OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie wird ein akuter Schlaganfall behandelt?

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Wenn einer Ihrer Angehörigen einen Schlaganfall erleidet, sollte er so schnell wie möglich ins Krankenhaus gebracht werden, das möglichst eine sogenannte „Stroke Unit“ hat. Dort können die Ärzte alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um bleibende Schäden zu verhindern oder wenigsten gering zu halten. Wie sieht so eine Behandlung aus?

Erste Untersuchung beim Schlaganfall: Computertomografie

Optimal ist es, wenn das Krankenhaus eine spezielle Abteilung für Schlaganfallpatienten hat, eine sogenannte Stroke Unit. Sobald der Betroffene angekommen ist, wird sofort eine Untersuchung mithilfe einer Computertomografie durchgeführt, um entscheiden zu können, welche Behandlung für den Patienten notwendig ist.

Schon zu Beginn der Untersuchung können die Ärzte erkennen, welcher Auslöser für den Schlaganfall verantwortlich war, und können erste Maßnahmen einleiten.

Hirninfarkt: Blutgerinnsel werden medikamentös aufgelöst

Handelt es sich um einen Hirninfarkt, werden ein oder mehrere Blutgerinnsel mithilfe der Thrombolyse-Therapie aufgelöst werden. Dabei werden die Medikamente durch eine Infusion in die Vene geleitet, sodass sie im ganzen Körper wirken können. Diese Maßnahme ist allerdings nur bis zu drei Stunden nach dem Schlaganfall möglich. Deshalb ist es so wichtig, bei den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls zu handeln!

Bis zu sechs Stunden nach dem Ereignis kann man die Medikamente direkt an den betroffenen Ort in die Arterie geben, um Blutgerinnsel aufzulösen. Die Thrombolyse ist nicht für alle Patienten geeignet. Bei einer vorliegenden Hirnblutung kann diese nicht durchgeführt werden.

Bei einer Hirnblutung muss operiert werden

Ein Schlaganfall kann auch durch eine Hirnblutung verursacht werden. In so einem Fall wird eine Operation durchgeführt, um die Blutung zu stoppen und um Hirnschwellungen zu beseitigen. Seltener muss ein Stück Schädelknochen entfernt werden, wenn sich eine Schwellung am Gehirn gebildet hat. Anschließend wird der Knochen wieder eingesetzt.

Ist es zu spät, um ein Blutgerinnsel aufzulösen, werden Blutdruck, Herzrhythmus, Körpertemperatur und Sauerstoffgehalt des Bluts überwacht und bei Bedarf eingestellt.

Reha-Maßnahmen erfolgen bereits in der Stroke Unit

Außerdem werden eventuell vorhandene Fettstoffwechselstörungen und Blutzucker behandelt, auch um einem erneuten Schlaganfall vorzubeugen. Eine weitere wichtige Maßnahme ist die Blutverdünnung, mit der verhindert werden soll, dass sich weitere Blutgerinnsel bilden können.

In der Stroke Unit werden auch bereits Physio- und Ergotherapien begonnen, um Lähmungen, Sprach- und Verständnisstörungen zu reduzieren. Die Behandlungen werden täglich auf der normalen Station und in der Rehabilitationsphase weiter durchgeführt, damit sich die Defizite sich nicht manifestieren. Weiterhin werden der Patient und Sie als Angehörige aufgeklärt, auf welche gesundheitlichen Aspekte er zukünftig mehr achten sollte.

Wir klären Sie auf, was im Pflegefall zu tun ist! Jetzt informieren!

Verfasst von: . Auch wenn wir uns bemühen, dass der Inhalt dieses Blogs immer auf dem neuesten Stand ist, spiegeln die Artikel immer den Stand zum Datum der Aktualisierung wieder. Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.01.2015 aktualisiert.

Schlagwörter:

Kategorien: Schlaganfall

Bewerten Sie diesen Artikel

Wie wird ein akuter Schlaganfall behandelt?
Vielen Dank.


Krankheiten

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Inhalte der Online-Pflegekurse

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Pflegebedürftigkeit durch Schlaganfall

Plötzlich pflegebedürftig! Ein Pflegefall tritt häufig durch einen Schlaganfall ein. Von heute auf morgen ist der Patient von seinen Angehörigen abhängig und auf Hilfe… Artikel lesen ›

Schlaganfall – Hilfsmittel und Therapie entscheiden über Rehabilitation

Etwa 250.000 Menschen erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall. Die Mehrzahl der Betroffenen leidet nach der Akutsituation anschließend an Folgeschäden, wie zum Beispiel Lähmungen an… Artikel lesen ›

Bei Schlaganfall zählt jede Sekunde
So können Sie erkennen und testen, ob ein Schlaganfall vorliegt

Das Wichtigste bei einem Schlaganfall ist schnelle Hilfe durch ärztliche Versorgung. Doch wann liegt ein Schlaganfall… Artikel lesen ›

Häufig gestellte Fragen

Kann man durch einen Schlaganfall eine Depression bekommen?

Ähnliche Kurse

Pflegebedürftigkeit durch Schlaganfall

Schlaganfall – Hilfsmittel und Therapie entscheiden über Rehabilitation

So können Sie erkennen und testen, ob ein Schlaganfall vorliegt

Bobath – Ein Bewegungs- und Therapiekonzept

CT-Untersuchung bei Verdacht auf Schlaganfall verbessert die Prognose

Schlaganfall

Jedes Jahr erkranken rund 270.000 Menschen an einem Schlaganfall, von denen viele pflegebedürftig bleiben. Wie gehen Sie mit den Betroffenen um, was müssen Sie beachten, damit keine neue Erkrankung auftritt und wie erkennen Sie die ersten Anzeichen? Unsere Experten erklären Ihnen alles Wissenswerte rund um das Thema Schlaganfall.

Alle Beiträge zum Thema ›

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.