichte, kurzweilige Unterhaltung.

Es wird viel Wert auf die soziale Betreuung gelegt. Das hilft den Pflegebedürftigen nicht nur weiterhin unter Menschen und geistig gefordert zu sein, sondern auch um einer schrittweisen Vereinsamung entgegen zu wirken.

Hat man in Interesse an einer ehrenamtlichen Betreuung, so kann man sich sowohl als Betreuender als auch Pflegebedürftiger an soziale Vereine wenden. Hierbei sollte allerdings gesagt sein, dass die Pflegebedürftigen nicht höher als in der Pflegestufe I eingeordnet sein dürfen.

Steigende Zahl an Pflegebedürftigen

Es wird vermutet, dass die Zahl der betreuten Personen und die der Betreuer aufgrund des demographischen Wandels weiter steigen wird. So wurden im bevölkerungsreichsten Bundeslandes Deutschlands (Nordrhein-Westfalen) bereits 300 000 Pflegebedürftige verzeichnet.

In gleichem Maße steigt auch die Zahl der ehrenamtlichen Helfer, die bei einem der über 200 Betreuungsvereine in diesem Bundesland arbeiten. Hierbei wird den Pflegebedürftigen durchschnittlich 2 Stunden Betreuung in der Woche zugewiesen.

Gern bleiben die ehrenamtlichen Helfer aber auch mal länger. Hierbei ist ein besonderes Geschick im Umgang mit Menschen gefordert. So muss man teilweise über Gesagtes hinweghören und die Menschen nehmen wie sie sind. Möchte man hauptberuflich als Betreuer arbeiten, so sorgt man sich um etwa 40 Menschen jeden Monat. Bedenkt man den zeitlichen Aufwand wird klar, dass die Zeit für die einzelnen Personen sehr knapp bemessen ist.

Vermittlung der Betreuung

Die einzelnen Vereine werben über Schulen und Informationsabende beziehungsweise Plattformen im Internet. Der Bedarf und das Interesse an Hilfeleistungen dieser Art steigt rasant. Die Betreuer haben die Pflicht all ihre Schützlinge gleichermaßen zu überwachen und für sie da zu sein, wenn sie gebraucht werden.

Betreuungsvereine sind selbstständig oder in bestehende Caritasvereine integriert. Alle haben die Anerkennung des Landesbetreuungsamtes. Die Vereine haben die Pflicht ihre Mitglieder bzw. ehrenamtliche Helfer aus eigener Kraft heraus zu werben. Sie müssen ebenfalls ein umfangreiches Wissen anbieten können, da sie über Vollmachten und Patientenverfügungen informieren und die entsprechenden Schulungen anbieten müssen.

Die Aufgabe der ehrenamtlichen Betreuer ist ebenso vielfältig wie interessant. So ist ein gewisses Maß an Organisation und Eigenständigkeit sowie gewissenhaftes Arbeiten Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung der anstehenden Angelegenheiten. Die Suche nach Menschen, die diese Aufgabe im Bereich einer ehrenamtlichen Tätigkeit übernehmen möchten, ist mehr und mehr eine Herausforderung.

Wir klären Sie auf was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.03.2014 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Betreuungskosten

Bewerten Sie diesen Artikel

Vielen Dank.


Versicherung & Finanzen


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!

Mehr zum Thema

Wer bekommt Palliativversorgung und wer zahlt die Behandlung?

Manchmal kommt in der Pflege der Zeitpunkt, an dem die Ärzte die Heilbehandlung einstellen, da medizinisch nichts mehr für den Patienten getan werden kann.… Artikel lesen ›

Hospiz
Hospizbewegungen: mehr Geborgenheit für Sterbende

Da das Sterben von alten und/oder schwerstkranken Menschen immer weiter aus dem alltäglichen Leben ausgeklammert wurde,… Artikel lesen ›

Wo Sie ehrenamtliche Helfer finden

Wenn Sie einen Angehörigen zu Hause pflegen, können Sie diese Situation nicht allein bewältigen. Doch selbst wenn Sie einen ambulanten Pflegedienst engagiert haben, gibt… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Sind ehrenamtliche Helfer kostenlos?

Ähnliche Kurse

Wer bekommt Palliativversorgung und wer zahlt die Behandlung?

Hospizbewegungen: mehr Geborgenheit für Sterbende

Wo Sie ehrenamtliche Helfer finden

Diese Hilfen können Sie nach Hause holen

Ehrenamtliche Hilfe für pflegende Angehörige finden

Betreuungskosten

Zur Finanzierung der Pflege gehören in vielen Fällen auch Betreuungskosten. Sowohl für Personen, die Beschäftigungen für Pflegebedürftige anbieten als auch für Personen, die sich beispielsweise um die finanziellen Belange eines Pflegebedürftigen kümmert. In den folgenden Artikeln möchten wir Ihnen darstellen, wie sich die Kosten zusammensetzen, wie die Finanzierung funktioniert und was Sie unbedingt beachten sollten.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.